06.02.12 10:41 Uhr
 558
 

Universität Hannover entwickelt innovativen Elektro-Rennwagen

Studenten an der Leibniz Universität Hannover entwickeln derzeit unter der Leitung des angehenden Mechatronikingenieurs Alexander Kirchfeld einen innovativen Elektro-Rennwagen namens electricHorse 2012, kurz eH12.

Der Rennwagen entsteht in einem Team aus talentierten Studenten verschiedener Fachrichtungen und soll im Sommer in dem internationalen Konstruktionswettbewerb Formula Student 2012 für Deutschland den Sieg einfahren.

Die Formula Student ist ein internationaler Konstruktionswettbewerb bei dem jedes Studenten-Team die Aufgabe hat, unter Einhaltung eines bestimmten Reglements einen Formel-Rennwagen zu konstruieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hannover, Universität, Elektro, Rennwagen, Konstruktion
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2012 11:46 Uhr von fUkAr
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
tolle news: was ist daran innovativ? den wettbewerb gibt es seit 2jahren....
Kommentar ansehen
06.02.2012 12:01 Uhr von AsphaltCowboy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich nicht lache, Das ist nichts besonderes,ich bin auch in einem Formula Student Team aktiv. Wir bauen sogar einen Elektro und einen Verbrenner.
Da würde ich sagen dass wir noch innovativer sind, da wir die Akkuzellen mitentwickelt haben...

Formula Student (SAE) gibt´s schon seid Ende der 80er... In Deutschland hat das ganze erst nach der Jahrtausendwende langsam angefangen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?