09.02.12 15:38 Uhr
 310
 

Fans finanzieren neues Adventure

Nach dem Tim Schafer, der Kopf hinter Klassikern wie Monkey Island oder Day of the Tentacle, keinen Publisher finden konnte, der mit ihm ein neues Point-and-Click-Adventure produzieren wollte, hat dieser sich an die Spieler direkt gewandt.

Durch Crowdfunding soll der veranschlagte Betrag von 400 000 US-Dollar erreicht werden. Dabei kann jeder bezahlen, was er möchte. Ab gewissen Beträgen gibt es dann Prämien. Zum Beispiel wird man ab einem Betrag von 100 US-Dollar in den Credits erwähnt.

Bis zum 13.03. soll so der nötige Betrag eingenommen werden. Die Fans jedoch scheinen so begeistert gewesen zu sein, dass bereits über 500 000 US-Dollar zusammengekommen sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Keylon
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Finanzierung, Adventure, Monkey Island, Privatinvestoren, Point-and-Click
Quelle: www.heise.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2012 15:38 Uhr von Keylon
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde das ganze beeindruckend. Immerhin wurde er von allen Publishern belächelt, da ihrer Meinung P&C Adventures keine Chance mehr haben.
Hier gibt es den direkten Link mit einem Video der das nochmal schön erklärt: http://www.kickstarter.com/...
Kommentar ansehen
09.02.2012 16:13 Uhr von Aratie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also: ich war auch nie so der fan von seinen games, allerdings spielt zum einen meine freundin P&C-Games sehr gerne und mit extremer begeisterung und andererseits sehe ich auch in der restlichen Gamerszene kein geringes interesse.

Natürlich können solche spiele nicht mit Verkaufsschlagern wie Call of Duty - ModernWarfare 3 oder Diablo3 (prognose) mithalten
Kommentar ansehen
09.02.2012 17:01 Uhr von eviltuxX
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
naja: ich würd alles stehen und liegen lassen für neue games die wie "day of the tentacel"; indiana jones usw sind und wirklich spass machen;. dagegen stinkt doch call of duty und die andren hirnlosen schlauchlvl games total ab...

für die adventures kann man halt schlecht dlc anbieten und den user zur geldsau machen...
Kommentar ansehen
09.02.2012 18:01 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eviltuxX: DLC nicht. Aber dafür das Game in viiiieeeele kleine Episoden packen, die man sich alle kaufen muss, um das Spiel komplett zu haben.

So wirds z.B. auch mit der neuen Sam & Max-Games gemacht.
Wir haben bisher nur Glück, dass wir die in D immer im Komplettpack bekommen, nachdem sie in den USA nach und Nach rausgebracht worden sind.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?