06.02.12 13:12 Uhr
 1.726
 

Wiener Uni-Psychatrie: Wurden Heimkinder zu Therapiezwecken mit Malaria infiziert?

Bis in die 1960er Jahre soll es an der Wiener Uni-Psychatire üblich gewesen sein, Heimkinder aus therapeutischen Zwecken mit Malaria zu infizieren.

Ein damaliger Patient erhebt nun schwere Vorwürfe gegen die Klinik: "Da wurde einem anderen Blut abgenommen und mir in den Muskel eingespritzt. Ich wurde also absichtlich mit Malaria infiziert und hatte über zwei Wochen bis zu 42 Grad Fieber", so der heute 63-Jährige.

Solche Fieberkuren waren damals üblich, jedoch umstritten. Eine andere Theorie ist, dass man in dem Krankenhaus so den Malaria-Erreger in einem Patienten immer am Leben halten konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Wien, Uni, Therapie, Malaria, Psychatrie
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2012 13:31 Uhr von Aratie
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
So ist das eben mit Therapien...
Man praktiziert sie so lange bis entweder etwas effektivers gefunden wird oder herauskommt, dass es schädlich ist.
Wenn wir jetzt anfangen, dass jeder der mal falsch therapiert wurde Vorwürfe erhebt sind wir auch bald bei aussagen wie "Das ist ja unglaublich. Ich hab von den Diätpillen ja gar nichts abgenommen"
Moment...da sind wir schon...
Naja genug geschwafelt. Ich geh sinnvollere News lesen
Kommentar ansehen
06.02.2012 13:34 Uhr von NetCrack
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Wundern würde es mich nicht das Jugendamt von New York City führt heute noch medizinische Experimente mit Waisenkindern durch:

http://www.youtube.com/...

Es scheint also nicht unüblich zu sein das Kinder in staatlicher Obhut zu Forschungszwecken misbraucht werden ... was die ganze Sache noch viel skandalöser macht.
Kommentar ansehen
06.02.2012 14:12 Uhr von gugge01
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Wie war das doch gleich mit der Schweinegrippe und den Impfzwang für Kinder in den USA unter Einsatz eines experimentellen Impfstoffgemisches???
Kommentar ansehen
06.04.2012 11:07 Uhr von bibip98
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und warum regen wir uns über die Versuche mit Menschen im Dritten Reich auf?
Ist die heutige Medizin nicht genauso verbrecherisch?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?