06.02.12 23:41 Uhr
 956
 

Österreich: Polizist wollte Sex statt Strafe

Im Burgenland in Österreich verlangte ein Polizist von einer Prostituierten Sex anstelle einer 50 Euro teuren "Sicherheitsleistung", nachdem er sie im Intimbereich berührt hatte.

Der Polizist, war im Zuge seines Dienstes "Rotlichtbeauftragter" und für Kontrollen in Etablissements zuständig.

Der suspendierte Polizist beteuert seine Unschuld, wird jedoch von mehreren Frauen belastet. Ihm wird Amtsmissbrauch sowie geschlechtliche Nötigung vorgeworfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Österreich, Polizist, Strafe
Quelle: kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mönchengladbach: Prozess - Rentnerin soll Freundin getötet haben
Dülmen: Mann sticht mit Messer auf Mutter und Schwester ein
Hamburg: Feuerwehrmann muss aus Autowrack bei Unfall eigene Frau bergen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2012 23:45 Uhr von kloetenpony
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Tja wer will das nicht...
Kommentar ansehen
07.02.2012 06:27 Uhr von Phyra
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@kloetenpony: mit huren oder vielgefickten jugendlichen? also ich kenne da so eineige die das nciht wollen wuerden.
Kommentar ansehen
07.02.2012 09:14 Uhr von atrocity
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Phyra: Übung macht den Meister
Kommentar ansehen
07.02.2012 11:47 Uhr von Himeros
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Könnte sich doch auch anders verhalten. Vielleicht haben sich einige dieser "Frauen" zusammen getan und abgesprochen, um den armen Mann von seinem Posten abzusägen? Evtl. weil er unbequem geworden ist oder sich eben nicht in beschriebener Weise mit Sex bestechen ließ.
Kommentar ansehen
07.02.2012 15:08 Uhr von >rno<
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Foto? Wieso wird das Symbolfoto hier nicht als solches bezeichnet?
Kommentar ansehen
07.02.2012 16:34 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich möchte auch immer sex. dafür habe ich aber meine frau. es geschieht ihm recht, dass er seinen job verloren hat. schließlich war er eine vertrauensperson.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mönchengladbach: Prozess - Rentnerin soll Freundin getötet haben
Nach Türkei-Referendum: Merkel verteidigt doppelte Staatsbürgerschaft
Wegen Terrorpropaganda: Türkei blockiert Wikipedia


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?