08.02.12 15:20 Uhr
 790
 

Indien: Minister müssen zurücktreten, weil sie im Parlament Pornoclip ansahen

Drei indische Minister haben während einer Parlamentssitzung auf ihrem Handy einen Pornoclip angesehen und sie wurden dabei gefilmt.

Die drei Politiker traten nun wegen des Skandals zurück, behaupten aber, dass alles ganz anders war, als es aussieht. Auf dem Film sehe man nur die negativen Auswirkungen einer Technoparty, bei der eine Frau vergewaltigt wurde.

Die drei Landesminister gehören ausgerechnet der hindu-nationalistischen BJP an, die immer moralisch hohe Ansprüche an das Land stellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
<
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Skandal, Porno, Indien, Minister, Parlament
Quelle: