06.02.12 12:37 Uhr
 2.387
 

Lotto: 19 Millionen Euro gehen nach Hamburg

Bei der Samstagsziehung der Lottozahlen schaffte es ein Tipper aus Hamburg, sich den Jackpot zu sichern. Der erfolgreiche Gewinner bekam dafür 19.060.133,80 Euro.

In den letzten acht Ziehung davor blieb die ersten Gewinnklasse stets unberührt.

In der zweiten Gewinnklasse waren 13 Lottospieler, sie kommen aus den Bundesländern Hessen (vier), Nordrhein-Westfalen (zwei), Bayern (zwei), Baden-Württemberg, Niedersachsen, Sachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen, erfolgreich. Jeder von ihnen bekam dafür 196.934,30 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hamburg, Lotto, Jackpot, Ziehung
Quelle: www.isa-guide.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2012 13:24 Uhr von jaycee78
 
+4 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.02.2012 13:35 Uhr von Jlaebbischer
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Deswegen spiele ich kein Lotto.

Ein paar Wenige bekommen mit Glück den grossen Jackpot und bereits eine Klasse darunter werden die Leute (im Vergleich) mit Peanuts abgespeisst.
Kommentar ansehen
06.02.2012 13:39 Uhr von golddagobert
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@ jaycee78: Du hast schon den Sinn des Lotto Spielens verstanden ? Kleiner Einsatz und eine winzig kleine Chance auf einen riesen Gewinn . Außerdem sind Lottogewinne in Deutschland Steuerfrei, lediglich der Ertrag, Zinsen o.ä. müssen versteuert werden.
@ Topic : Herzlichen Glückwunsch an die Glücklichen Gewinner, ich habe leider nur einen „Dreier“
Kommentar ansehen
06.02.2012 13:48 Uhr von Conveam
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@golddagobert: Da hast DU etwas nicht mitbekommen. Letztendlich steht der Staat hinter all diesen Lottogesellschaften - andere sind ja so nicht zulässig. Also kann man schon sagen, dass sich der Staat dank zahlender Lottoteilnehmer die Hände reibt.
Kommentar ansehen
06.02.2012 14:13 Uhr von golddagobert
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Conveam: Es stimmt das der Staat hinter den Lottogeselschaften steckt unsd auch daran verdient, jedoch ist es auch richtig, dass Lottogewinne in Deutschland Steuerfrei sind im Unterschied zu vielen andren Ländern, wie z.B. den USA.

[ nachträglich editiert von golddagobert ]
Kommentar ansehen
06.02.2012 14:13 Uhr von mr.sky
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Conveam, @jaycee78: @Conveam:
Es zwingt dich doch niemand Lotto zu spielen.
Würde niemand spielen gäbe es für den Staat auch keine Einnahmen.
Wenn man andere (private) Gesellschaften zulässt, dann haben die das gleiche Problem. Keine Kunden = keine Einnahmen.

@jaycee78
Die Gewinne sind gerecht verteilt nämlich nach der Gewinnwahrscheinlichkeit. Das ist bei allen "Glückspielen" so. Auch beim Roulette im Casino. Eine "Hohe Gewinnwahrscheinlichkeit" bedeutet, dass man "kleine" Gewinne bekommt. Die Wahrscheinlichkeit für einen dreier beim lotto ist höher als für einen vierer. Beim Roulette sind es 48,xx% bei rot/schwarz. Daher sind die Gewinne "klein".
Wichtig zu wissen ist, dass der Gewinn und die Wahrscheinlichkeit nichts mit dem Einsatz zu tun haben. Ich kann den Jackpot knacken indem ich nur ein Kästchen für 0,75€ spiele. Jemand der 100 volle Lottoscheine ausfüllt steigert die WAHRSCHEINLICHKEIT zu Gewinnen NICHT. Er steigert nur die "Chance" aber die Wahrscheinlichkeit bleibt für uns beide gleich.

Wenn man nun jedem Spieler die Hälfte seines Einsatzes als Gewinn auszahlt, dann sind die Gewinne nicht an die Gewinnwahrscheinlichkeit gekoppelt sondern an den Einsatz. Da ist ein völliges Unverständnis von Glückspielen bei dir.
Außerdem wächst ein Jackpot nur dann, wenn er in den Ziehungen nicht geknackt wird. Da kann Lotto ja nix für, wenn niemand 6 Richtige und die Superzahl richtig hat.
Kommentar ansehen
06.02.2012 17:14 Uhr von jaycee78
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Denkt ihr, dass sich Lotto lohnt? Der einzige, der davon wirklich profitiert, ist der Staat.
Kommentar ansehen
06.02.2012 19:26 Uhr von Zephram
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm: Wer ist es ? Wo wohnt derjenige ?

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
07.02.2012 11:10 Uhr von Wieselshow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.sky: Du scheinst ja auch ein Experte zu sein...

"Jemand der 100 volle Lottoscheine ausfüllt steigert die WAHRSCHEINLICHKEIT zu Gewinnen NICHT. Er steigert nur die "Chance" aber die Wahrscheinlichkeit bleibt für uns beide gleich."

Wenn derjenige nicht gerade 100 Mal den selben Tipp ausfüllt, steigt SELBSTVERSTÄNDLICH die Wahrscheinlichkeit zu gewinnen. Du darfst gern selbst Stellung dazu nehmen, bevor ich dir die PRIMITIVE Mathematik dahinter erkläre.

Interessant ist natürlich auch, was statistisch gesehen eine "Chance" ist. In meinem Mathematikstudium habe ich nie einen Professor, Übungsleiter, sonstwas jemals von "Chancen" reden hören.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Guantanamo-Aufseher zu neuem Heimatschutzminister
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?