08.02.12 16:42 Uhr
 350
 

Leipzig: Streit bei Pokerrunde - Mann erstochen und in Papiercontainer geworfen

Ein Streit während einer Pokerrunde hat in Leipzig einen 42 Jahre alten Mann jetzt das Leben gekostet. Dieser war mit zwei weiteren Männern und einer Frau zum Kartenspielen in einer Wohnung verabredet.

Dabei kam es aus noch ungeklärten Gründen zum Streit, in dessen Verlauf der 42-Jährige erstochen wurde. Anschließend schleppten die drei den Toten aus der Wohnung und warfen ihn kaltblütig in einen Papiercontainer, wo er notdürftig mit Zeitungen bedeckt wurde.

Erst eine gute Woche später packte die 51 Jahre alte Frau wohl ihr schlechtes Gewissen und sie ging zur Polizei und gestand die Tat. In dem Container fanden die Polizisten dann auch die Leiche. Sie war niemandem aufgefallen. Alle drei sitzen jetzt in U-Haft, ein Verfahren wurde eingeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Streit, Leipzig, Poker
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen
Unfall: Hunderte Ferkel sterben auf Autobahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2012 16:48 Uhr von BoscoBender
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
This is Poker
Kommentar ansehen
15.02.2012 23:11 Uhr von Nick44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da kann wohl: einer schlecht verlieren

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?