08.02.12 14:55 Uhr
 527
 

Jedem zwölften Leiharbeiter reicht das Gehalt nicht aus

Nach Auskunft einer kleinen Anfrage der Grünen müssen 65.000 Zeitarbeiter mit Leistungen aus dem SGB-II (Hartz IV) aufstocken, weil sie von ihrer Arbeit alleine nicht leben können. Die Gewerkschaften fordern schon lange eine Gleichstellung von Leiharbeitern und Festangestellten bei der Bezahlung.

Dies sind etwa 7.000 mehr als im Jahr zuvor. Insgesamt sind in Deutschland aktuell etwa 820.000 Leiharbeiter beschäftigt.

Bereits im Jahr 2010 hat die Regierung nach eigenen Angaben 420 Millionen Euro für Aufstockungsleistungen aufgewendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Trancesistor
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hartz IV, Lohn, Bezahlung, Aufstockung, Leiharbeiter
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben
Mutmaßlicher Kriegsverbrecher soll monatlich 2.400 Euro Hartz IV bezogen haben
Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2012 15:22 Uhr von zabikoreri
 
+11 | -15
 
ANZEIGEN
Wenn das Einkommen aus dem: ersten Job nicht reicht, muß man halt einen zweiten Job machen. Unsere Volkstreter machen das ja schließlich auch so, wenn sie mit ihrem Geld nicht auskommen!

[ nachträglich editiert von zabikoreri ]
Kommentar ansehen
08.02.2012 15:58 Uhr von Canay77
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Und: wie hoch ist die Zahl derer die nicht auf Staatskosten leben möchten und sich einen Zweitjob zulegen müssen? Wenn das ausgewertet wird kommen wir bestimmt auf eine Quote von mindestens 50%

[ nachträglich editiert von Canay77 ]
Kommentar ansehen
08.02.2012 16:01 Uhr von CommanderRitchie
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Boah........zabikoreri @ So ein "Dummschwätz-Kommentar" will hier doch keiner Lesen !!
Weißt was ?? Besorg dir ne Babyrassel, zieh dir kurze Hosen, lass dir deinen Sac* rasieren..... und geh ab in den Kindergarten
Kommentar ansehen
08.02.2012 18:28 Uhr von zabikoreri
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@CommanderRitchie: Ironie ist nicht deine Stärke? Oder glaubst du im Ernst, das man so was ernsthaft meinen könnte?
Die Volkstreter stellen immer wieder neue Statistiken auf, um uns klarzumachen, das wir immer mehr Arbeitsplätze haben und somit immer weniger Arbeitslose. Blöderweise können aber offensichtlich viele von dem Einkommen dieser Billigarbeitsplätze nicht leben. Politiker aber dürfen sich ungefragt selbst die Einkommenöhe festlegen und belieibig viele Nebenjobs haben, ohne das jemand danach fragt, ober die für die Einkünfte aus diesen Jobs überhaupt arbeiten!
Kommentar ansehen
08.02.2012 21:09 Uhr von zabikoreri
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Noch ein kleiner Nachtrag: http://www.shortnews.de/...

Demokratie: Gleiches Recht für Alle?
Kommentar ansehen
12.02.2012 18:23 Uhr von Marco Werner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Nokia1234: Diese Nebenjobs (in der Regel ohne direkte Gegenleistung) sind die moderne Form des Schmiergelds. Denn ein Politiker,der irgendwo einen hohen Nebenposten bei Firma XY hat, wird sich zweimal überlegen,ob er irgendwelche politischen Entscheidungen unterstützt,die nicht im Interesse der Firma sind. Alternativ dazu gibts für die Firmen die Möglichkeit, dem Politiker einen Anschlußposten für die Zeit nach der Politik in Aussicht zu stellen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben
Mutmaßlicher Kriegsverbrecher soll monatlich 2.400 Euro Hartz IV bezogen haben
Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?