08.02.12 10:33 Uhr
 889
 

Jochen "Siggi" Krause vom Duo "Siggi und Raner" verstorben

Die Gespräche von den zwei Kneipenphilosophen Siggi und Raner, die viele Jahre auf Radio ffn übertragen wurden, hatten absoluten Kultstatus.

Siggi und Raner, die von Jochen Krause und Martin Jürgensmann verkörpert wurden, hielten stets den typisch hannöverschen Dialekt hoch ("Na sicher!").

Nun teilte Radio ffn mit, dass Jochen Krause am gestrigen Dienstag im Alter von nur 61 Jahren verstorben sei. Die Figuren Siggi und Raner waren ursprünglich nur auf kürzere Zeit ausgelegt gewesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: smokerjoe81
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Hannover, Radio, Duo
Quelle: www.subway.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2012 10:33 Uhr von smokerjoe81
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Siggi und Raner waren wirklich ein Kultduo. In der Quelle findet sich ein Interview mit den beiden in dem sie darüber reden wie die Comedy entstand.
Kommentar ansehen
08.02.2012 10:45 Uhr von GulfWars
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Sehr schade: mochte die beiden.

Aber Günter der Trekkerfahrer ist noch besser.

Schön war auch damals der kleine Tierfreund :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?