08.02.12 14:13 Uhr
 46
 

Nissan: In Österreich wird das Modell Leaf mit Ökostrom verkauft

Gerade erst standen Elektroautos in der Kritik, Nissan scheint daher zumindest in Österreich recht clever. Die Japaner nämlich kooperieren mit dem Dienstleister "The Mobility House".

In Kooperation mit besagtem Dienstleister wird der Nissan Leaf in Österreich mit quasi eigener Ladestation für den Besitzer verkauft, welche den Stromer deutlich schneller lädt als über die heimische Steckdose.

Der Clou allerdings scheint weniger die geringere Ladezeit, als vielmehr der Ökostrom, den "The Mobility House" garantiert. Als Extrakosten eben für die Ladestation fallen allerdings 1.090 Euro bei Kauf oder 14,90 Euro pro Monat bei Miete an, außerdem einmalig 390 Euro für die Installation.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Österreich, Verkauf, Nissan, Ökostrom
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2012 14:13 Uhr von DP79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idee ist top, womit zumindest Kritiker in Österreich mal die Klappe halten, da ja Stromer je nach Strom eben nicht immer CO2-frei sind. Was mir immer wieder auffällt: Bei Benzinern oder Diesel kommt keiner auf die Idee, die Förder- und Produktionskosten für den Sprit mit in die CO2-Bilanz einzurechnen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?