07.02.12 12:19 Uhr
 959
 

Volvic-Aktion: Design-Contest mit fragwürdigen Bedingungen

Wie viele andere Firmen auch, startete der Getränkehersteller Volvic einen Design-Contest. Gesucht wird eine ansprechende Kreation für ein Flaschenetikett. Professionelle Designer sollten Wettbewerbe wie diesen jedoch mit Vorsicht genießen.

Grund für die Kritik, die ein Design-Blog äußerte, sind die mangelhaften Teilnahmebedingungen. Der Hersteller verlangt von allen Teilnehmern das uneingeschränkte Nutzungsrecht ohne Auszahlung eines Honorars.

Unter allen Einsendern werden zwar Gewinne verlost, jedoch ist der Kostenaufwand für die Firma im Hinblick auf die vielen Designentwürfe eher gering. "Ne, geht mal hübsch zu einer Agentur wie üblich und lasst euch von denen abzocken" lautete ein Online-Kommentar auf der Hersteller-Webseite.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktion, Design, Contest, Bedingung, Volvic
Quelle: www.designtagebuch.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2012 13:45 Uhr von Aggronaut
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
leider wird es genug: dumme geben, die wegen der reputation was einliefern.

genauso wie es genug dumme gibt die ihre plz beim einkaufen nennen.
Kommentar ansehen
07.02.2012 14:38 Uhr von DjTitan
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Aggro auf das Risiko hin, dass ich jetzt Minusse wegen Unwissenheit einfange, aber wo liegt das Problem bei den Postleitzahlen?

Zur News: Ist doch nicht dumm von Volvic. Wenn sich jemand privat die Zeit nimmt und daran Spaß hat... warum nicht, ist ja keiner gezwungen mitzumachen.
Kommentar ansehen
07.02.2012 14:56 Uhr von scRs
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sehe ich: ebenso wie DJTitan, wenn er dadurch Referenzen bekommt ist das doch völlig Okay.
Kommentar ansehen
07.02.2012 16:14 Uhr von Homechecker
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
zwar gibts offiziell keine honorar: aber in einer bewerbung schaut es doch ganz nett aus wenn man vorweise kann das das design von einem selbst kommt und auf millionen von flaschen gedruckt ist :
Kommentar ansehen
07.02.2012 16:38 Uhr von Aggronaut
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
DjTitan: das es für solche umfragen firmen gibt die sich darum kümmern, so hat man das kostensparend auf die mitarbeiter umgelegt. davon ab nervt mich das als kunde.

die logik ist behindert, sorry aber dann können wir ja alle umsonst arbeiten gehen damit der lebenslauf gut aussieht.

das man anderen die arbeit nimmt ist dabei egal?
Kommentar ansehen
07.02.2012 16:49 Uhr von Matze_Inne_Hood
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@titan und scrs: hmm es gibt Leute die diesen beruf erlernt haben und das was gestalterisch entworfen wurde auch fachlich belegen können.

stellt euch mal vor:
du arbeitest als Elektroniker, Frau Müller hat ein problem, ruft in deiner Firma an und die gehen auf einmal zu Hänschen über die Straße und fragen ihn ob er nicht schnell ein paar boxen an einen Verstärker anschließen kann fürn Lollie.

jetzt stehst du da hast keine Arbeit und Frau Müller knallt die anlage durch weil "falsch angeschlossen, falsches kabel" oder sonstiges....

Solche Aktionen drücken nicht nur den Wert fachlich Korrekt ausgeführter Arbeiten sondern drücken kleinere Firmen in die Sparte lieber Praktikanten auszunutzen...

Ihr solltet mal daran denken das eine Ausbildung nicht umsonst ist,
Professionelle Arbeit nicht mit 1,50€ vergütet werden kann

... und ich dich aufsuche und dir ein paar Takte erzähle wenn du zu einem meiner Kunden gehen würdest und dem meine Arbeit für den halben Preis anbietest weil du mal was mit msPaint gemalt hast.

DAS IST DAS GLEICHE WIE ALLE DEN FINGER AUF APPLE ZEIGEN UND SAGEN GUCKT MAL DIE BÖSEN KÜMMERN SICH NICH UM DIE CHINESEN -.-

wenn ich sowas lese könnt ich kotzen
Kommentar ansehen
07.02.2012 20:49 Uhr von CrazyCatD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mich Aggronaut und Matze_Inne_Hood nur anschließen, komme selber aus einem Kreativberuf und kenne immer mehr solcher Aktionen die sich ja toll anhören aber tatsächlich immer mehr Designer arbeitslos machen, auch Dank Facebook wo große Firmen und Konzerne solche Wettbewerbe veranstallten und die ganzen Hobbydesigner kostenlos ihre Werbung machen lassen, auch bei Zeitungen die sich von Hobbyreporter und Fotografen mit Artikeln und Fotos für lau versorgen lassen und viele Profis dabei ihren Job verlieren und man sich noch anhören darf warum man Teuer für etwas bezahlt werden soll was viele doch für umsonst abliefern.

[ nachträglich editiert von CrazyCatD ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?