05.02.12 19:02 Uhr
 6.417
 

"Wo ist Theo?": Durch Facebook-Aktion gesucht und gefunden

Durch einen Hilferuf in einer Facebook-Gruppe wurde die Stadt Bocholt drei Tage lang Zeuge einer Suchaktion, die ihresgleichen sucht. Es ging um den verschwundenen Hund namens Theo.

So wurde der Schäferhundmischling bereits am 1. Februar als vermisst gemeldet. Als jedoch die Facebook-Gruppe "We love Bocholt" darauf aufmerksam gemacht wurde, starteten diese einen Aufruf zu einer Suchaktionen.

Und so wurde der als vermisst gemeldete Theo bereits nach zwei Tagen wieder gefunden. Unterstützt wurde diese Suchaktionen von ehrenamtlichen Helfern sowie örtlichen Unternehmen aus Bocholt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkside022
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Internet, Facebook, Hund, Aktion, Gruppe, Vermisst
Quelle: zokero.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Timmendorfer Strand: Enkel fesselt Großvater mit Handschellen
"You never eat as hot as it is cooked": Schäubles Englisch sorgt für Lacher
Sagte Nostradamus Donald Trump voraus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2012 19:02 Uhr von darkside022
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Über diese Suchaktionen gibt es in der Quelle mehrere Informationen sowie einen TV-Beitrag des örtlichen Fernseh-Sender
Kommentar ansehen
05.02.2012 20:08 Uhr von Bi-Ba-Butzemann
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Und was, wenn Theo freiwillig abgehauen ist???

Der denkt sich jetzt bestimmt: "Scheiß Facebook! Mit Google+ wär das nicht passiert, da hätt ich bloß Werbung bekommen! Wuff!"
Kommentar ansehen
06.02.2012 15:07 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
was macht ein hund bei facebook? scheiss werbung für dieses dämliche fratzenbuch.

hat mit dem sucherfolg wohl recht wenig zu tun.

eine meldung im regional-radio oder fernsehen hätte das gleiche bewirkt. und wäre nirgends erwähnt worden.
Kommentar ansehen
06.02.2012 16:31 Uhr von Strassenmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
....IN LODZ!
Kommentar ansehen
07.02.2012 03:29 Uhr von iarutruk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@jesus schmidt eine meldung im regional-radio oder fernsehen hätte das gleiche bewirkt. und wäre nirgends erwähnt worden.

was wird in einer meldung über radio oder fernsehen ausgedrückt? worum es sich handelt. wieviele schauen oder hören heute noch nachrichten? wahrscheinlich weniger als es facebook nutzer gibt. ich bin auch nicht der wahre freund von facebook, aber man kann sich über die fortschrittlichen medien nicht verschließen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?