06.02.12 23:35 Uhr
 157
 

Entwarnung für Allergiker: Dank der Kältewelle gibt es weniger Pollen

Im Januar hatte man noch vor den Folgen des warmen Winters gewarnt: Heuschnupfen-Alarm hieß es da. Denn bereits Anfang des Jahres hatten die Haselsträucher erste Pollen verteilt (ShortNews berichtete).

Anlässlich der nun herrschenden Kältewelle kann bezüglich des Heuschnupfen-Risikos Entwarnung gegeben werden. Denn durch die Kälte geben die Haselsträucher und die Erlen weniger Pollen ab.

"Wenn es weiter so mild und warm geblieben wäre, wäre die Belastung jetzt größer geworden. Wegen der Kälte wachsen die Pflanzen aber nicht mehr so schnell", erklärte Anja Schwalfenberg, Biologin und Patientenberaterin beim Deutschen Allergie- und Asthmabund.


WebReporter: sternchen88
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Entwarnung, Pollen, Allergiker, Kältewelle
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
Studie: Rauchen macht unattraktiv
Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.02.2012 09:30 Uhr von fritz111
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
juhu !

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recklinghausen: Großbrand auf Schrottplatz - 1.000 Autowracks in Flammen
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?