09.02.12 19:21 Uhr
 5.103
 

Neue Intel-CPU: Grafikmonster "Haswell" kommt 2013

Für den April dieses Jahres werden die ersten Ivy-Bridge-Prozessoren aus dem Hause Intel erwartet. Allerdings richtet sich der Fokus schon wieder auf den Nachfolger, die CPU-Generation "Haswell".

Laut SemAccurate soll der Prozessor 2013 auf den Markt kommen und die Sandy-Bridge-Generation in Sachen Grafikleistung um das Fünffache übertreffen. Grund dafür ist der höhere Anteil von Shader-Einheiten.

Problem sind allerdings die Treiber. Für die integrierten Grafikkerne hat Intel bereits seit Jahren Probleme mit den Treibern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Intel, Grafik, CPU, Rechenleistung
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2012 19:52 Uhr von dinexr
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Genau Intel und Grafikmonster :D Haha.

Nicht falsch verstehen, ich würd gerne sehen, dass Intel brauchbare Grafiklösungen anbieten kann, aber ich glaub, dass wir da noch ca. 5 Jahre drauf warten können.
Kommentar ansehen
09.02.2012 20:23 Uhr von Peter323
 
+4 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.02.2012 20:58 Uhr von darQue
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
nvidia hat aber know how, das intel nicht hat. wenn du dich da mal nicht irrst...
Kommentar ansehen
09.02.2012 21:04 Uhr von alicologne
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@Peter323: Sorry aber was ist das denn für ein no0b Kommentar?
Kommentar ansehen
09.02.2012 21:18 Uhr von Sopha
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
GPU Hersteller No. 1: Intel.

Intel macht etwa das vierfache von Nvidias Umsatz an Gewinn. Wenn die wollen können sie auch.
Kommentar ansehen
09.02.2012 21:30 Uhr von slax91
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Gott was für ein: low-streit. Worum gehts hier? Um neue Prozessoren die unter anderem einen Grafikchipsatz haben. Wenn Apple will, können die auch Grafikkarten bauen und wenn Siemens will ebenfalls. So ein Quatsch, Firmen am Jahresumsatz fest zu machen. Die Beiden sind an anderen stellen tätig und kümmern sich um ihr jeweiliges Projekt.
Und bei der nächsten News streiten sich dann alle wieder um
Apples iPhone vs. Android-Phones

Round 482738472347, fight!

....
Kommentar ansehen
09.02.2012 21:40 Uhr von Peter323
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@slax91: Alles Friede Freude Eierkuchen wäre doch langweilig slax :)
Kommentar ansehen
09.02.2012 22:10 Uhr von tutnix
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Sopha: tja der letzte versuch mit larrabee ist auch mit den nötigen quentchen wollen gründlich in die hose gegangen. momentan geht intel einen anderen weg, bleibt aber mehr als fraglich, ob intel in absehbarer zeit leistungsmässig zu amd und nvidia aufschliessen wirdm, wenn es um schnelle grafiklösungen geht.
Kommentar ansehen
09.02.2012 22:45 Uhr von Draco Nobilis
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hehe: Nuja 5 mal 0 ist für mich immer noch 0^^

Nein im ersnt, die Treiber sind so grausam, damit ist abseits von Office kein Land zu gewinnen. Man kann sich nicht mal sicher sein das Spiele damit überhaupt Fehlerfrei laufen.
Intel fehlt einfach die Erfahrung von Nvidia oder AMD um gute integrierte Lösungen zu bauen. Das kann man mit Geld auch nicht kaufen, sonst hätte das intel gewiss schon.

in 2-3 Jahren wird intel dann merken das der Casual mehr von einer APU(mehr als nur Grafik auf CPU) hat als man glaubt.
Browser profitieren bereits deutlich von GPUs. Auch viele andere Anwendungen werden wenn sie optimiert sind mit der GPU etwas anfangen und dadurch die CPU massiv entlasten sodas eine APU plötzlich deutlich schneller wird als eine CPU.

Das ist auch der Grund warum man einen AMD E-350 immer einem INTEL Atom(unglaublicher Krüppel, Pentium 3 1,4GHz ist sogar schneller) vorziehen sollte. Das Gesamtpaket ist ausgereifter. Wer braucht schon die massive Leistung eines Intel Prozessors abseits von Spielen und professioneller Anwender? Der Otto Normalnutzer mit Notebook wohl sicher nicht.
Kommentar ansehen
09.02.2012 22:46 Uhr von Marlemann
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Sopha,@Peter323: Jopp, Google macht auch mehr Umsatz als Bosch, da bin ich mir sicher, aber können sie deshalb die besseren Akkuschrauber auf den Markt werfen?
Ich denke nicht..
Sorry, aber Ihr vergleicht Apäfel mit Birnen..
Kommentar ansehen
09.02.2012 23:12 Uhr von Peter323
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Marlemann: mit Geld kann man alles machen...
Man wirbt die besten Leute aus anderen Unternehmen einfach ab, das ist Gang und Gebe und wird täglich praktiziert.

Und wenn genug Geld da ist, kann man Technologie und know how kaufen und Forschungseinrichtungen sowie Produktionsanlagen binnen kürzester Zeit erstellen.

Da Intel der weltweit größte CPU Hersteller ist und ne GPU nunmal wirklich nicht groß anders ist, vorallem weil intel ja schon die GPUs mit schwacher Leistung in die CPU integriert, ist das gar nicht so abwegig, dass sie es jederzeit könnten, wenn sie wöllten.

Marle abgesehen davon, dass Bosch meiner Meinung nach nicht wirklich gute Bohrmaschinen hat, könnte Google durchaus bessere auf den Markt werfen. Es wäre nicht das erste mal, dass die mit großem Erfolg in fremde Märkte preschen. Wenn man unbegrenzte Finanzmittel hat, ist halt alles möglich...
Kommentar ansehen
10.02.2012 07:07 Uhr von Sopha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
marlemann: und genau deswegen habe ich die information mit geliefert das Intel den GPU markt fest in der Hand hat.


Und natürlich hat Gewinn immer was mit Leistung zu tun, und wenn sie wollen kaufen sie halt Nvidia. Dann können sie ihren Namen drauf drücken und den Forschungsetat verdoppeln und voila, ham sie die besten dedizierten GPUs...
Kommentar ansehen
10.02.2012 07:54 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Peter323: "Wenn die wirklich wöllten, könnten die Grafikmonster bauen, da würde NVIDIA und co. gar kein Land mehr sehen."

glaub mir, die wollen xD schaffen es aber trotzdem niacht xD
Kommentar ansehen
10.02.2012 10:39 Uhr von saber_
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die kommentare von sopha und peter323 werden massenweise negativ bewertet... ich frag mich nur auf welcher grundlage?

intel hat 95000 mitarbeiter und macht einen umsatz von 54 mrd $..davon sind fast 14 mrd $ GEWINN!

nvidia hat 5000 mitarbeiter und macht einen umsatz von 3,3 mrd$

an diesen aussagen ist nichts verkehrt... nvidia ist ein miniunternehmen im vergleich mit intel...

aber das ist alles nebensaechlich, denn hier geht es nur um die gpu-sparte... man darf ja nicht aepfel mit birnen vergleichen...immerhin macht intel ja geld auch mit anderen sachen ausser GPUs...


naja... dann schauen wir uns doch den markt der gpu-hersteller an. nun werden aepfel mit aepfeln verglichen!

marktanteil intel: 55%
marktanteil nvidia: 24%
marktanteil amd: 19%

intel hat also im grafiksegment mehr marktanteile als amd und nvidia zusammen!


natuerlich hinkt der vergleich ein wenig...denn intel beliefert den low end bereich, waehrend nvidia fuer den highend sektor zustaendig ist.

aendert nichts an der tatsache das intel koennte wenn sie wollten. vor paar jahren stand es auch schon zur diskussion das nvidia von intel geschluckt wird (wie ati bei amd) aber daraus wurde nichts...


ist genauso wie wenn man behauptet toyota koennte nicht so hochwertige autos bauen wie rolls royce, weil rolls royce mehr know-how hat....

dieser vergleich ist groessenmaessig sogar in etwa aehnlich...

toyota koennte ein hochwertigeres auto als rolls royce, bentley, bugatti und aston martin auf den markt werfen, WENN SIE NUR WOLLTEN!

aber so etwas passt nicht ins portfolio und wird deswegen nicht gemacht!

larrabee war ein entwicklungsprojekt das eben nicht zum gewuenschten ergebnis gefuehrt hat (NOCH NICHT)... hier wollte intel grafikeinheiten basierend auf CPUs aufbauen... da kann man nicht sagen sie haben es nicht geschafft so starke grafikeinheiten zu entwickeln wie nvidia...
Kommentar ansehen
10.02.2012 11:48 Uhr von dinexr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und, saber_, was sagt uns das? Marktanteil ist nicht proportional zur Qualität :P

AMD ist viel kleiner, aber im Gegensatz zu Intel, wissen die bereits, wie man Grafikkarten baut (haben ja auch ATI aufgekauft). Nu schrauben die einfach die Radeon Kerne auf ihre CPUs und siehe da: AMDs APUs sind denen von Intel um Längen vorraus.

...Aber klar, Intel will gar nicht besser sein, als die Konkurrenz. Ist ja auch Intel.

Und ich bin geh zur Konkurrenz :P

[ nachträglich editiert von dinexr ]
Kommentar ansehen
10.02.2012 12:21 Uhr von saber_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dinexr: du hast es erfasst!

intel will garnicht besser!

warum? wenn du eh schon marktfuehrer bist, dann lass die konkurrenz immer an der kurzen leine und lauf nicht zu weit davon, denn davon hast du nichts!

so sehen nunmal die managementmethoden aus - kann ich nichts aendern ;)

aktuell ist amd im gpu sektor ihrer konkurrenz voraus.... nvidia kommt im sommer mit ihren neuen modellen und intel muss logischerweise bis zur uebernaechsten generation warten.

sandybridge war der letzte TIC bei intel und ivybridge ist logischerweise der TOC - und bei einem TOC kommt bei intel quasi nie was neues, sondern die CPU wird optimiert...

von daher muss man auf das naechste TIC (haswell) warten bis intel dann wieder seine waffen rausholt um sich in allen segmenten vor amd zu platzieren ;)

es ist wirklich sehr unwahrscheinlich das intel die letzten jahre derart dominiert hat und sich so sehr ausgeruht hat als das sie keine antwort auf amd haben.

schoen waere es dennoch wenn amd in sachen cpu und gpu jetzt mal die nase vorne haben wuerde ueber mindestens eine chipgeneration...das wuerde frischen wind in die entwicklung bringen ;)
Kommentar ansehen
10.02.2012 13:29 Uhr von Maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@saber_: Im Titel geht es um Grafikmonster.
Intel hat kein einziges Grafikmonster im Angebot und wird auch 2013 kein Grafikmonster anbieten können.
Übrigens ist der Titel der News FALSCH !!!
In der Quelle steht ein Fragezeichen und hier wird ein gedankliches Ausrufezeichen gesetzt.

Und wenn Intel die Leistung der Sandybridge-Generation verfünffacht, ist das so, als wenn VW die Leistung des VW Up! verfünffacht - da kommt trotzdem kein Porsche raus. :-D
Bis 2013 sind die Grafikkarten von Nvidia und AMD trotzdem x-fach so leistungsfähig, wie die INTEL-Desktop GPU.

AMD war nicht in der Lage konkurenzfähige Grafikchips zu bauen und hat deshalb ATI gekauft. INTEL wollte nachziehen, hatte aber im Haus nicht die nötige Kompetenz und auch nicht die Zeit um etwas eigenes zu entwickeln und spielte deshalb mit dem Gedanken Nvidia zu kaufen.
Hätten sie es locker selbst gekonnt, hätten sie es gemacht, denn mit GPUs kann man richtig viel Geld verdienen.
Aber es ist doch ein großer Unterscheid, zwischen selber können und einfach einkaufen.

Jetzt etwas zu Deinem schwachen Toyota-Vergleich.

Toyota war der größte PKW-Hersteller der Welt und meinte, dass sie doch locker auch die Königsklasse des Motorsport (Formel 1) aufmischen und die WM gewinnen könnten. Sie haben Unsummen (Milliarden) in das F1-Projekt gesteckt und sind gnadenlos untergegangen. Sie waren oft nicht mal in der Lage, gegen kleine private Teams zu gewinnen. Aber diese Teams waren eben Spezialisten, die nichts anderes gemacht haben, als Formel 1. Da konnte Toyota nicht mithalten.

Intel ist im GPU-Markt nur deshalb Martführer, weil sie die GPUs für anspruchslose Büro-PCs liefern, meistens als Paket aus CPU, GPU und Chipsätzen.

Schon wenn man die Marktanteile von Grafikkarten vergleicht, ist INTEL weg vom Fenster oder kennst Du Grafikkarten mit INTEL-GPUs? ;-)
Kommentar ansehen
10.02.2012 20:48 Uhr von Peter323
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Maglion: Seh ich nicht so

Nvidias Gewinn bricht seit Jahren immer weiter ein, weil sie für immer mehr Leistung immer weniger verlangen können und weil AMD Druck macht. Die sind darüber schwer am fluchen. Erst seit Ende letzten Jahres haben sie mal wieder etwas Gewinn eingefahren.

Die Intel GPUs in den CPUs sind in fast sämtlichen Laptops weltweit verbaut und inzwischen in vielen Desktop PCs.

Soviel Grafikkarten kannst du einzeln gar nicht verkaufen, wie intel GPUs verbreitet sind.

und wie gesagt: Know how kann man einkaufen und wenn unbegrenzte Finanzmittel zur Verfügung stehen, hast du morgen früh das know how. Die komplette Nvidia Firma wäre grad mal groß genug um eine Abteilung bei Intel zu sein.

Ich denk nicht, dass NVIDIA dauerhaft alleine ohne Intel sich gegen AMD/ATI behaupten kann. Früher oder später muss sich NVIDIA ein großen Partner suchen um die Kosten zu drücken.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?