09.02.12 12:54 Uhr
 1.283
 

USA: Neunjähriger die Kehle aufgeschlitzt - Mädchen muss lebenslang ins Gefängnis

"Verf... ich habe gerade jemanden getötet. Erdrosselt, die Kehle aufgeschlitzt und erstochen. Jetzt ist sie tot. (...) Es war toll." - mit diesen Worten kommentierte die heute 17-jährige Alyssa aus Jefferson City im US-Bundesstaat Missouri ihre Tat aus dem Jahr 2009.

Das Opfer war die damals neunjährige Tochter der Nachbarn. Diese war zu Besuch bei der jüngeren Schwester von Alyssa. Ihr plötzliches Verschwinden löste eine große Suchaktion aus, bei der Alyssa den Ermittlern noch falsche Hinweise gab.

Doch nun wurde Alyssa für ihre Tat verurteilt. Sie muss lebenslang wegen Mordes hinter Gitter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Haft, Mädchen, Mord, Gefängnis, Nachbar, Kehle
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2012 12:58 Uhr von Aratie
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
Top: Sollte so in DE auchmal durchgezogen werden... bei ALLEN Straftätern gleichermaßen!
Allein durch das Tagebuch hat sie sich eindeutig ins Aus geschossen. Wenn man sie nicht wegsperrt wird sie später allein weil es "toll" ist wieder morden...
Kommentar ansehen
09.02.2012 13:24 Uhr von netzantichrist
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
vielleicht sollte man erwähnen,das das mädchen, ab 2 wochen vor der tat,
unter dem einfluss von Prozac stand,(wie einer der schützen des columbine massakers auch)und ihr erster tagebucheintrag,den wunsch zu töten zu haben,ebenso in diesem zeitraum auftrat...

seht euch mal die lustige liste mit nebenwirkungen an...

http://www.onlineberatung-therapie.de/...

[ nachträglich editiert von netzantichrist ]
Kommentar ansehen
09.02.2012 15:00 Uhr von Bender-1729
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
In Deutschland hätte sie wahrscheinlich 2 Monate auf Bewährung mit anschließendem Gruppenkuscheln bekommen und wäre danach wieder als resozialisiert in die Gesellschaft entlassen worden. Bis zum nächsten Mord, der dann die halbe Nation schockiert hätte, weil damit ja schließlich keiner rechnen konnte ...

Traurig aber wahr, in Sachen Justiz sind uns selbst die USA weit voraus. Das sollte einen eigentlich nachdenklich stimmen.
Kommentar ansehen
09.02.2012 16:30 Uhr von kingmax
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas macht einem angst: vorallem wenn man selber kinder hat.
Kommentar ansehen
09.02.2012 16:46 Uhr von omar
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Prozac Nebenwirkungen? "Magen-Darm-Blutung"...
"Impotenz, Verminderung Libido, Priapismus, verlängerte Erektion"...
"Vaginal-Blutungen nach Absetzen, Suizidgedanken, aggressive Verhaltensweisen"
=> Wer zieht sich so ne Scheisse rein???

[ nachträglich editiert von omar ]
Kommentar ansehen
09.02.2012 17:21 Uhr von netzantichrist
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@AktenJoe: kein Drogenmißbrauch,verschrieben bekam sie das Prozac...

weswegen in einem gutachten,der "angebliche" einfluß der medikation,ausgeschlossen wurde...

@omar:
zieht sich meist niemand "freiwillig" rein,in amerika wird es verschrieben,wie bonbons,eben ein riesenmarkt das mittelchen...
hast aber sicher recht,wer sich das durchliest,wird ja alleine davon schon krank...

[ nachträglich editiert von netzantichrist ]
Kommentar ansehen
10.02.2012 14:03 Uhr von sagnet23
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@AktenJoe: Vom Prinzip her hätte hier der Hersteller und der Therapeut mit auf die Anklagebank gemust.
Denn bei den Nebenwirkungen gehört ein Patient zumidest in der Anfangsphase unter Daueraufsicht, um sicherzustellen, das die Nebenwirkungen (Suiziidgedanken und Aggressives Verhalten) nicht auftreten.
Das Mädchen ist behandelt worden und wird unter Umständen, wenn das Mediklament abgesetzt ist begreifen was sie getan hat und wird mit Sicherheit erst recht Depressiv werden.

[ nachträglich editiert von sagnet23 ]
Kommentar ansehen
11.02.2012 10:30 Uhr von Fabrizio
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das Mädel ist psychisch gestört: und hat schon versucht sich umzubringen. Mutter drogenabhängig, Vater im Knast, bei der Tat war sie 16.

http://antonia-monacelli.hubpages.com/...
Kommentar ansehen
12.02.2012 22:50 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bender1729: >Traurig aber wahr, in Sachen Justiz sind uns selbst die USA weit voraus. Das sollte einen eigentlich nachdenklich stimmen.<

Sind sie das?
Sinn einer Justiz ist doch wohl einzig un dallein, dass die Ordnugn aufrecht erhalten wird und die Leute sich sicher fühlen können.
Und komischerweise ist die Kriminalitätsrate in den USA höher als hierzulande und man kann sich hierzulande viel sicherer fühlen als in den USA.

Komischerweise ist in den USA sehr häufig schon eine Polizeikontrolle potentiell gefährlich für Leben und Gesundheit des Kontrollierten. Hierzulande dagegen nicht.

Das würde mir ja zu denken geben, wenn ich solche Sätze schriebe, wie Du ihn geschrieben hast.



Zur News:
Tragische Sache. Wäre vielleicht nicht schlecht gewesen, sich um dieses Mädchen zu kümmern, BEVOR sie straffällig wurde. Aber sie hinterher einfach für immer wegzuschliessen, ist einfacher.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?