06.02.12 13:32 Uhr
 4.208
 

Forschung: Ausbruch eines Supervulkans kündigt sich schneller an als erwartet

Forscher haben für eine Studie Gestein untersucht, das vor 3.600 Jahren beim Ausbruch des Supervulkans unter der Insel Santorini zu Tage kam. Dabei haben sie entdeckt, dass sich der Ausbruch eines Supervulkans schneller ankündigt, als bisher geglaubt.

Ebenso war bisher unklar, wie sich solch ein Ausbruch überhaupt ankündigt. Sie entdeckten, dass sich das Magma nicht kontinuierlich auffüllt, sondern dies in Schüben geschieht. Anhand des Vorkommens eines bestimmten Kristalls ist dies im Beispiel von Santorini abzulesen.

Drei Phasen sind erkennbar vor der Eruption. Etwa Hundert Jahre vorher steigt Magma aus der Tiefe in die Magmakammer. Etwa zehn Jahre vorher vermischt sich dies mit neuem Magma und wenige Monate vorher kommt neues Magma hinzu. Das geschieht immer mit einer anderen chemischen Zusammensetzung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Vulkan, Ausbruch, Magma
Quelle: www.scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen