06.02.12 12:50 Uhr
 5.158
 

Polizei plant Großoffensive gegen Raser - Kontrollen zu jeder Zeit an jedem Ort

SPD-Politiker Ralf Jäger ist NRW-Innenminister und veröffentlicht heute eine neue Strategie für die Polizei, den Verkehr zu kontrollieren. Vorab ist bereits bekannt, dass Geschwindigkeitskontrollen im nordrhein-westfälischen Raum massiv verstärkt werden.

Da eine zu hohe Geschwindigkeiten für einen Großteil aller Unfälle verantwortlich sind, ist eine erhöht Kontrollfrequenz durch die Polizei geplant. Autofahrer müssen nun stets mit einer Geschwindigkeitskontrolle rechnen.

Dabei soll vermehrt auf Technik gesetzt werden. Kontrollen durch Beamte mit einem anschließenden Gespräch sind mit der neuen Strategie finanziell kaum noch haltbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Kontrolle, Geschwindigkeit, Raser
Quelle: www.nw-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2012 12:55 Uhr von rubberduck09
 
+49 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht die Geschwindigkeit (alleine) ist das Problem

sondern die nicht an die Verhältnisse angepasste Geschwindigkeit gepaart mit maßloser Selbstüberschätzung und meist _viel_ zu geringem Abstand.
Kommentar ansehen
06.02.2012 12:59 Uhr von Aratie
 
+29 | -9
 
ANZEIGEN
es ist schon traurig das wir Autofahrer, die eh schon jede Menge blechen müssen jetzt noch mehr für leere Landeskassen zahlen dürfen...
Ich finde so manche Geschwindigkeitsschilder sehr befremdlich z.B. eine beinahe grade autobahn mit ganz leichter links kurve bekommt nur 80kmh. Kein wunder, dass da keiner 80 fährt
Kommentar ansehen
06.02.2012 13:15 Uhr von Venytanion
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
Bei allem Verständnis für die geplanten Kontrollen.
Aber : Wenn das in Zukunft (fast) ohne Beamte, also maschinell abläuft, kann man auf ganz legale Art und Weise Bewegungsprofile von zig Tausenden Autofahrern erstellen.
Denn wer garantiert mir denn das nur überhöhte Geschwindigkeit gemessen wird ?
Kommentar ansehen
06.02.2012 13:18 Uhr von daniel2k11
 
+9 | -17
 
ANZEIGEN
da gibts nur noch eins: nutzt die öffentlichen verkehrsmittel,
sofern ihr in der großstadt mit guter anbindung lebt ^^
Kommentar ansehen
06.02.2012 13:19 Uhr von Freggle82
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Mir wäre es lieber, wenn sich die Beamten um Einbruchs- und Diebstahlsdelikte (auch präventiv durch Präsenz) kümmern würden, als um Autofahrer an jedem Ort und zu jeder Zeit zu melken.
Kommentar ansehen
06.02.2012 13:21 Uhr von JesusSchmidt
 
+9 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.02.2012 13:24 Uhr von Clemens1991
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Willkommen im Überwachungsstaat: Alle Autos bekommen einfach ein GPS-Sender von der Polizei (oder die vorhandenen bei Navis werden genutzt) und dann werden sie in Echtzeit 24/7 überwacht... wenn man dann auf Straßenwo 50 Km/h ist einfach mal 60 Km/h fährt, schickt man eine Polizeistreife hinterher...

Ach wie schön! :)

Sicherheit für alle, Freiheit für keinen!
Kommentar ansehen
06.02.2012 13:26 Uhr von magnificus
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Kontrollen sind: gut und wichtig. Aber die Behörden müssen sich fragen, ob sie diesen Mist wirklich so an den (Auto) Mann bringen wollen? Das glaubt doch in dieser Version keine Sau.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
06.02.2012 13:32 Uhr von nightfly85
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
@JesusSchmidt: Einfach mal alle über einen Kamm scheren? Kann ich auch: Du gehörst sicher zu denen, die auf der Autobahn mit 120 auf der linken Spur fahren und sich wundern, warum der Hintermann leicht gereizt wirkt...
Kommentar ansehen
06.02.2012 13:38 Uhr von uhrknall
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Kontrollen ja aber bitte nicht dort, wo es keinen Grund für eine Geschwindigkeitsbegrenzung gibt (wie Aratie schon schrieb). Und wenn jemand mal 10 km/h zu schnell ist, kann man auch ein Auge zudrücken.

Es gibt jedoch Raser, die zeigen ihre "Stärke" und "Männlichkeit", indem sie durch die Stadt rasen. Da sind vermehrte Kontrollen selbstverständlich wünschenswert.
Kommentar ansehen
06.02.2012 13:41 Uhr von d1pe
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
"Da eine zu hohe Geschwindigkeiten für einen Großteil aller Unfälle verantwortlich sind[...]"
Da Unfälle als Grund angegeben werden, wäre es in der Folge nur logisch, dass man an großen Gefahrenstellen Kontrollen durchführt. Darunter fallen dann zum Beispiel Straßen an Schulen und Kindergärten oder sonstige Strecken die durch hohe Unfallzahlen auffallen. Auf einer tempolimitierten Autobahnstrecke, auf der es selten Unfälle gibt, wären Kontrollen überflüssig.
Je nachdem wo man die Kontrollen durchführen wird, wird man sehen, ob die Stadtkassen gefüllt werden sollen oder die Verkehrssicherheit tatsächlich im Vordergrund steht.
Kommentar ansehen
06.02.2012 13:54 Uhr von SN_Spitfire
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
ich habs: schon immer gesagt.
Wer sich nicht an die vorgegebene Geschwindigkeitsbegrenzung hält, wird eben geblitzt.

Gibts grundsätzlich eigentlich nix zu beanstanden.

Selbst ich fahre bei erlaubten 120 kmh mit 130 oder 135 kmh.
Wenns blitzt... Pech gehabt, dann muss man halt zahlen.

Wirklichen Rasern, die bei erlaubten 80 mit 130 kmh ankommen, gehört der Führerschein abgenommen!

Hab ich alles schon erlebt und bin schon auf die eigenartigsten Personen gestoßen.
Kommentar ansehen
06.02.2012 14:09 Uhr von wdh
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Langsamfahrer: --wenn man die ganzen Schleicher, die mit 70 km/h anstatt der erlaubten 100 km/h auf den Landstraßen fahren, entfernt, kann man die Unfallhäufigkeit drastisch senken !!
Kommentar ansehen
06.02.2012 14:10 Uhr von Aratie
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
div. Vorposter: @JesusSchmidt: Allein an deiner Wortwahl ist zu erkennen, dass man mit dir nicht sachlich diskutieren kann. Schleich du mit deinen 20km/h unter der Geschwindigkeitsangabe auf der RECHTEN Spur weiter und lass uns in Ruhe auto fahren

@BastB: Danke ;-) Genau so fahr ich auch Auto. Man kommt flott vorran und die Deppen die immer wettern, dass 20km/h mehr fahren ja nichts ausmacht die sollen das mal auf 100km rechnen ;-)

@puppermaster: Erstmal sollen die Spurwechselassistenten Standard werden. Danach können wir das gerne einführen.
Sollten wir das rechts überholen allerdings jetzt schon erlauben gehe ich davon aus, dass sich die unfallquote nur minimal erhöhen wird, denn entweder wird eh schon rechts ohne gefahr überholt oder aber die derzeitigen Helden des Straßenverkehrs ziehen auch so einfach raus.

@Spitfire: Richtig. Diejenigen die deutlich drüber sind, dabei dann in der Regel noch richtig extrem drängeln und gegebenenfalls noch mit dem Fernlicht dauerblenden gehören ebenso wie die Schleicher aus dem Straßenverkehr entfernt.

[ nachträglich editiert von Aratie ]
Kommentar ansehen
06.02.2012 14:47 Uhr von mrshumway
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@JesusSchmidt: Hast Du nicht auch das Gefühl, dass eine Rückkehr zur Sachebene in der Diskussion etwas dazu beitragen könnte, Deine Beiträge ernst zu nehmen und nicht nur den ersten Absatz zu lesen?
Kommentar ansehen
06.02.2012 15:10 Uhr von jaxdeluxe
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
naja: +20 km/h und Aufmerksames Fahren und man ist auf der sicheren Seite.

Fahre ca 25.000km im Jahr und wurde in den letzten 4 Jahren 2x gelasert und 1x geblitzt und musste insgesamt 40€ zahlen.

Wenn man es mal wirklich eilig hat und die Strecke kennt gehen auch bis +40 km/h, nur wenn man da erwischt wird, wirds schon teurer ;)

Vor Schulen, Kindergärten etc finde ich unangekündigte Kontrollen wichtig, aber zu 99% finden die Kontrollen an extrem dämlichen Stellen zu schwachsinnigen Zeiten statt.
Kommentar ansehen
06.02.2012 15:32 Uhr von RoB-D
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
aha: Mal ganz im Ernst

Es gibt soooo unglaublich viele Autofahrer die einfach nur zu dumm sind auto zu fahren ! Die kriechen entweder vor dir rum weil sie einfach zu dumm sind schilder zu lesen und denken nur weil da auch ein 30 Kmh Schild steht das nur für LKW gillt müssen sie auch 30 fahren da packt man sich nur am Kopf. Ich erlebe es jeden Tag selber. Alte Menschen die hinterm Steuer fast schon tot sind und mit 25 kmh über ne Landstraße fahren geht genau so wenig da traut sich jedoch niemand was gegen zu sagen solltet mal lieber die Lage von 2 Seiten betrachten nicht nur von der seite die man immer hört ... zu schnell .. das kann man so nicht sagen !
Kommentar ansehen
06.02.2012 16:03 Uhr von dmzr
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Venytanion: Verdammt, genau das dachte ich auch: Was wenn die rausfinden, dass ich jeden Tag die kontrollierte Strecke zur Arbeit fahre? Meine Privatsphäre wird dermaßen behindert, ich möchte nicht mehr in diesem Land leben!
Kommentar ansehen
06.02.2012 17:06 Uhr von SN_Spitfire
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@RoB-D: Du weisst aber, dass man dann überholen DARF! oder? ;D
Kommentar ansehen
06.02.2012 21:11 Uhr von Johnny Cache
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@SN_Spitfire: Dürfen und können sind aber leider noch mal zwei paar Stiefel.
Kommentar ansehen
07.02.2012 01:12 Uhr von Miauta
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@daniel2k11: Achjaaa öffentliche Verkehrsmittel.

Wenn ich mir einen gestank wie ein einer Leichenhalle mit ausgefallener Kühlung, Menschenmassen wie in den Zügen nach Ausschwitz und teilweise 10 (Abends sogar 35 min.) Wartezeit (vorallem jetzt in der scheiß kälte und das bei 1-3 Bussen pro strecke) und für eine Strecke von 10km ca 60 min statt 15 min. mit dem Auto antun möchte dann ja.

Spät Abends/Nachts nützt dir dein ÖPNV auch nichts mehr, denn du kommst nirgendwo hin ohne mind. 2 Stunden zu fahren und mit sehr hoher warscheinlichkeit aufs Maul zu bekommen.

Achja, und ich wohne in Hamburg. Öffentliche Verkehrsmittel? Immer noch so toll?

Lieber bin ich Arm, statt mich in diese verfluchten Busse zu quetschen! Verbringe alleine nur für den Schulweg 10 Std. die Woche im Bus. Wenns dann noch zur Freundin geht ist es auch 1. Stunde hin und zurück

Reine zeitverschwendung! Lieber Arbeite ich in der Zeit für mein Auto, satt diese Zeit im Bus zu verballern!

Noch 2 Monate dann hab ichs hinter mir, dann wird das Sommerauto wieder angemeldet!
Kommentar ansehen
07.02.2012 10:14 Uhr von Peter323
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: die überhöhte Geschwindigkeits Nummer der Polizei, die sie wirklich bei jedem Unfall ausnahmslos angeben :)

Die Co2 Lüge, die KFZ-Steuern und KFZ-Bußgeldern bringen doch gewaltige Einnahmen den Staat.

Letztens wurde ich auf der Autobahn angehalten mit der Begründung: "Sie waren der einzige, der sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung gehalten hat, das war auffällig".

Wenn das Volk das Geschwindigkeitslimit als zu niedrig empfindet, müssen sie halt erhöht werden, egal was Wissenschaftler und Statistiker sagen. Alle Macht dem Volke...

Wenn wirklich jeder auf den Straßen immer zu schnell unterwegs ist, sollte man mal eine Volksbefragung machen, ob die derzeitigen Geschwindigkeitsbeschränkungen nicht veraltet sind.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?