07.02.12 21:55 Uhr
 501
 

EU führt Razzien an Strombörsen durch

Das Kartellamt der Europäischen Union hat mehrere Büros von Strombörsen-Betreibern in verschiedenen europäischen Ländern durchsucht. Sie wurden dabei von nationalen Behörden unterstützt. Den Betreibern werden Absprachen vorgeworfen.

Als gesichert gilt, dass Räumlichkeiten in Paris und Stockholm durchsucht wurden.

Die Durchsuchungen sind Anzeichen dafür, dass die Kommission ein Verfahren wegen illegaler Wettbewerbsabsprachen einleiten möchte. Die Kommission betonte jedoch, dass es sich noch nicht um ein Urteil handle. Sollten die Vorwürfe sich als wahr herausstellen, drohen empfindliche Geldstrafen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KerryKing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: EU, Börse, Strom, Razzia, Kartellamt, Preisabsprache
Quelle: www.wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.02.2012 02:43 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde das gut, dass da mal etwas unternommen wird um dieses energiegeschse auf die finger zu schauen. nur wird dies leider einige jahre zu spät gemacht.

das stetige zu späte einschreiten von behörden, bei auffälligkeiten von konzernen, sowie auch bei desolaten familienverhältnissen, ist deren erkennungszeichen. leider müssen die völker darunter leiden.
Kommentar ansehen
09.02.2012 00:10 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sukor74 ich denke, wenn diese kommision korrekt arbeitet, dann wird dieser nicht entgehen, wenn energieanbieter die auferhängten geldstrafen den endpreisen draufschlagen. in deutschland, so mein letzter kenntnisstand ist der, dass strompreiserhöhungen durch eine unabhängige kommision geprüft und abgesegnet wird.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?