07.02.12 20:48 Uhr
 173
 

Medikamentensucht: 1,9 Millionen Deutsche betroffen

Die Zahl der Medikamentenabhängigen in Deutschland liegt mit 1,9 Millionen fast so hoch wie die der Alkoholabhängigen. Zwei Drittel der Betroffenen sind Frauen. Die Sucht äußert sich nicht mit offensichtlichen Zeichen wie der Alkoholismus. Die Opfer leben unauffällig in der Gesellschaft.

Auslöser für die Sucht sind meistens gesundheitliche Krisen. Die Betroffenen greifen zu Medikamenten, um im sozialen Umfeld weiterhin funktionieren zu können. Die Medikamente sind für den kurzfristigen Einsatz ausgelegt und doch werden sie von Ärzten über lange Zeiträume verschrieben.

Experten sehen hier eine Komplizenschaft der Ärzte, diese weichen oft auf Privatrezepte aus. So bleibt das Ausmaß der Verschreibungen vor den Krankenkassen verborgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KerryKing
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Medikament, Sucht, Abhängigkeit, Alkoholismus
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?