07.02.12 11:18 Uhr
 2.584
 

Sprengsatzbastelei an Waldorf-Schule: Pädagoge zeigt Mutter wegen Verleumdung an

An einer Lübecker Waldorfschule soll ein Lehrer mit seinen Schülern Sprengsätze gebaut haben. Der Streit geht nun in die nächste Runde, denn der Pädagoge wehrt sich juristisch gegen die Vorwürfe.

Der Lehrer zeigte eine Mutter an, die sich öffentlich darüber beschwert hatte, dass er mit seinen Schülern "Rohrbomben" gebastelt und diese angeblich auch gezündet habe. Zudem habe er einer Schülerin bei dem Experiment die Haare verbrannt.

Nun wurde der Mutter per einstweiliger Verfügung untersagt, diese Vorwürfe zu wiederholen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mutter, Schule, Pädagoge, Verleumdung, Waldorf
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2012 11:22 Uhr von Neroll
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
Ich dachte, die bauen dort keine Rohrbomben - sondern tanzen nur Explosionen (oder so...)
Kommentar ansehen
07.02.2012 11:26 Uhr von Chaostante
 
+34 | -2
 
ANZEIGEN
möglich: Wer weiß ob da nicht einfach eine Mutter sauer war, weil die enorme Intelligenz ihrer Kiara-Chantal oder ihres Henry-Torben nicht erkannt wurde.
Böse Lehrer.
Die haben doch alle keine Ahnung und fördern die hochbegabten Kleinen nicht richtig!
Kommentar ansehen
07.02.2012 12:18 Uhr von FiesoDuck
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Chaostante: Hö,
YMMD.
=)
++