08.02.12 19:30 Uhr
 377
 

Boeing 787 "Dreamliner" macht Probleme

Man hört fast täglich von neuen Problemen beim Airbus A380 (ShortNews berichtete). Aber auch die Konkurrenz, namentlich Boeing, hat Probleme. Beim Flaggschiff Boeing 787 "Dreamliner" lösen sich Bauteile vom Rumpf.

Der "Dreamliner" setzt einen für den Flugzeugbau neuartigen Baustoff ein, nämlich einen kohlenstofffaserverstärkten Kunststoff . Genau dieser Rumpf verliert nun, vermutlich durch unsachgemäße Montage, Teile. Gefahr für Flugzeug und Passagiere bestehe nach Aussage von Boeing allerdings nicht.

Zuvor hatte sich die eigentliche Erstauslieferung bereits um dreieinhalb Jahre auf 2011 verzögert. Der Airbus A380 und die Boeing 787 leiden derzeit noch unter vereinzelten Mängeln. Allerdings sind die Fluggesellschaften auf moderne und kosteneffiziente Maschinen angewiesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Neutrino
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Flugzeug, Airbus, Boeing, Dreamliner, Boeing 787
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2012 19:30 Uhr von Neutrino
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Aktienkurse scheinen von derartigen Problemen scheinbar unbeeindruckt zu sein. Letztendlich entscheiden die Verkaufszahlen.
In der Quelle gibt es ein Video, welches auf die skizzierten Probleme eingeht.
Kommentar ansehen
08.02.2012 19:56 Uhr von phal0r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Beide Modelle sind doch im Einsatz: Wieso wird hier also von erheblichen Mägeln gesprochen?
Kommentar ansehen
08.02.2012 20:12 Uhr von Neutrino
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wurde geändert: Ich hatte von "Kinderkrankheiten" geschrieben, so wie es auch im Video der Quelle genannt wird.
"Kinderkrankheiten" sind ein allgemeiner Ausdruck für gewisse Startprobleme, die aber die eigentliche Sache nicht blockieren (siehe hierzu: http://de.wikipedia.org/... ).
Ich kann nicht genau sagen, warum der Ausdruck geändert wurde. Ich würde die Probleme nach wie vor als "Kinderkrankheiten" bezeichnen, die bei deartig großen Projekten kaum (bis gar nicht) zu vermeiden sind.

[ nachträglich editiert von Neutrino ]
Kommentar ansehen
08.02.2012 20:27 Uhr von Neutrino
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
leichte Mängel: Ich habe den ShortNews Support darum gebeten den Ausdruck auf "leichte Mängel" zu ändern.

Vielen Dank für den Hinweis phal0r.

Toll, der Support hat es nun geändert. Danke auch dafür.

[ nachträglich editiert von Neutrino ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?