06.02.12 13:40 Uhr
 414
 

Saarland: Autodiebe entdeckten in gestohlenem Wagen die Leiche eines Babys

Im saarländischen Merzig brachen drei Männer und eine Frau einen abgestellten PKW auf.

Im Kofferraum des Wagens fanden sie einen Rucksack, in dem sich die Leiche eines Babys befand. Sie alarmierten sofort die Polizei.

Die Halterin des Wagens ist offenbar die Mutter des Kindes. Die Polizei erhofft sich durch eine Obduktion Hinweise darauf, ob das Kind tot zur Welt kam oder umgebracht wurde.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Leiche, Wagen, Saarland, Autodieb
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt
Tirol: 65-Jähriger verhinderte Bus-Absturz durch Vollbremsung
KLM-Passagierflugzeug verliert über Japan ein Rumpfverkleidungsstück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2012 14:21 Uhr von Tattergreis
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Hut ab!!! Als Dieb in dieser Situation zur Polizei zu gehen obwohl man weiss das man sich selbst ans Messer liefert ist ein grosser Schritt zur Besserung.
Andere Gauner hätten das Auto stehen gelassen.
Kommentar ansehen
06.02.2012 14:48 Uhr von Wompatz
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@Tattergreis: Meinst du ernsthaft die sind am Tatort geblieben? Würde ich stark bezweifeln, ich würde dann von einer Telefonzelle aus anrufen und verschwinden...

Sowas dankt einem doch heute keiner mehr, im Gegenteil...

Trotzdem Hut ab und es tut mir sehr leid für das Baby...:-(
Kommentar ansehen
06.02.2012 15:08 Uhr von iarutruk
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
wenn ich hier eine entscheidung zu treffen hätte, würde ich die diebe laufen lassen, da das auto ja nicht gestohlen, sondern eventuell nur beschädigt wurde.
Kommentar ansehen
06.02.2012 15:13 Uhr von Ingefisch
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
tot oder lebendig: Wenn das Kind tot zur Welt gekommen wäre, würde die Mutter es nicht im Rucksack verstecken müssen.

Frage ein für alle mal beantwortet!
Kommentar ansehen
06.02.2012 19:09 Uhr von shadow#
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Ingefisch: Dein Fehler hierbei: Du denkst logisch.
Kommentar ansehen
07.02.2012 07:37 Uhr von ausnahmefall
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Wompatz: Aber meinst du, die Polizei wüßte dann, dass es 3 Männer und eine Frau waren? In anderen Quellen ist sogar das Alter der Finder angegeben. Meinst du, die rufen an: "Hallo, wir sind 3 Männer und eine Frau im Alter von x, y und z und haben da gerade was gefunden..." ;-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

27-jährige Cathy Lugner spricht über Sex mit 84-jährigem Richard Lugner
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt
Wie Clinton: Donald Trumps Schwiegersohn nutzt privates Mailkonto für Regierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?