05.02.12 16:44 Uhr
 858
 

Fußball: Laut Uli Hoeneß hat der FC Bayern Dortmund finanziell unterstützt

Der Präsident des FC Bayern München, Uli Hoeneß, hat wieder einmal aus dem Nähkästchen geplaudert und erklärt, dass der FC Bayern München den amtierenden Deutschen Meister Borussia Dortmund damals quasi gerettet habe.

Hoeneß sagte bei einem Fantreffen, dass man mindestens zehn bis 15 Klubs in der Bundesliga geholfen habe, weiter zu existieren. Auch Borussia Dortmund war darunter.

Er sagte: "Als sie mal ihre Gehälter nicht mehr zahlen konnten, haben wir ihnen ohne Sicherheit für einige Monate zwei Millionen Euro gegeben."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: FC Bayern München, Borussia Dortmund, Uli Hoeneß, Finanzen, Unterstützung
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2012 16:57 Uhr von Borgir
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
kann sein: warum sollte Herr Hoeneß da Quatsch erzählen. Bayern München ist, und das obwohl viele das sicher so nicht sehen wollen, das Non plus Ultra im deutschen Profi-Fußball. Über Jahre solide, konsequent und seriös gewirtschaftet und das Unternehmen Bayern München so in der ganzen Welt zu einem angesagten und bekannten Unternehmen gemacht. Respekt dafür Herr Hoeneß, auch wenn ich mir dafür hier sicher nicht viele Freunde mache. Dazu sollte gesagt werden: Ich bin kein Bayern Fan, mein Herz schlägt für unseren FCK
Kommentar ansehen
05.02.2012 17:05 Uhr von architeutes
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Borgir: Dem ist nichts hinzuzufügen ++++++
Kommentar ansehen
05.02.2012 17:54 Uhr von usambara
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
dafür muss Dortmund den Titel den Bayern überlassen?
komischer Zeitpunkt...
War auch nicht uneigennützig, um die Bundesliga für ausländische Spitzenspieler attraktiv zu halten und somit auch Bayern.
Kommentar ansehen
05.02.2012 18:19 Uhr von derNameIstProgramm
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@usambara: "dafür muss Dortmund den Titel den Bayern überlassen?"

Bitte wo hast du das denn gelesen? Schau dir die Quelle an, auch dort steht nichts davon. Setz doch bitte mal deine Hass-Brille ab bevor du kommentierst. Lol. Sich über eine Aussage aufzuregen ist ja vollkommen ok, aber sich etwas zusammenzuspinnen und sich dann darüber aufzuregen ist einfach nur armseelig.

"War auch nicht uneigennützig, um die Bundesliga für ausländische Spitzenspieler attraktiv zu halten und somit auch Bayern. "

Wo steht denn dass es uneigennützig war?

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]
Kommentar ansehen
05.02.2012 20:37 Uhr von CardiBa75
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ derNameIstProgramm: ""dafür muss Dortmund den Titel den Bayern überlassen?"

Bitte wo hast du das denn gelesen? "
Wo steht, das usambara das irgendwo in der News gelesen hat? Die Frage ist rhetorisch und nicht unsinniger, als der Seitenhieb von Hoeneß Richtung Fast-Insolvenz des BvB.
Seitenhiebe gegen die Konkurrenz sind OK, bissige Fragen nach der Konsequenz aus der angesprochenen Hilfe sind Spinnerei und armseelig?
Warum haut Hoeneß jetzt wieder sowas raus, grade, wo Bayern die Tabellenspitze an den BvB verloren hat?

""War auch nicht uneigennützig, um die Bundesliga für ausländische Spitzenspieler attraktiv zu halten und somit auch Bayern. "

Wo steht denn dass es uneigennützig war?"
Auch wieder die Frage: Wo behauptet usambara, das würde irgendwo in der News stehen?
Jeder interpretiert News und kommentiert dementsprechend. Du interpretierst ja auch Dinge in den Kommentar herein, die da nicht explizit stehen und kommentierst dementsprechend...

Btw. Wenn ich jemandem helfe und diese Hilfe dann immer wieder an die grosse Glocke hänge, zeugt das in meinen Augen davon, das die Hilfe nicht vordergründig als Hilfe gedacht war, sondern man sich mit dieser Hilfe profilieren will. Warum sonst weisst man immer wieder und auch Jahre später noch darauf hin, obwohl Bayern das Geld inzwischen wieder bekommen hat??

[ nachträglich editiert von CardiBa75 ]
Kommentar ansehen
05.02.2012 20:57 Uhr von derNameIstProgramm
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@CardiBa75: "Warum sonst weisst man immer wieder und auch Jahre später noch darauf hin, obwohl Bayern das Geld inzwischen wieder bekommen hat??"

Gute Frage, leider geht weder die News noch die Quelle auf die vorher gestellte Frage an Hoeneß ein. Daher wissen wir nicht in welchem Kontext diese Aussage entstanden ist. Das einzige dass wir wissen ist, dass usambara daraus ableitet dass Hoeneß damit unterschwellig den Titel als "Rückgabe" von Dortmund fordert. Und natürlich dass du behauptest Hoeneß möchte sich damit profilieren.
Kommentar ansehen
06.02.2012 15:27 Uhr von _aHa.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es geht doch: nur darum Unruhe zu stiften, die direkten Konkurrenten durch solche aussagen nervös zu machen...
Kommentar ansehen
06.02.2012 16:09 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ aha: wieso sollte so etwas unruhe stiften? das liegt jahre zurück. er hat ja sowas nicht einfach ungefragt in die welt hinausposaunt, sondern auf beim fan-treffen erzählt. unruhe hätte das vielleicht damals zu dem zeitpunkt gestiftet, wenn überhaupt. aber doch nicht jetzt.

"Wie Präsident Uli Hoeneß bei einem Fantreffen in Hamburg am Wochenende ausplauderte, hat der Rekordmeister mit einer Leihgabe von zwei Millionen Euro maßgeblich dazu beigetragen, dass Dortmund zu Beginn des Jahrtausends die Insolvenz abwenden konnte. „Ja, das kann ich bestätigen“, sagte Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke den „Ruhr Nachrichten“. "

http://www.abendblatt.de/...

"Der 60-Jährige bezeichnete sich selbst als einen großen "Freund der Tradition im Sport" und erklärte: "Ich muss ehrlich sagen, dass Vereine wie Dortmund, Frankfurt oder Hertha, - um nur einige zu nennen - auch St. Pauli die Szene in Deutschland gut beleben und ich denke, dass das keine schlechte Aktion war.""

also ich verstehe bis heute nicht, wieso leute gerade auf den hoeneß so einen hass haben. der mann hat schon so oft bewiesen, dass er sozial und engagiert ist. mehr leute wie der hoeneß würden deutschland definitiv gut tun.

[ nachträglich editiert von fallobst ]
Kommentar ansehen
06.02.2012 19:00 Uhr von _aHa.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@fallobst: Ich muss gestehen, dass ich diese Vermutung aufgrund der nicht so detaillierten News und der allgemein üblichen Spielchen in der Liga (Brandaktuell: "Barrios ist nur wegen der Kohle geblieben") in die Runde geworfen hab.

So wie du es schreibst stellt sich die Sache durchaus anders dar. Wobei es grundsätzlich gutzuheißen ist, wenn ein Verein dem Anderen den Arsch rettet oder aushilft. Ist ja auch im Sinne der Bayern, wenn die gesamtqualität der Liga hoch bleibt.

Zuletzt bleibt zu sagen, dass auch ich einer bin, der Hoeneß gut findet. Nicht unbedingt sympathisch, aber wenigstens kein Arschkriecher. Und erfolgreich ist er zweifellos.
Kommentar ansehen
07.02.2012 11:01 Uhr von Subzero1967
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
War doch nur ein ganz normales gechäft: Hoeneß hat tatsächlich Zinsen dafür bekommen.Also muss man genau zu hören was er sagt.Der ist ein ganz linker Vogel.
Und er hat das Geld in Raten bis 2005 zurück bekommen.

Wenn er meint dies so Publik zu machen ist der Herr in meiner Wertschätzung gesunken.Achso hier ein Link:

http://www.ruhrnachrichten.de/...
Kommentar ansehen
07.02.2012 22:15 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
An alle Bayernhasser: Er wurde bei dem Fantreffen gefragt ob es ihn störe dass der BVB die Tabellenspitze übernommen hat und das obwohl der Verein anfang des Jahrhunderts noch pleite war. Daraufhin hat er gesagt dass der FCB dem BVB damals Geld geliehen hat.

Ist ja nicht so dass er da losgepoltert hat oder sonstwas.

Nehmt mal eure Hassbrille ab und alles wird gut
Kommentar ansehen
18.02.2012 23:38 Uhr von MrKnowItAll
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann Bayern nicht: So richtig Leiden, erkenne aber an, dass die sehr viel für den deutschen Fußball getan haben. Dazu zählen ich solche aktionen

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?