05.02.12 18:46 Uhr
 669
 

Österreich: Immer mehr Kinder suchen Hilfe beim Therapeuten

Österreichische Psychotherapeuten und Psychologen verzeichnen einen deutlichen Anstieg von Jugendlichen und Kindern unter ihren zahlreichen Patienten. In der heutigen, immer schnelllebigeren Zeit suchen immer mehr Kinder Hilfe bei professionellen Therapeuten auf.

Viele Jugendliche und Kinder sind im Alltag oft überfordert und leiden an auffälligem Sozialverhalten, Depressionen oder Angststörungen. Professionelle Hilfe einzufordern ist jedoch kein Tabu mehr. Immer mehr Eltern schicken ihre Sprösslinge zu einem Psychotherapeuten.

"Ich stelle fest, dass seelisches Leid anders wahrgenommen wird. Gleichzeitig sind die Veränderungen in unserer schnelllebigen Zeit eine Herausforderung an die Kinder", erklärte die Psychotherapeutin Elisabeth Kaas vom Hilfswerk.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Österreich, Hilfe, Depression, Psychotherapie, Therapeut
Quelle: noe.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2012 19:49 Uhr von ohyeah
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
die kinder suchen bestimmt keine hilfe.
die eltern der kinder schicken, sie dorthin weil sie "verhaltensauffällig" ( ein nettes synonym für lebhaft/fantasievoll) sein und diese dann mit medikamenten behandelt werden...
DU bist NICHT NORMAL.
Kommentar ansehen
05.02.2012 21:14 Uhr von raterZ
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
gibt noch andere gründe: und zwar das abschieben der kleinstkinder in kinder krippen & co.
dann die mangelnde beschäftigung der kinder - viele wachsen vor dem fernseher auf. macht nachweislich verhaltensstörungen.
und dann kommt der riesige leistungsdruck hinzu. die kinder sollen ja so früh wie möglich gefördert werden - und das wollen die eltern, und schicken die kinder zu allen möglichen aktivitäten. die verkürzte schulzeit tut ihr übriges. der wochenplan von schulkindern ist voller, als der von vielen studenten!
Kommentar ansehen
06.02.2012 00:17 Uhr von Sneik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein: Wunder wenn man in einer immer stärker verkorkste Welt hineingeboren wird...

@raterZ "der wochenplan von schulkindern ist voller, als der von vielen studenten!"

100%ige Zustimmung von mir... bin Student und muss sagen habe keine Pflichtveranstaltung abgesehen die, welche ich mir selbst auflege und hatte somit in meiner Schulzeit sehr viel weniger Freizeit...
Kommentar ansehen
06.02.2012 03:25 Uhr von Bastelpeter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: werden diese Kinder spaeter schlauer als wir sein und dieser verkorksten leistungsorientierten Gesellschaft endlich einmal die Grenzen zeigen!
Kommentar ansehen
06.02.2012 09:17 Uhr von Sneik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry "auferlege" natürlich...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?