07.02.12 10:09 Uhr
 982
 

Apps für das iPhone sind instabiler als Android-Anwendungen

Aufgrund verschiedener Betriebssystemversionen ist es für App-Entwickler immer schwieriger, stabile Anwendungen so entwickeln. Der Dienst Critterism sammelte in der ersten Dezemberhälfte des letzten Jahres Absturzdaten von 214 Millionen Apps und wertete diese aus.

Fast 30 Prozent aller Abstürze entstanden mit dem Betriebssystem iOS 5.0.1 von Apple, auch ältere Versionen sind oft betroffen. Im Vergleich zum Konkurrenz-Betriebssystem Android sind Apple-Apps häufiger betroffen.

Grund dafür könnten nicht-optimierte Anwendungen für die neueste iOS-Version sein. Mit der Einführung von Android 4.0 könnte Googles Betriebssystem ein ähnliches Schicksal erwarten. Die Entwickler können im Gegensatz zu Apple-Apps allerdings ihre Software einfacher aktualisieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: iPhone, Android, Stabilität, Anwendung
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2012 10:09 Uhr von nightfly85
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Das zeigt, dass trotz einheitlicher Architektur bei Apple-Telefonen die Fehlerrate nicht gemindert ist. Ich persönlich nutze Android und hatte bisher kaum Probleme mit abstürzenden Apps.
Kommentar ansehen
07.02.2012 10:26 Uhr von scRs
 
+6 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.02.2012 10:31 Uhr von Slingshot
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
WTF? Ernsthaft: auch wenn ich kein Apple-Freund bin, dachte ich aber bisher, dass aufgrund der wenigen unterschiedlichen Hardware, das iOS besonders stabil ist. Wenn Android einen Abflug macht, seh ich das ein.

Kann da ein iPhone-User aus eigener Erfahrung seinen Senf dazu geben?
Kommentar ansehen
07.02.2012 10:34 Uhr von nightfly85
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@scRs: Ja, ich gebe zu dass ich kein iPhone-Freund bin. Aber meine Interpretation dieser News beruht auf Fakten, die nicht durch winfuture.de erstellt wurden, sondern lediglich verbreitet wurden. Als "unseriöse" Quelle würde ich die Quelle nicht bezeichnen, da gibt es genügend passendere Kandidaten.

PS: In der Quelle wird erklärt, WARUM das Aktualisieren von Android-Apps einfacher ist.

[ nachträglich editiert von nightfly85 ]
Kommentar ansehen
07.02.2012 10:34 Uhr von scRs
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.02.2012 11:04 Uhr von SN_Spitfire
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
also mein: Galaxy 10.1N hatte bisher noch keinen einzigen Absturz und das läuft schon mehr als 1 Monat.
Jede App funktioniert tadellos.

Kommt vielleicht auch drauf an, was für eine Art von App man hier nutzt. Benötigt sie Bluetooth, WLAN, spezielle Eingaben, Hochkant etc.
Kann ja durchaus viele Gründe geben, dass diese abschmiert.
Deswegen jetzt aber alle Apps über einen Kamm zu scheren und zu sagen, dass die iPhone Apps schlichtweg schlecht programmiert seien, halte ich dann doch etwas für gewagt. Und das sage ich als AndroidUser! ;)

Selbst unsere 2 AppleFreaks im Team mussten zugeben, dass Android auf die eine oder andere Art absolut auch gleichem Niveau ist wie das iOS. Ebenso auch mein Galaxy 10.1N zum iPad.
Finde derlei Diskussionen eh sinnlos, da es im Prinzip so ist wie zwischen Audi, Mercedes und BMW. Fahren tun sie alle. Die Frage ist eben, ob manch einer das ein oder andere Feature eines jeden Autos unbedingt benötigt.
Richtig! Das ist Geschmackssache.

Setzt euch mal echt konstruktiv mit Apple und Android auseinander und ihr werdet merken, dass es hier keine großartigen Differenzen gibt.
Dieses ewige Bashen gegeneinander geht einem immer öfters auf den Senkel.

[ nachträglich editiert von SN_Spitfire ]
Kommentar ansehen
07.02.2012 11:06 Uhr von Tinnu
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ich bin seit über einem jahr extrem-ipad-benutzer. da stürzt nix ab!
Kommentar ansehen
07.02.2012 11:12 Uhr von Rec@ll
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Seriöse Quellen: scRs redet hier von seriösen Quellen nennt aber keine, warum nicht?

Ich meine keine Quelle ist wohl seriöser als das erfolgreichste Wirtschaftsmagazin "Forbes Magazine".

http://www.forbes.com/...

Vielleicht einfach nur nicht auf Winfuture lesen sondern mal deren Quelle anklicken. Und nun will ich mal eine seriösere Quelle als Forbes von dir haben.
Kommentar ansehen
07.02.2012 11:28 Uhr von d.greenleaf
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
sweeet ! einfach köstlich wie die apple jünger gleich austicken wenn etwas negatives über ihr götzen geschrieben wird. LOLz
Kommentar ansehen
07.02.2012 11:40 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Rec@ll: Naja im Grunde ist die eigentliche Statistik basierend auf Werten, die durch Crittercism erhoben wurden.
Diese werden eben von vielen Quellen unterschiedlich interpretiert und so auch von Forbes, worauf ja auch die News von Winfuture verweist.
Hinzu kommt, dass Entwickler diese App nutzen, um ihre eigenen Apps zu testen.
Ein Blick auf http://www.crittercism.com/ zeigt das auch deutlich: "NOW available for iOS, Android" und weiter unten auch das Logo von Blackberry.
Kurzum denke ich, dass primär die Umgebung für iOS verfügbar war, wo natürlich viele Abstürze gemessen wurden. Da jetzt die Applikation auch für Android verfügbar ist, könnte es durchaus auch ein Indiz sein, dass eben noch nicht so viele Entwickler diese Crittercism-App nutzen für Android.

Wie sagt man doch auch gerne: Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.

Wie im Vorpost schon erwähnt: Ich bin Androidanwender, aber sehe solche Beiträge doch recht kritisch und mit keinen Scheuklappen wie manch Andere.
Kommentar ansehen
07.02.2012 11:42 Uhr von scRs
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Rec@ll: Wenn du FORBES als Wirtschaftsmagazin als seriöse Quelle für IT-Themen angibst, dann ist auch dir nichtmehr zu helfen. Seriöse Quellen wären Tecchannel, Heise, IT-Administrator, IEEE einfach Menschen die sich mit solchen Dingen auskennen und nicht dahergelaufene Revolverblätter oder Hinz-und-Kunz Journalisten aus dem Wirtschaftsbereich die gerade einmal wissen wieviel Byte ein MB hat.

Das ist in etwa so als wenn ich die Apothekenrundschau das neue Automodell XY begutachten lasse.
Kommentar ansehen
07.02.2012 11:49 Uhr von SN_Spitfire
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@scRs: Hast meinen Beitrag nicht gelesen?
Auch Forbes nutzt die Grunddaten von Crittercism, also sind die eigentlichen News durchaus korrekt.
Die Frage ist jedoch nur, wie diese von dem jeweiligen Autor interpretiert werden.
Da Winfuture und Forbes die gleichen Ergebnisse schreiben, sehe ich da erstmal grundsätzlich kein Problem dahinter.
Natürlich dreht sich auf der Forbes Seite seltenst etwas über ein IT-Thema.
Die meisten Newsportale beziehen ihre Nachrichten auch von der DPA, jedoch ist eben immer nur die Frage, was entsprechend durch den Autor hineininterpretiert wird.

Wow... Schon komisch, dass manche Leute mit den Fakten nicht zurecht kommen und negativ bewerten... ;)

[ nachträglich editiert von SN_Spitfire ]
Kommentar ansehen
07.02.2012 11:53 Uhr von Seb916
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
vielleicht liegt es ja auch an anderen Ursachen wie zum Beispiel der ekelhaften Entwicklungsumgebung von Apple bzw. der Programmiersprache die sehr old school und steif in der Handhabung ist :-(
Kommentar ansehen
07.02.2012 12:14 Uhr von Slingshot
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ scRs: Ah, okay, danke für die Information. Dann hängt´s nur an dem Krempel den man sich runterlädt. Da wundere ich mich dann nicht.
Kommentar ansehen
07.02.2012 12:34 Uhr von HansHose
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Also bei meinem 3GS sind nicht sehr viel seltener irgendwelche Apps gecrasht als bei meinem GS2 jetzt - weniger oft, aber nicht so gravierend der Unterschied wie man aufgrund einheitlicher Architektur erwarten duerfte...

AUSSERDEM - beim 3GS sind die Anwendungen die die meisten FCs verursachten Apple-Apps - Safari, Mail, Ipod ...
(den - reproduzierbaren - Bug von Safari das alle Fenster nix mehr anzeigen wenn man ihn einmal waehrend der Bildschirmrotation abdreht gabs zB 2 Jahre lang - zig mal rebooten muessen deswegn...)

90% der FCs jez auf dem GS2 sind von Handcent - einer 3rd Party SMS - App...

Ich wuerde sagen instabiler ist uebertrieben nach meiner Erfahrung... ungefaehr gleich wuerden oder Apple ein bisserl stabiler wuerde hinkommen, was aber nicht das Ziel sein kann wenn man eine geschlossene Architektur ala Iphone benutzt...
Kommentar ansehen
07.02.2012 12:36 Uhr von M2hott19
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Crittercism Mag ja sein, dass es alles so ist wie es scheint. Ich kann mich bezüglich Abstürzen auf dem Iphone jedenfalls nicht beklagen.

Allerdings find ich durchaus interessant, von wem diese Statistiken eigentlich kommen...:"Crittercism graduated from a startup incubator called AngelPad in March 2011,[1] and subsequently raised a round of funding from 5 VC´s - Kleiner Perkins´s iFund, Google Ventures, AOL Ventures, Shasta Ventures, and Opus Capital."

Angelpad: launched in September 2010 by seven former Google employees.

Also stecken da hauptsächlich Google Leute hinter. Und diese Quelle soll seriös betrachtet werden?
Kommentar ansehen
07.02.2012 12:42 Uhr von scRs
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@M2hott19: Danke ;-) Darauf wollte ich Hinaus - die Information mit google hatte ich zwar nicht, aber es widerspricht sämtlichen Erfahrungen der Apple-Nutzer was dort als Statistik geschrieben wird. Seltsam, oder?
Kommentar ansehen
07.02.2012 12:50 Uhr von DEvB
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Einfach lächerlich diese ständig IOS/Android Diskussionen...

ich selbst habe (ja ich gebe es zu) ein IPhone und kann dieses "Problem" der App-Abstürze nicht nachvollziehen. Ich habe bestimmt an die hundert Apps und wenn ich einen Absturz im Monat ist das viel. Was interessiert es mich denn dann, ob Android-Handys weniger haben?

Hier gehts doch einfach nur wieder darum, dass einige von diesem lächerlichen Apple/Android - Schwanzvergleich immernoch nicht die Schnauze voll haben...nur das anscheinend so langsam die Themen ausgehen.

Das IPhone ist, auch wenn es vielleicht auf dem Datenblatt nicht das beste ist, immernoch ein sehr,sehr gutes Handy. Vielleicht ist so ein Samsung-Ding besser...na und...who cares? Bald kommt wieder eins, dass dann noch besser ist...muss ich mir das dann auch kaufen um in den Augen einiger hier nicht als Depp dazustehen?

Wenn wir schon dabei sind: Welche Klamotten-Marke und Frisur muss ich eigentlich heutzutage haben um In zu sein?
Kommentar ansehen
07.02.2012 13:54 Uhr von scRs
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Die Android-Fangirls sollten sich das mal zu Gemüte führen..:

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
07.02.2012 14:55 Uhr von dinexr
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Woran das wohl liegt? So viel stabiler trotz der sehr unterschiedlichen Platformen? Wie kann das sein?

Java :P

Und das obwohl, Google mit Dalvik schon ordentlich rumgeschnörkelt hat - das geht besser!
Kommentar ansehen
07.02.2012 16:14 Uhr von cpt. spaulding
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
ios? android? steckt euch eure kleinen schminkspiegel zum facebook-status updaten tief in eure ausgefransten after.
ein handy als statussymbol? wie langweilig muss euer leben sein? (hah! für das betriebssystem meines handys kann man viel leichter anwendungen schreiben :P)
es reicht doch wenn man mit einem handy anständig telefonieren und sms schreiben kann. für alles andere gibt´s desktop rechner und notebooks. und was am verdammten internet ist so wichtig daß man darauf nicht bis feierabend warten kann? trendhuren...
Kommentar ansehen
07.02.2012 23:58 Uhr von M2hott19
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@cpt spaulding: Trendhuren? Handy als Statussymbol? SMS schreiben :-D ?!

In welchem Jahrzehnt bist du denn hängengeblieben?!

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?