09.02.12 12:05 Uhr
 7.040
 

Veräppelung im Supermarkt: Lose Äpfel kosten immer mehr als verpackte

Es ist egal, wann und welche Äpfel der deutsche Verbraucher im Supermarkt kauft, er wird offenbar veräppelt: Denn lose Äpfel kosten immer mehr als verpackte.

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen wies nun auf dieses "merkwürdige Einheitspreissystem" hin, auf das sie bei Testkäufen gestoßen sei.

Der teurere Einheitspreis ergebe sich dadurch, dass die Kunden beim Wiegen nur eine Taste drücken müssen und auch verschiedene Sorten in eine Tüte packen können, so die Begründung der Supermarktkette "Real".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Preis, Supermarkt, Einheit, Apfel, Packung
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2012 12:15 Uhr von SystemSlave
 
+70 | -3
 
ANZEIGEN
Die losen kann man sich selbst aussuchen: Die Tüten Äpfel sind meisten kleiner und haben meistens viele Druckstellen.

Bei den Losen Äpfeln kann man sich die Besten aussuchen und nimmt nur die mit.

Somit bleiben die Schlechten Losen Äpfel liegen das Kostet dem Markt Geld, was er den auf den Kunden wieder umlegt.

Dagegen hat man keinen ärger mit zu Kleinen Äpfeln die auch noch voll mit Druckstellen sind und somit nur zum Kochen oder Backen reichen.
Kommentar ansehen
09.02.2012 12:29 Uhr von sicness66
 
+12 | -19
 
ANZEIGEN
Das ist doch Gang und Gäbe, auch bei anderen Artikeln. Da kostet eben ein Produkt für 100g 1€ und der Kilopreis nur 8,99€. So als Beispiel...
Kommentar ansehen
09.02.2012 12:32 Uhr von vmaxxer
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
Wen wunderts? Die losen werden vom Kunden selber augewählt und angegrabscht. Entsprechend ist der unverkäufliche Anteil dabei höher als bei verpackter Ware.
Und der Kunde hat eben den Vorteil das er slebst auswählen kann welche und wieviele Äpfle er kaufen möchte.
Kommentar ansehen
09.02.2012 12:36 Uhr von Maedy
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist mir nicht neu: und ehrlich ist der Ruf der verpackten Äpfel schlechter als die Realität.Ich finde es schlimmer,dass generell bei dem losen Obst und Gemüse jeder dran rumfingern kann.Da sieht man dann die Druckstellen erst nach 1-2 Tagen zu Hause.
Kommentar ansehen
09.02.2012 12:37 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Ich habe mir angewöhnt grundsätzlich bei allem, was ich kaufe, nur noch auf den Kilo bzw. Liter-Preis zu schauen. Wer übrigens richtig sparen will, der sollte sich mit den Leuten in seinem Wohnblock zusammentun. Zahlreiche Lebensmittel lassen sich in riesigen Mengen wesentlich günstiger einkaufen.
Kommentar ansehen
09.02.2012 12:38 Uhr von Jolly.Roger
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Tja: Typisch Apple...am teuersten ist der angebissene... ;-)

;-)

Für den Vorteil, mir die Äpfel aussuchen zu können zahle ich auch gerne etwas mehr.
In so einem "Sixpack" ist doch immer einer dabei, der nicht mehr so doll aussieht....außerdem kaufe ich dann meistens nur 4 und nicht 6...weniger Umsatz für den Verkäufer....
Kommentar ansehen
09.02.2012 12:39 Uhr von Kappii
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
soso Real: "beim Wiegen nur eine Taste drücken müssen und auch verschiedene Sorten in eine Tüte packen können, so die "

Und warum such ich dann wie ein Bescheuerter immer nach dem richtigen Produkt auf der Wage und wiege auch alles richtig ab?

Wenn mein ehrliches Verhalten eh nicht belohnt wird, kann ich auch anders...
Kommentar ansehen
09.02.2012 12:44 Uhr von Kati_Lysator
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
und mehrere preise für verschiedene äpfel macht kein sinn, da fast jeder nur die "billigsten" in der tüte hat. oder würdet ihr die taste für die teuren äpfel drücken? nein, und dem/der kassierer/in ist es egal was für äpfel in der tüte sind.
Kommentar ansehen
09.02.2012 13:26 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Das erinnert mich jetzt daran dass ich vor drei Tagen eine Riesenpackung (2,5 kg) Äpfel für mich alleine gekauft habe und keinen davon gegessen habe. Die war so billig, dass ich mit dem Geld sonst keine 3 losen Äpfel bekommen hätte.
Kommentar ansehen
09.02.2012 13:28 Uhr von Haschbeutel
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ist doch logisch dass die iNzelnen Apple mehr kosten, als die im Netz!

*10cent in die Wortwitzkasse steck*
Kommentar ansehen
09.02.2012 14:30 Uhr von RoB-D
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
aber: Vorsicht sonst reicht Apple noch ne Klage ein
Kommentar ansehen
09.02.2012 16:18 Uhr von JesusSchmidt
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
real? der schlimmste laden überhaupt.
andauernd muss ich mit sonderangebotsartikeln zur info, weil an der kasse ein zu hoher preis abgerechnet wid und ich natürlich auf den günstigen preis nicht verzichte.
für ein "versehen" tritt das viel zu oft auf.
Kommentar ansehen
09.02.2012 19:48 Uhr von Fabrizio
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Veräppelung im Getränkemarkt: einzelne Flaschen teurer als ganze Kästen.

Nur, wo ist die News?
Kommentar ansehen
09.02.2012 21:23 Uhr von Twaini
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
jaja: Also wer regelmäßit Einkaufen geht, der wird so einiges mehr feststellen wo man im wahrsten Sinne des Wortes beschissen wird.
Kommentar ansehen
09.02.2012 23:40 Uhr von Maniska
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schon klar dass das: 2 Kilo Netz, bzw die Plastiktüte, weniger kostet als 2 Kilo "handverlesene" Äpfel. Aber wann braucht man schon so viele Äpfel? Gerade bei den Supermarktäpfeln, die sehr schnell Druckstellen haben kaufe ich lieber weniger, dafür aber öfter. Was soll ich mit so einem 6-er Pack? Mir reichen z.B. 4 Äpfel bis ich wieder einkaufen gehe und mir da Frische holen kann.
Da bezahle ich lieber ein paar Cent mehr.

Im Gegenzug spare ich bei haltbaren Lebensmitteln viel Geld in dem ich mich mit Familie oder Freunden zusammentu und Großpackungen kaufe.
Kommentar ansehen
10.02.2012 10:15 Uhr von supermeier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was in der Veräppelnews fehlt: ist die Tatsache, dass die einzelnen Äpfel zur Güteklasse 1 gehören, verpackte aber nur zur Güteklasse 2 oder 3.
Kommentar ansehen
10.02.2012 10:30 Uhr von John2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kati_Lysator: Also ich kenne keinen Laden wo die losen Äpfel unterschiedliche Preise haben. Für gewöhnlich kosten sie alle gleich viel.
Kommentar ansehen
10.02.2012 21:01 Uhr von huAnchris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ähhh und wo ist jetzt die "news"?

Das ist doch schon immer so gewesen xD

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?