06.02.12 06:56 Uhr
 627
 

Trotz Gewinnrückgang: Amazon will Deutschland mit neuen Versandzentren bevölkern

Mit einem weltweiten Gesamtgewinn von 631 Millionen US-Dollar im Jahr 2011 hat Amazon mit einem deutlichen Gewinnrückgang zu kämpfen. Der Gesamtumsatz betrug jedoch rund ein Drittel mehr gegenüber 2010, was eine satte Umsatzsteigerung auf 42 Milliarden US-Dollar bedeutet (ShortNews berichtete).

Deswegen will Amazon nun auch an seinen Expansionsplänen in Deutschland festhalten. Das Versandzentrum in Koblenz soll wie geplant im Herbst eröffnet werden. Im kommenden Jahr soll dann der Standort in Pforzheim eröffnet werden.

Jedoch plant Amazon offenbar noch weitere Versandzentren. In Niedersachsen soll ein weiteres Logistikzentrum im Raum Soltau-Walsrode und Hannover gebaut werden. Sollten alle Zentren wie geplant eröffnet werden, hätte Amazon insgesamt acht Versandzentren in Deutschland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Plan, Amazon, Expansion, Gewinnrückgang
Quelle: www.computerbase.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Renten in Ost und West steigen ab Juli 2017
Salzburg testet Verlosung von günstigerem Wohnraum
Porsche-Mitarbeiter erhalten Rekord-Bonus von 9.111 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2012 06:56 Uhr von Crushial
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Amazon ist vom Service einfach nur Bombe. Ich habe letztens erst einen Blu-Ray-Player zurückgeschickt, den ich dort erworben habe und der nun kaputt war. Leider lag der eigentliche Verkauf zwei Jahre und zwei Wochen zurück, weswegen die gesamte Gewährleistungsfrist von zwei Jahren eigentlich abgelaufen war. Trotzdem tauschte Amazon kulanterweise den Artikel um und ich erhielt die volle Verkaufssumme zurück, die ich bezahlt habe. Für mich gibt es einfach keinen besseren Online-Shop.
Kommentar ansehen
06.02.2012 10:15 Uhr von Peter323
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Amazon ist sehr kulant, da gibs nichts zu meckern.

Die lokalen Händler in den Städten jedoch sind extrem unfreundlich geworden, wenn da mal was nicht stimmt, kannst es mit Umtausch vergessen!
Was verkauft wurde, bleibt verkauft, die kämpfen alle um´s überleben...
Kommentar ansehen
06.02.2012 11:23 Uhr von jaxdeluxe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Peter323: "Was verkauft wurde, bleibt verkauft, die kämpfen alle um´s überleben... "

Nur schaufeln sie sich mit dieser Einstellung ihr eigenes Grab.

Der Einzelhandel hat es einfach über Jahre verpennt mitzuhalten und stattdessen durch trotziges Verhalten versucht das Problem zu ignorieren.
Kommentar ansehen
06.02.2012 13:08 Uhr von RainerKoeln