06.02.12 20:33 Uhr
 1.763
 

Falscher Scientology-Shop verkauft T-Shirts mit Anonymous-Logos

Sowohl bei Twitter als auch auf verschiedenen Webseiten der Hacker-Organisation Anonymous wird derzeit vor einem Online-Shop gewarnt, der angeblich im Besitz der Scientology-Kirche ist. Dort sollen auch T-Shirts mit Anonymous-Motiven erhältlich sein.

Scientology bestreitet im Besitz des Online-Shops zu sein und will gegen die Angabe ihrer Adresse im Impressum juristisch vorgehen. Verantwortliche des Shops haben sich unterdessen für die Nennung von Scientology entschuldigt. Die Adresse wurde genannt, um die tatsächlichen Adressen zu verheimlichen.

Der Shop war nach Angabe der Betreiber nicht für die Öffentlichkeit bestimmt und sollte angeblich nur intern verwendet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Scientology, Anonymous, Shop, T-Shirt
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2012 21:11 Uhr von ChickenCowboy
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Wiebitte? Können wir bitte "Kirche" komplett aus dem Artikel streichen? Scientology ist in Deutschland keine anerkannte Kirche sondern noch immer zu Recht eine Sekte. Weder das eine noch das andere finde ich erstrebenswert, aber so sehr kann man die christliche Kirche nun wirklich nicht missbilligen, dass Scientology dieses Recht zugesprochen gehört.

[ nachträglich editiert von ChickenCowboy ]
Kommentar ansehen
06.02.2012 21:14 Uhr von ChickenCowboy
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Sicherheitshalber noch zu sagen Ich muss gestehen, es gibt die Organisation Scientology-Kirche. Ich finde es jedoch arg bedenklich denen diese sprachliche Spitzfindigkeit durchgehen zu lassen.
Kommentar ansehen
07.02.2012 00:39 Uhr von Knuffle
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich verstehe nicht so ganz, was daran neu ist, zum Spaß die Addresse von Scientology anzugeben. Vor Jahren noch haben die zig Pizzen pro Tag geliefert bekommen, heute wundert man sich, wenn Anonymous in einem T-Shirt-Shop diese Addresse angibt? Anonymous hat keine Addresse, wird also auch keine eigene angeben, das ganze ist schlicht und ergreifend ein Spaß, keine Verschwörung der Sekte.
Kommentar ansehen
07.02.2012 03:01 Uhr von iarutruk
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
... Der Shop war nach Angabe der Betreiber nicht für die Öffentlichkeit bestimmt und sollte angeblich nur intern verwendet werden. ....


und warum kann dann die öffentlichkeit in diesem shop artikel kaufen, die einem dritten schadet? das stinkt doch gegen den himmel!!
Kommentar ansehen
07.02.2012 08:16 Uhr von JesusSchmidt
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
schlecht geschrieben. selbst die quelle ist nicht viel besser, aber da steht wenigstens "spreadshirt". alles klar. daher auch die im ersten moment sinnlos erscheinende aussage "sollte angeblich nur intern verwendet werden".
ist vollkommen logisch, wenn man spreadshirt oder ähnliche anbieter kennt. da wollte einfach jemand für sich selbst t-shirts machen. dabei gibt es natürlich die gefahr von urheberrechtsproblemen - das motiv war schliesslich nicht selbst erstellt. so gibt derjenige eine falsche adresse zum anbieten der shirts an und bestellt an seine normale.

da is nix verschwörung und scientology kann sich da auch raushalten. die wurden schliesslich gar nicht genannt. war halt ihre adresse. daran haben sie keine exklusiven rechte.

der typ hätte einfach eine druckerei wählen sollen, wo man seine selbsterstellten sachen nicht zum verkauf an andere anbietet.

@ChickenCowboy
es gibt nur einen unterschied zwischen kirche und sekte: kirchen kassieren den deutschen steuerzahler ab.
das christentum ist auch nur eine sekte.
Kommentar ansehen
07.02.2012 21:44 Uhr von ChickenCowboy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@JesusSchmidt: Da sind wir uns gar nicht so uneinig. Aber mir wäre doch dran gelegen zu betonen das der deutsche Staat diesesn Verein nicht noch mit Steuergeldern unterstützt. Beim Christentum kommen wir glaube ich (leider) historisch begründet nicht drum rum.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?