08.02.12 13:11 Uhr
 44
 

Ehemaliger Außenminister wird Rumäniens neuer Premier

Bereits seit Wochen demonstrieren die Menschen in Rumänien gegen den harten Sparkurs der Regierung. Unter dem ehemalige Ministerpräsident Emil Boc wurden 18.000 Stellen von Beamten gestrichen sowie zahlreiche Agenturen geschlossen. Damit erlangte er innerhalb der EU große Anerkennung.

Im Land selbst hat die Bevölkerung nur wenig Verständnis für die Mehrbelastungen durch die von Boc durchgesetzten Reformen. Ausschlaggebend für den Rücktritt war jedoch die eigene Partei. Man befürchtet, dass eine Wiederwahl der liberal-konservativen PDL mit Boc an der Spitze gefährdet ist.

Als Nachfolger schlug Staatspräsident Traian Basescu den Geheimdienstchef Mihai Razvan Ungureanu vor. Wie sein Vorgänger strebt auch er Haushaltseinsparungen an. Ob Ungureanu als neuer Premier im Parlament anerkannt wird bleibt abzuwarten, denn die Opposition strebt Neuwahlen an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: EuropeanCircle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Premier, Opposition, Außenminister, Rumänien, Neuwahl
Quelle: www.european-circle.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan unterstellt Bundesregierung "große politische Verantwortungslosigkeit"
Deutschland verschärft Reisehinweise für die Türkei
USA: Donald Trump bereut, Jeff Sessions zu Justizminister gemacht zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Mann spielt Gitarre während Hirn-OP
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?