09.02.12 15:14 Uhr
 6.056
 

Griechenland-Krise droht zu eskalieren: Anti-Deutsche Stimmung und Nazi-Vergleiche

Die Finanzkrise in Griechenland nimmt immer beunruhigende Formen an. Verantwortliche scheinen auf der Suche nach einem Sündenbock zu sein, besonders Deutschland wird oft zum Grund allen Übels gemacht.

Eine Zeitung zeigte Bundeskanzlerin Angela Merkel mit einer Hakenkreuz-Armbinde. Der griechische Wirtschaftsminister Michalis Chrysochoidis befürchtet in seinem Land einen "großen Knall".

"Ich glaube, dass wir heute sagen können, dass wir seit 2010 wenig Fortschritte gemacht haben bei Griechenland, erschreckend wenig Fortschritte" bewertete der deutsche Finanzstaatssekretär Thomas Steffen die Situation rückblickend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Krise, Griechenland, Deutsche, Stimmung, Nazi-Vergleich
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2012 15:17 Uhr von CommanderRitchie
 
+98 | -20
 
ANZEIGEN
Darauf könnt man folgendermaßen antworten 1. Geldhahn sofort zudrehen.
2. Aus der EU entfernen.
Wenn 1. und 2. in Kraft getreten sind........
3. grundsätzlich alle Asylanträge ablehnen..........

[ nachträglich editiert von CommanderRitchie ]
Kommentar ansehen
09.02.2012 15:30 Uhr von SystemSlave
 
+49 | -9
 
ANZEIGEN
Das ist die gleiche Hetzte wie hier mit Bild: Die Bild hetzt die ganze Zeit gegen Griechenland wegen dem Rettungspaket und das das Geld verloren usw. Das gleiche machen die dort jetzt auch, die haben sich halt das alte Vorurteil genommen das alle Deutschen Nazis sind wegen dem Sparkommissar.

Das heißt ja nicht das es die Meinung aller Griechen widerspiegelt so wie bei uns die Bild nicht alle Meinungen vertritt.
Kommentar ansehen
09.02.2012 15:32 Uhr von kingmax
 
+43 | -14
 
ANZEIGEN
bin kein deutscher: aber diese verd.. griechen gehen mir sowas auf den sack, will man denen helfen, aber nicht gleich unsummen in ihr system blind überweisen, so werden sie gleich frech, drohen und beleidigen sie den helfen.
Kommentar ansehen
09.02.2012 15:32 Uhr von Rechthaberei
 
+30 | -10
 
ANZEIGEN
Mit den Nazis ist es wie mit Cannabiskonsumenten: Man schätzt das hochgerechnet bis zu 300.000 Deutsche an den Verbrechen des Nationalsozialismus unmittelbar oder mittelbar beteiligt waren (von
Wohnungsenteignungsprofiteuren bis Massenmörder) Das heißt das von damals 85 Millionen Volksdeutschen 99,6% aller Personen und mehr unschuldig waren.
Würde man sagen das alle Täter überzeugte Nazis gewesen wären so wären das im Jahre 1944 bei 8 Millionen NSDAP-Parteiangehörigen nicht mehr als 4% gewesen, während die restlichen 96% aller Nazis spätestens Opfer der Hyperinflation wurden die
mächtiger war als 1923.

Wenn die Griechen heute meinen das Deutsche
Griechenland ausbeuten dann können und sollten sie besser die Banker meinen.


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
09.02.2012 15:37 Uhr von Hodenbeutel
 
+6 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.02.2012 15:39 Uhr von sicness66
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
Der Euro ist gescheitert: und zwar politisch! Dass eine Währung Völker gegeneinander aufhetzt, gab es noch nie in der Geschichte. Und die Medien tragen ihr gewaltiges Päckschen dazu bei. Anstatt über Hintermänner, mächtige Bänker und Politiker zu berichten und diese und deren System an den Pranger zu stellen, wird auf den einfachen Mann von der Strasse draufgehauen. Man vergiftet das Klima in Europa auf Jahre.

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
09.02.2012 15:41 Uhr von Aratie
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Immer her damit: Wir haben doch ein breites Kreuz.
Sobald es gegen uns deutsche geht holt doch eh jede Nation die Nazikeule raus...is doch echt nichts neues mehr.
Soll ich mich da jetzt drüber aufregen? Das zeigt doch nur wie ungebildet die Griechen sein müssen...und sowas war mal ne Großmacht...

@SystemSlave: Hast du vollkommen Recht. Ist halt mal wieder ein Medienkrieg. Nur artet es langsam ein ganz kleines bischen aus... Da sollte man dann vllt dochmal was gegen unternehmen (auch wenns wegen medienfreiheit schwer ist...)
Kommentar ansehen
09.02.2012 15:45 Uhr von CommanderRitchie
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
BEIM ZEUS..... es wird so kommen wie damals mit der DDR............ irgendwann kriegen wir euch...... Hehehehe...

[ nachträglich editiert von CommanderRitchie ]
Kommentar ansehen
09.02.2012 15:46 Uhr von magnificus
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Zu wem die WELT: gehört wissen wir.
Würde mich nicht wundern, wenn die hetzende Zeitung dem selben Verlag unterstellt ist.
Kommentar ansehen
09.02.2012 16:56 Uhr von 2red
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Die Uniform steht ihr aber (:
Kommentar ansehen
09.02.2012 17:07 Uhr von CommanderRitchie
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Tjaha......... da bekommt die Redewendung "Eulen nach Athen tragen" eine ganz neue Bedeutung !!

Die Redensart „Eulen nach Athen tragen“ steht für eine überflüssige Tätigkeit !!

Jawolllll

[ nachträglich editiert von CommanderRitchie ]
Kommentar ansehen
09.02.2012 17:08 Uhr von uhrknall
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Die Griechen stellen nicht uns Deutsche als Nazis hin, sondern nur unsere Regierung. Und ehrlich gesagt, mir bereitet die auch starkes Unbehagen.

Übrigens wird, denke ich, Griechenland immer noch von einer Übergangsregierung regiert, die nicht demokratisch gewählt worden ist. Inwieweit diese Befugnisse für Regierungsgeschäfte hat, wäre mal interessant. Wenigstens im Moment, wenn so wichtige Entscheidungen für die Zukunft anstehen, sollte das Volk mitreden dürfen (eine Regierung wählen, die es vertritt)!!
Kommentar ansehen
09.02.2012 17:21 Uhr von Petaa
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Problem: Das Problem ist einfach das gleiche wie in allen Ländern, nur in Griechenland potenziert es sich nun. Einige wenige haben sich auch mit Hilfe des Systems extrem bereichert und ihre Schäfchen ins Trockene gebracht aber der kleine Mann soll jetzt für die wenigen Reichen und die Misswirtschaft der Regierung gerade stehen.

Wäre ich Grieche und davon direkt betroffen, wäre ich vermutlich auch auf der Straße um für meine Lebensgrundlage zu kämpfen!
Kommentar ansehen
09.02.2012 17:23 Uhr von Fabrizio
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Komischerweise nur in den Käseblättern: in der Praxis staut sich die Wut der griechischen Bevölkerung eher gegen die eigene unfähige Regierung, die den Bankrott seit einem Jahrzehnt vertuscht hat.
Kommentar ansehen
09.02.2012 17:38 Uhr von HuGoGo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Fabrizio: Klar, nur in den Käseblättern. Ist doch hier in Deutschland nicht anders. BILD kommt ja bekanntlich nicht von Bildung ;)
Kommentar ansehen
09.02.2012 17:40 Uhr von CommanderRitchie
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Speziell für ertotitotoi... oder wie der User hieß: Noch ein bissl Spaß..........

Besser spät als nie!!!

Regierungsgeschenk zur Krise

Liebe Bürger

Es besteht jetzt die Möglichkeit, einen Griechen gegen eine einmalige Zahlung von 500,- Euro zu adoptieren.

Der Grieche macht für Dich alles, wofür Du keine Zeit hast, und zwar:

- schlafen bis 11.00 Uhr

- mehrmals täglich Kaffee trinken

- Siesta genießen

- jeden Abend in einer Kneipe sitzen

Viele haben das bereits ausprobiert, haben dadurch große Freiräume gewonnen
und können jetzt rund um die Uhr arbeiten!

Die Einzahlung kann unbürokratisch über die Europäische Union erfolgen.

Greifen Sie zu, "es het solang´s het!!!" (10´760´136 Stück um genau zu
sein). Also, leg Dir schnell noch einen Griechen zu........

[ nachträglich editiert von CommanderRitchie ]
Kommentar ansehen
09.02.2012 17:53 Uhr von John2k
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Petaa: Jepp, so ist es. Bei uns ist es auch nicht besser. Die Reichen lassen für sich arbeiten und speisen die Leute zum Teil mit Hungerlöhnen ab. Meine Freundin verdient ca. 1000€ netto und ist froh darüber, dass sie überhaupt was verdient. Ich hab sie mal gefragt ob sie noch ganz dicht ist. Sie lässt sich auch alles auf Arbeit gefallen und hinterfragt nichts. So weit hat man es uns Deutschen schon eingeprügelt. Arbeit über alles oder der nächste Wahlspruch der CDU und SPD: "Arbeit macht frei - werdet frei mit uns zusammen."

@Fabrizio

so sieht es aus. Eigentlich hetzten hier genauso nur die Käseblätter extrem, aber zunehmend auch die "Seriöseren". So versucht man von den wahren Verursachern abzulenken -> den Eliten, den korrupten Politiker und dem System.
Ich hab mal meinen Frisör gefragt, der Grieche ist, der sagte, dass es eigentlich relativ ruhig dort ist, bis halt auf die Orte mit den Krawallen.

Das Wichtigste was wir alle vergessen ist unser eigenes Ziel. Ein schönes Leben zu haben. Überlegt mal ganz genau, was gerade passiert. Wir lassen uns schon seit längerem ziemlich stark gegeneinander aufhetzten. Selbst wenn wir in Deutschland bleiben, hetzten die Medien ständig. Rentner gegen Jugendliche, Männer gegen Frauen, Arbeitslose gegen Arbeiter. Ständig werden künstliche Konflikte geschaffe, wo es keine gibt, um von der eigentlichen Ungerechtigkeit und deren Verursachern abzulenken. Das funktioniert auch EU und Weltweit wunderbar, wie man sehen kann. Denkt darüber nach, wer daran Interesse hat, dass die Menschen ständig in Konflikt stehen, wer Interesse daran hat, dass alles so bleibt wie es ist.

Vorher war es nicht ganz so stark ausgeprägt, da die Verteilung nicht ganz so extrem war wie jetzt. Wenn ihr darüber nachdenkt, was euch vom Kuchen bald noch bleiben wird/bleibt, dann werdet ihr schnell merken, wer den Rest nahm und für sich beansprucht.

Weder die Griechen, noch Italiener, Spanier, Chinesen, Russen, Amerikaner etc... können irgendwas dafür. Es ist das Kapital und die Machthaber dahinter, welche alles Kontrollieren. Es sind immer nur wenige, welche Konflikte beabsichtigen, herbeiführen wollen.

Wer würde nicht im Grunde friedlich, in Ruhe und ohne Grenzen in wahrer Freiheit leben wollen?
Kommentar ansehen
09.02.2012 17:55 Uhr von lopad
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Gott irgendein griechisches Käseblatt vom kaliber "Bild Zeitung" schwingt die Nazi Keule. Was solls?

Die Demonstrationen richten sich bisher trotzdem noch gegen die griechische Regierung und nicht gegen die BRD.
Kommentar ansehen
09.02.2012 18:00 Uhr von John2k
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Fisch25: Hast du nie mal daran gedacht, dass das alles ein Spiel der Mächtigen auf Kosten der Bevölkerung ist? Genauso wie die Firmen mit uns spielen?

Die ganze Politik- und Wirtschaftswelt ist doch inzwischen zu einem unlogischen wirrwarr mutiert, welcher nicht mehr für die Menschen ist, sondern gegen sie spielt.
Kommentar ansehen
09.02.2012 18:47 Uhr von Kontomanager
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
komisch: und was hat jetzt der Nazi mit Griechenland zutun ?
die Griechen sind wirklich ein lustiges völkchen!
Kommentar ansehen
09.02.2012 23:00 Uhr von Gwildor
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
seit jeher das gleiche: teile und herrsche. die völker schön gegeneinander aufhetzen,auf dass sie ihre kräfte gegen sich richten anstatt gebündelt auf den wahren öbeltäter, den hochfinanz. aber bis der plebs das gepeilt hat ist es zu spät.
das ist kein kampf der länder sondern der klassen.
Kommentar ansehen
10.02.2012 10:12 Uhr von maki
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die könnten dem Merkel sonstwas: an den Kopp schmeissen, der Sack weiss (hoffentlich) genau, dass in Griechenland eine Revolution aufflammen kann (wenn die Bevölkerung noch weiter auf hauptsächlich deutsche Anweisung in den Dreck getreten wird), die (fast) GANZ EU mit Bürgerkrieg überziehen könnte.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?