07.02.12 07:53 Uhr
 5.463
 

Zwischenfall im AKW Cattenom doch schwer

Ein Zwischenfall im nahe der deutschen Grenze gelegenen französischen Atomkraftwerk Cattenom war nach Angaben der Atomaufsichtsbehörde viel schwerer als zunächst angenommen. Die französische Atomaufsicht ASN hat das Ereignis vom 18. Januar inzwischen als Störfall eingestuft.

Dies ist Stufe zwei auf der internationalen "Ines"-Skala, Stufe vier gilt schon als Unfall. Der Fehler sei bereits behoben. Die Leitung des Meilers habe damals gemeldet, wegen Fehlens eines bestimmtes Teils bestehe die Gefahr, dass sich das Lagerbecken der Brennelemente entleert.

Bereits bei der Inspektion im vergangen Jahr wurden im AKW Cattenom Mängel entdeckt, darunter Rost, Defizite bei der Notstromversorgung im Kühlungssystem sowie bei der Erdbebensicherheit. Die Atombehörde gab dennoch grünes Licht für den weiteren Betrieb.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Apophis_83
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, AKW, Zwischenfall, Störfall, Skala
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LG Heilbronn: Etwa fünf Jahre Haft für Mutter, die Baby umbrachte
Deutscher islamistischer Prediger Sven Lau zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt
Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2012 07:53 Uhr von Apophis_83
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Die Ines-Bewertungsskala hat sieben Stufen plus Stufe null. Die Stufe 4 gilt als Atom-Unfall, die Stufe 7 ist ein katastrophaler Unfall. Die Klassifizierung als Störfall sei sehr selten und in Cattenom zuletzt 2004 aufgetreten, erklärte das Saar-Umweltministerium. Seit Bestehen der Atomanlage in Lothringen gab es in allen vier Blöcken rund 750 sicherheitsrelevante Ereignisse
Kommentar ansehen
07.02.2012 09:19 Uhr von fromdusktilldawn
 
+20 | -17
 
ANZEIGEN
ohmeingott, die haben rost entdeckt, wir werden alle sterben, ...sterben?, ..wir? ...neee, nur die franzosen, wir habe doch die grüne mauer um D gezogen, ..
Kommentar ansehen
07.02.2012 09:23 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+25 | -11
 
ANZEIGEN
Wahh: Das Drecksding ist ja direkt bei mir um die Ecke.....abschalten ^^

Hab immer gedacht im Saarland lebt man sicher, bis ich mal die Karte der Atomkraftwerke gesehn habe, wir sind komplett umzingelt von den Seuchendingern lol
Kommentar ansehen
07.02.2012 09:34 Uhr von Pilot_Pirx
 
+16 | -10
 
ANZEIGEN
wird Zeit: daß alle Atomkraftwerke in Europa abgeschaltet werden.
Nur ein Supergau reicht und fast ganz Europa ist verseucht.
Kommentar ansehen
07.02.2012 09:45 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@Halma: Hab mal das Bexbacher Kraftwerk besucht....die meinten dort, sie würden so viel Strom produzieren, dass sie sogar ein Teil davon ins Französische Netz einspeisen/verkaufen.

Das kommt einem dann schon irgendwie komisch vor, wenn dann alle behaupten, wir bräuchten die ganzen AKWs, so wie da oben der Winkelbrecher ^^
Kommentar ansehen
07.02.2012 10:05 Uhr von Seravan
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
und wir deutschen Deppen: schalten unsere AKWs ab obwohl die im Vergleich zu denen im Ausland in besserem Zustand gewesen sind...
Kommentar ansehen
07.02.2012 10:06 Uhr von Plage33
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
joa bringt uns also gar nix, wenn wir unsere abschalten und im Nachbarland fliegt es in die Luft

[ nachträglich editiert von Plage33 ]
Kommentar ansehen
07.02.2012 10:06 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Film: Habt ihr mal den Film "Die Wolke" gesehn ?

An solche Szenen muss ich dann denken....hab keine Lust auf Völkerwanderung, nur weil da son scheiss Ding die Landschaft verseucht....is irgendwie echt pervers, schlimmer als der Mensch selbst sind vermutlich die Dinge die er herstellt....ach was red ich, das ist Fakt, zwar nicht bei allem, aber vielem.

Edit: Ei dann hoffen wir mal, dass die Nachbarländer mitziehen, spätestens beim nächsten größeren Zwischenfall auf dieser Welt, wird das Umdenken garantiert leichter fallen. Da kann man nur hoffen, dass es nicht in unserer Nähe passiert.

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
07.02.2012 10:12 Uhr von Prismama
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
@Plage: Trotzdem sollte man am Atomausstieg festhalten - irgendjemand muss ja mit gutem Beispiel vorangehen und den anderen zeigen dass es auch ohne geht..vielleicht etwas mühseliger, aber prinzipiell möglich.

Die Folgen können einfach zu verheerend und unberechenbar sein...
Kommentar ansehen
07.02.2012 11:05 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@The Insaint: Und wenn es nicht die Menschen waren, die daran Schuld sind, dann vieleicht ein Erdbeben, oder ein Tsunamie....geben wir denen die Schuld ?! ^^

Natürlich sind in diesem Fall die Atombehörde und die AKW-Betreiber schuld, das ändert aber nichts an der grundsätzlichen Gefahr, die von diesen Teilen ausgeht.
Gibt einige Szenarien, bei denen so ein Ding hoch gehn kann....die sind nicht 100% sicher, sicher ist nur was sie anrichten, wenns mal so weit kommt.

Die müssen besser früh als spät weg, das ist wohl klar....
Kommentar ansehen
07.02.2012 11:22 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@The Insaint: Dir ist aber schon klar, dass selbst der Müll, den diese Kraftwerke produzieren, noch 1000sende von Jahren unter deiner Hütte leuchten wird....um es mal etwas übertreiben auszudrücken !? *g

Das Problem dabei, die wissen ja nicht mal wohin, mit diesen Abfällen....man wird wohl erst in der Zukunft wirklich sehn, was wir da anrichten.

Edit: Und nur weil das eine scheisse ist, muss das andere nicht gleich besser sein ^^

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
07.02.2012 16:31 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
man sollte veranlassen, dass die prüfer von akw´s in unmittelbarer nähe davon leben müssten. vielleicht wären sie dann etwas sorgfältiger bei ihrer arbeit. denn es ginge dann auch um ihre eigene haut.
Kommentar ansehen
07.02.2012 17:07 Uhr von fromdusktilldawn
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
akw4ever, viele haben angst vor einem japanischen erdbeben in deutschland, einfach bullshit, der rost den die gesehen haben stammt wohl von den autos der mitarbeiter :-PPPP
Kommentar ansehen
08.02.2012 02:35 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fromdusktilldan du hast natürlich mit der bemerkung egen des japanischen erdbeben vollkommen recht. aber man sollte, wenn eben solche äußerlichen mängel wie rost und ähnlichem nicht so leichtfertig wie die franzosen sein. die sind ja bekannt dafür, dass sie alles etwas leichter sehen, denn fehler bedeutet arbeiten und das tun die nicht allzugerne.

ich wohne nahe an der französischen grenze. die wolke, die beim unglück in tschernobyl entstand und über europa zog, gab anlass für die deutsche regierung ein stopp für wildbeschuß, pilze zu sammeln, selbst in den schrebergärten durfte nichts abgeernte werden.

luftlinie 8km über dem rhein liegt frankreich, das elsaß. da konnte man ungestört pilze sammeln, kurz und gut, dort gab es keinerlei einschränkungen und keinerlei belastung von boden oder atmosphäre. dies sollte mal den unterschied zwischen fr. und de. aufzeigen. ein sprichwort sagt; der franzose arbeitet um zu leben und der deutsche lebt um zu arbeiten.
Kommentar ansehen
08.02.2012 08:26 Uhr von fromdusktilldawn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alle relevanten teile in einem akw sind nichtrostend, mindestens doppelt vorhanden, rost an einem transformatorhäuschen(beispiel) bedeutet nicht den zerfall der atomanlage, auch der brand eines transformators bedeutet kein GAU in der anlage, es gibt immer mehrere wege aus einer problemstellung eine lösung zu finden, ...
Kommentar ansehen
09.02.2012 00:26 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fromdusktilldawn überall, sei es ein spielzeug, eine rakete, ein haus oder ein akw, gibt es nur relevante teile. sonst könnte man sie ja aus kostengründen weglassen. und alle teile sollten in einem ordnungsgemäßen zustand sein.

ein model, das über den laufsteg schreitet ist keines, wenn man bei ihr schmutz unter den fingernägeln sehen kann, oder sie atem- oder körpergeruch hat. es muss alles perfekt sein.
Kommentar ansehen
09.02.2012 08:09 Uhr von fromdusktilldawn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@iarutruk ich sag mal so, es gibt einen begriff für diese doppelten systeme, komme immo aber nicht drauf, mir ist aber ein interessanter vergleich eingefallen, sieh die system/sicherheits relevanten anlagen im akw als im RAID verbund angelegt, fällt das eine aus, springt das andere an, oder laufen gleichzeitig, ....

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?