06.02.12 22:28 Uhr
 13.073
 

USA: An Atommüll-Lager gefundene Fadennetze erzeugen Sorge um mutierte Spinnen

Funde von zuvor noch niemals angetroffenen weißen Fadennetzen an einem Atommülllager in South Carolina geben Rätsel auf. Wissenschaftler untersuchen nun das einem Spinnennetz ähnlich aussehende "Etwas".

Strahlungsresistente Lebewesen, die sich in dieser nuklear-verseuchten Umgebung aufhielten, können durchaus überleben. Sie wären dort nach Meinung der Forscher in der Lage sich zu einer neuen Kreatur zu mutieren.

Proben der geheimnisvollen Fäden erhielten jetzt Experten des Savannah River National Labors zu Testzwecken. Laut der Meldung aus der Zeitung "Sun" sei diese erste Stichprobe zu minimal, um sich Klarheit zu verschaffen. Behörden erhoffen nun einen größeren Fund dieser Art zu machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Sorge, Lager, Atommüll
Quelle: www.vol.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2012 23:08 Uhr von mcbeer
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: sag nur Tarantula ist unterwegs.
Kommentar ansehen
06.02.2012 23:52 Uhr von alexanderr
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
hab sie gefunden: http://www.gutefrage.net/...

ist auch beim Dreh von Harry Potter dabei gewesen ;)
Kommentar ansehen
06.02.2012 23:54 Uhr von cheetah181
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
"Sorge"
"in der Lage sich zu einer neuen Kreatur zu mutieren"
"Sun"
Spiderman

Minus
Kommentar ansehen
07.02.2012 00:05 Uhr von KillerBunny87
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
ich sag da nur arac attack...

jetzt mal spass bei seite, ist ja schon irgendwie komisch das dort was (über)leben kann... na mal sehen was die forscher so rausbekommen.
Kommentar ansehen
07.02.2012 00:13 Uhr von freaked
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
diese Atomtechnologien: sind weder sicher, kontrollierbar, noch sind sie langfristig einschätzbar.
Kommentar ansehen
07.02.2012 02:02 Uhr von Gebirgskraeuter
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
ich finds ja eher erschreckend dass Tiere so nah an das verstrahlte Zeug ran kommen. Wie sicher ist dann bitte dieses "Lager" wenn dort einfach Spinnen drin rumkrabbeln können. Das heißt doch das die Strahlung auch per Wasser o.ä. nach draußen hin kommen kann (Denn wo Leben ist da muss auch irgendwo Wasser sein). Im Grunde müsste ein entsprechend verstrahlter Bereich doch hermetisch dicht sein, das NICHTS darein komm. Naja...

Wie war das, lt. Gesetz max 25.000$ Strafe pro Tag (zumindest 1994) aber Millionen $ Gewinn pro Tag mit verklappen von Giftmüll ...

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
07.02.2012 07:23 Uhr von Mecando
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@freaked: "diese Atomtechnologien ... noch sind sie langfristig einschätzbar."
Das sind Solar- und Windenergie auch nicht wenn man den Energieerhaltungssatz zugrunde legt...
Kommentar ansehen
07.02.2012 09:05 Uhr von marcofan
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Mecando: Mit den Solar- und Windenergien gibts da keine Probleme, die Sonne liefert pro Tag mehr, als im ganzen Jahr verbraucht wird.
Natürlich sollten auch diese Anlagen nur dort aufgestellt werden, wo der meiste Effekt zu erzielen ist.
Kommentar ansehen
07.02.2012 09:45 Uhr von Mecando
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@marcofan: Der Energieerhaltungssatz ist dir aber ein Begriff, oder?

Hier mal ein sinnbildliches Beispiel bzw. Gedankenspiel:

Man stelle sich vor, wir würden über einer extrem großen Fläche von xxx.xxx km² den Regen auffangen (Überdachung und Ableitung des Wassers). Wir würden dieses Wasser aber nicht dem Boden darunter zuführen sondern anderweitig nutzen.

Was würde mit dem Boden darunter passieren?
Kommentar ansehen
07.02.2012 09:46 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Sie wären dort nach Meinung der Forscher in der Lage sich zu einer neuen Kreatur zu mutieren. "

Haben die Wissenschftler zu viele Horrorfilme gesehen?

Aber wenn man die Quelle liest, wird das ganze bereits relativiert.

Und wenn man in der Quelle liest, dass die Sun die Quelle der Quelle ist, ists mit der Glaubwürdigkeit dieser News sowieso zuende.
Kommentar ansehen
07.02.2012 10:04 Uhr von Ruthle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verstrahlt: ja und wenn die verstrahlten Spinnen dann draussen über unser Gemüse laufen ist das auch verstrahlt... oder wie?
Kommentar ansehen
07.02.2012 10:26 Uhr von Prismama
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ruth: Ich stells mir eher so vor, ein großer Spinnentumor, dessen krankhafte Krebszellen sich immer weiter teilen und der irgendwann die Größe von New York erreicht und Passagierflugzeuge zum Frühstück frisst ;-)

Spaß beiseite, irgendwie beängstigend das Ganze..
Kommentar ansehen
07.02.2012 11:04 Uhr von korolev
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wir sind nicht weit von einer zombieapocalypse entfernt

/ironoie off
Kommentar ansehen
07.02.2012 14:43 Uhr von CarlZeiss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht: Ist spiderman entstanden
Kommentar ansehen
07.02.2012 14:56 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die schaffens echt noch: dass dieses Jahr die Welt zugrunde geht.

Verdammt, die Majas hatten Recht!!!

Ich hol schon mal Popcorn und nen Bier... Will schliesslich beim Weltuntergang in der ersten Reihe sitzen!
Kommentar ansehen
08.02.2012 08:20 Uhr von achjiae
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mecando: Das ist berechenbar. Die Sache mit Atommüll übrigens auch, nur will die Antwort keiner wissen und alle hoffen auf eine Lösung, die noch nicht entdeckt wurde.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?