08.02.12 14:15 Uhr
 5.178
 

Bonn: Freier zieht Ticket am Steuerautomat und verlangt Sex für sechs Euro

Die Stadt Bonn stellte ab August 2011 die ersten Steuerautomaten für Prostituierte auf. Diese müssen, bevor sie ihren Dienst antreten, eine Steuermarke für sechs Euro ziehen.

Den Sinn dieser Automaten hatte nun eine Freier völlig missverstanden. Er zog sich ein Ticket, ging damit zu einer Prostituierten und forderte nun Sex. Diese ließ den Mann natürlich abblitzen. Kurzerhand holte er sich ein neues Ticket und probierte es bei der nächsten Prostituierten.

Auch diese wies den Mann auf Schnäppchenkurs ab. Daraufhin schrieb der Mann einen Beschwerdebrief an die Stadt Bonn, in dem er fordert, dass ihm die Kosten rückerstattet werden, da er ja schließlich keine Gegenleistung erhalten hätte. Die Stadt Bonn überlegt nun, wie sie mit diesem Fall umgeht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Sex, Bonn, Ticket, Prostitution, Freier
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2012 14:46 Uhr von urxl
 
+28 | -6
 
ANZEIGEN
Unglaubwürdige News: Als ob jemand, der so bescheuert ist, in der Lage wäre, einen Beschwerdebrief zu schreiben.
Kommentar ansehen
08.02.2012 14:52 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Lustig find ich die Geschichte trotzdem, sollte man mal nachmachen :)
Kommentar ansehen
08.02.2012 19:59 Uhr von Brotmitkaese
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Für 6Euro: gibts nen tripper und Syphilis!

Der Typ könnte sich nen rock anziehen und seinen Arsch verkaufen, die Steuern dafür hatt er ja jetzt scho bezahlt..:P
Kommentar ansehen
08.02.2012 20:31 Uhr von Aussenstehender
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Es wird echt Zeit: wenn der Staat schon abkassiert, dann soll er in der Rolle eines Zuhälters auch Flagge zeigen und seine Pferdchen überwachen. Ansonsten könnte ja Jeder auf die Idee kommen nen Automaten aufzustellen.
Kommentar ansehen
08.02.2012 20:39 Uhr von pillum
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
und wer: überprüft, dass jeder freier auch schön nen ticket gezogen hat?

wird die nutten wohl kaum stören und die zuhälter werden wohl kaum ne rechnanung nach hause zur frauchen schicken
Kommentar ansehen
09.02.2012 01:57 Uhr von Fabrizio
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
für all die Grenzdebilen: die schon mit kurzen Texten überfordert sind:

Diese Steuermarken sollen sich die NUTTEN pro Abend einmal ziehen.

Das sind keine keine Coupons oder F...-Gutscheine.
Kommentar ansehen
09.02.2012 17:52 Uhr von Fabrizio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
highnrich1337: und das allergeilste:
HIV, Hepathitis, Pilze, Feigwarzen und Geschlechtskrankheiten gibts beim Drogenstrich KOSTENLOS DAZU!

Besonders wenn man ungeschützten Verkehr hat.

http://www.sueddeutsche.de/...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben
Graz: Sex-Attacke im Zug von zwei Afghanen
Hamburg: Bereits mehrere Strafanzeigen gegen Anne Will


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?