06.02.12 06:56 Uhr
 625
 

Trotz Gewinnrückgang: Amazon will Deutschland mit neuen Versandzentren bevölkern

Mit einem weltweiten Gesamtgewinn von 631 Millionen US-Dollar im Jahr 2011 hat Amazon mit einem deutlichen Gewinnrückgang zu kämpfen. Der Gesamtumsatz betrug jedoch rund ein Drittel mehr gegenüber 2010, was eine satte Umsatzsteigerung auf 42 Milliarden US-Dollar bedeutet (ShortNews berichtete).

Deswegen will Amazon nun auch an seinen Expansionsplänen in Deutschland festhalten. Das Versandzentrum in Koblenz soll wie geplant im Herbst eröffnet werden. Im kommenden Jahr soll dann der Standort in Pforzheim eröffnet werden.

Jedoch plant Amazon offenbar noch weitere Versandzentren. In Niedersachsen soll ein weiteres Logistikzentrum im Raum Soltau-Walsrode und Hannover gebaut werden. Sollten alle Zentren wie geplant eröffnet werden, hätte Amazon insgesamt acht Versandzentren in Deutschland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Plan, Amazon, Expansion, Gewinnrückgang
Quelle: www.computerbase.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.02.2012 06:56 Uhr von Crushial
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Amazon ist vom Service einfach nur Bombe. Ich habe letztens erst einen Blu-Ray-Player zurückgeschickt, den ich dort erworben habe und der nun kaputt war. Leider lag der eigentliche Verkauf zwei Jahre und zwei Wochen zurück, weswegen die gesamte Gewährleistungsfrist von zwei Jahren eigentlich abgelaufen war. Trotzdem tauschte Amazon kulanterweise den Artikel um und ich erhielt die volle Verkaufssumme zurück, die ich bezahlt habe. Für mich gibt es einfach keinen besseren Online-Shop.
Kommentar ansehen
06.02.2012 10:15 Uhr von Peter323
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Amazon ist sehr kulant, da gibs nichts zu meckern.

Die lokalen Händler in den Städten jedoch sind extrem unfreundlich geworden, wenn da mal was nicht stimmt, kannst es mit Umtausch vergessen!
Was verkauft wurde, bleibt verkauft, die kämpfen alle um´s überleben...
Kommentar ansehen
06.02.2012 11:23 Uhr von jaxdeluxe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Peter323: "Was verkauft wurde, bleibt verkauft, die kämpfen alle um´s überleben... "

Nur schaufeln sie sich mit dieser Einstellung ihr eigenes Grab.

Der Einzelhandel hat es einfach über Jahre verpennt mitzuhalten und stattdessen durch trotziges Verhalten versucht das Problem zu ignorieren.
Kommentar ansehen
06.02.2012 13:08 Uhr von RainerKoeln
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
nunja: "was verkauft wurde, bleibt verkauft" stimmt auch. es gibt im nomalen handel KEIN KEIN KEIN KEIN KEIN Umtauschrecht.

Garantie und Gewährleistung muss hingegen natürlich gewährt werden
Kommentar ansehen
06.02.2012 18:45 Uhr von jday
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jow: besonders zu saisonellen Peaks kann man auf "kostenlose" Arbeitslräfte (Praktikanten) zurückgreifen:p
Kommentar ansehen
06.02.2012 18:56 Uhr von Peter323
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@RainerKoeln: Es gibt im Online Handel aber 14 Tage Rückgaberecht.

Man kann die Ware daheim ausprobieren und schauen ob´s "passt" und bei nicht gefallen zurückschicken.

Man kann also testen...

Die Ketten wie Media Markt, Saturn und die anderen großen haben sich angepasst und gewähren dir ein Umtausch und Rückgaberecht.

Die "kleinen" lokalen Einzelhändler bestehen auf den Verkauf... nach dem Motto: "Hast Pech gehabt!"

Also ich kauf grundsätzlich nur noch bei Ketten oder online, solang die kleinen sich nicht anpassen wollen
Kommentar ansehen
07.02.2012 06:15 Uhr von tinagel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: ganz ehrlich gesagt haben wir in Deutschland schon eine Rückgabe Mentalität die ich schon kritisch sehe. Erstmal bestellt ohne Nachzudenken, kann man ja alles zurücksenden. Am besten mit aufgerissenen Packungen.

Es ist durchaus in Ordnung wenn mal was mit der Qualität nicht stimmt die Ware zurückzusenden. Aber nur zurücksenden weil es einem nach 13 Tagen nicht mehr freut oder man im Internet was anderes (eventuell was neueres) entdeckt hat finde ich nicht ok. Hier entstehen Kosten die auf die Verkaufspreise wieder aufgeschlagen werden müssen und die Kunden die sich vorher informieren und überlegen ob sie die Ware wirklich wollen mitzahlen müssen.
Kommentar ansehen
07.02.2012 09:00 Uhr von RainerKoeln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar: natürlich gibts es ein widerrufsrecht laut fernabsatzgesetz.
Die Idee dahinter ist, dass wenn du was im Otto Katalog bestellst und es nicht passt du unkompliziert einen Umtausch bzw. dein Geld zurück verlangen kannst.

Die Frage ist nur, ob du einen TV auch auf seine Beschaffenheit, Größe usw. "testen" musst...

Wie auch immer: Laut Gesetz gilt, was du in einem Laden kaufst, ist eben gekauft. Du hattest vorher die Möglichkeit alles zu testen und zu begutachten.
Warum sollte dir der Händler nun einen Umtausch oder eine Rücknahme garantieren?
Ich kenn genug Mädels, die kaufen Klamotten ohne sie anprobiert zu haben. Wenn die Zuhause feststellen, dass das Teil nicht passt oder nicht mehr gefällt, wird es einfach im Laden wieder umgetauscht.... Sorry, aber das ist am Ziel vorbei.

Und die Läden behalten sich den Umtausch bzw. die Rücknahme vor. Was ich auch gut finde.

Ein MM Marktleiter hat einmal die Rücknahme von Produkten vergeigert, als die "alle 10 Kassenbons" sind umsonst Aktion war. Da stellen sich 10 Personen an die Kasse und zahlen, einer bekommt den einkauf umsonst und der Rest gibt die Ware zurück... Sorry, aber hier hat der Marktleiter absolut richtig gehandelt

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?