07.02.12 12:41 Uhr
 3.108
 

England: Mutter gibt zu, sich zusammen mit ihrem elfjährigen Sohn zu betrinken

Eine Mutter aus dem englischen Hull hat zugegeben, dass sie sich immer zusammen mit ihrem elfjährigen Sohn betrinkt.

Der Junge wurde total betrunken von der Polizei auf der Straße aufgegriffen, ins Krankenhaus gebracht und man schaltete das Jugendamt ein.

Als die Beamten die Mutter verständigten, fand man auch diese betrunken in ihrer Wohnung vor. Inzwischen wurde der Junge von der Mutter getrennt und beide haben keinen Kontakt mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mutter, England, Junge, Sohn, Trunkenheit
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Erschossenes Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2012 14:48 Uhr von iarutruk
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
... und wie leben denn die beiden in welchem umfeld? das ist doch schrecklich, dass das niemand schon früher bemerkt hat. die mutter gehört auf alle fälle mal weggesperrt.
Kommentar ansehen
07.02.2012 15:16 Uhr von GaiusBaltar
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Bei den: Inselaffen wundert mich nix mehr. Da werden ja auch 11jährige schon Mutter. Also lasst die Pseudo-Europäer doch untergehen. Wäre nicht schade drum.
Kommentar ansehen
07.02.2012 17:14 Uhr von Iron_Maiden
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Inselaffen? Respekt, Gaius. Lange nachgedacht?
http://www.express.de/...

Deutsche. Auch keinen Dreck besser.

@iarutruk: ich glaube nicht, dass das keiner bemerkt hat. Ich denke eher, dass da wieder Mal sehr sehr viele weggesehen haben, wie es ja mittlerweile auch überall Volkssport ist.

Es ist zum Kotzen, dass jeder, aber auch jeder Kinder haben kann.
Kommentar ansehen
07.02.2012 17:37 Uhr von GaiusBaltar
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Iron_Maiden: Schon mal gehört was die Briten über uns Deutsche sagen? Nazi ist da noch ein freundlicher Ausdruck über uns. Ich hab auch nicht behauptet das wir besser sind. Ich hab halt ne Insel satt, die behauptet in der EU zu sein, sich dann aber komplett anders verhält um sich von den anderen Ländern hervorzuheben. z.B. Linksverkehr, kein Dezimalsystem, kein € usw.
Kommentar ansehen
07.02.2012 17:41 Uhr von Iron_Maiden
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Gaius: Okay und weil die Rummaulen, maulst du prinzipiell zurück. Gut. Deine Meinung, ich muss sie nicht teilen, nur akzeptieren.

"Linksverkehr, kein Dezimalsystem, kein € "
Damit magst du recht haben, aber der letzte Punkt zeugt doch zumindest von Finanzverständnis der Engländer...
Übrigens: auch hier trifft wieder nicht zu, dass alle so sind. Es sind immer die größten Resonanzkörper, also die hohlsten, die am lautesten brüllen.
Kommentar ansehen
07.02.2012 17:49 Uhr von GaiusBaltar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Iron_Maiden: Dito
Kommentar ansehen
07.02.2012 17:56 Uhr von norge
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Iron_Maiden: dein erster kommentar ist falsch. es kann nicht jeder kinder haben aber er DARF es. und da geb ich dir recht, es sollte eine art reifeprüfung abgelegt werden.
Kommentar ansehen
07.02.2012 18:21 Uhr von Iron_Maiden
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Norge: Etwas kleinlich.. (*g*) aber korrekt. Es "darf" jeder Kids haben.
Genau genommen hast du natürlich recht.
Sinn bleibt -fast- der Selbe.
Kommentar ansehen
08.02.2012 09:04 Uhr von speak999
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Wurstachim: So ein Stuss. Wieso sollte Alkohol das Volk verdummen? Es sind ja nicht alle ständig besoffen...
Kommentar ansehen
23.02.2012 03:57 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gaius: Jemandem mit deinem Nick hätte ich mehr Intelligenz und Offenheit gegenüber anderen getraut. Es ist weder in GB noch sonstwo "normal" sich mit 11 zu betrinken.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?