07.02.12 21:36 Uhr
 1.939
 

Anonymous knackt Mailserver der syrischen Regierung

Das Hackerkollektiv Anonymous schaffte es, mehrere hundert E-Mails in seinen Besitz zu bringen. Sie stammen aus dem Umfeld des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad. Die Informationen stammen von der israelischen Zeitung "Haaretz".

Die Anonymous zugeordneten Hacker stammen wohl aus Saudi-Arabien. Unter den E-Mails finden sich auch Konversationen der Medienberaterin Assads, Bouthaina Shaaban. Es ging um ein Interview Assads mit Barbara Walters von ABC-News.

Es wurden 78 E-Mail-Accounts von Regierungsmitarbeitern gehackt. Angeblich wurde bei einigen von ihnen das Passwort "12345" verwendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KerryKing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Syrien, Hacker, E-Mail, Anonymous
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Rechtsextremer Front National bekommt wohl Millionen aus Russland
Umfragewerte der AfD brechen ein: Nur noch acht Prozent
Schweden: Stadtrat fordert bezahlte Mittagspause, damit Angestellte Sex haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2012 22:02 Uhr von CoffeMaker
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
"Angeblich wurde bei einigen von ihnen das Passwort "12345" verwendet. "

Wurde nicht das gleiche Passwort auf dem Planet Druidia für den Schutzschild verwendet? Und ich glaube das gleiche Passwort für den Aktenkoffer des fiesen Präsidenten Skroob.

XD
Kommentar ansehen
07.02.2012 22:45 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
tztz: selbst bei Minecraft im Menü steht: "12345 is not a save Password" :p
Kommentar ansehen
07.02.2012 22:51 Uhr von Iron_Maiden
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
AAAARGH Alpha! Bei Minecraft steht mein Passwort im Menü?

O____________O