05.02.12 15:02 Uhr
 2.799
 

München: Araber reagieren wütend auf Veto Russlands und Chinas im Fall Syrien

Auf der Sicherheitskonferenz in München äußerten sich die arabischen Staaten wütend über das Veto von Russland und China im Bezug auf eine Resolution gegen Syrien. Tawakkul Karman, Friedensnobelpreisträgerin aus dem Jemen, appellierte unter großem Beifall der Versammlung an China und Russland.

Die beiden Länder sollten ihre ablehnende Haltung gegen die Resolution überdenken. Mit ihrem Veto würden die beiden Länder "die menschliche Verantwortung für diese Massaker" tragen müssen. Außerdem forderte sie die internationale Gemeinschaft zum Abzug ihrer Botschafter aus Damaskus auf.

Der Ministerpräsident Tunesiens, Hamad Jebali, äußerte, dass man so nicht von einem "Aufbau eines neuen Nahen Osten" sprechen könne. Ineffiziente Strukturen würden die Region "demontieren". Es bräuchte eine Grundlage aus unter anderem Demokratie und Gerechtigkeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, München, Russland, Syrien, Konferenz, Araber, Veto
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2012 15:02 Uhr von Borgir
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Resolutionen und dergleichen sind doch nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Auch dies wird das Regime in Syrien nicht dazu bewegen, den Platz zu räumen oder Frieden anzustreben.
Kommentar ansehen
05.02.2012 15:19 Uhr von ARSCHBOMBE...
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Das Veto von Russland und China war mit Sicherheit keine Entscheidung ohne Hintergedanken.

Wer weiß schon genau, welche Absichten ausgerechnet diese Beiden Nationen verfolgen.

Viel Spaß beim Spekulieren.......
Kommentar ansehen
05.02.2012 15:20 Uhr von architeutes
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Russland und: China leifern Waffen nach Syrien und wünschen sich mehr
Einfluß , die geben nicht nach .
Kommentar ansehen
05.02.2012 15:58 Uhr von hardlainer
 
+11 | -16
 
ANZEIGEN
beiden ländern,werden die menschenrechte auch mit den füßen getreten.von daher ist es kein wunder das sie ein veto abgeben.
Kommentar ansehen
05.02.2012 16:15 Uhr von Peter323
 
+18 | -7
 
ANZEIGEN
bei: Russland und China geht´s hauptsächlich ums Geld!

Wer hat so ein Blödsinn mit "Vetomacht" eigentlich erfunden ? Da kommt man ja nie zum Ziel, wenn immer einer blockieren darf...
Deshalb gibs in einer Demokratie die 3/4 Mehrheit für kritische Entscheidungen und die 50%+1 Mehrheit für normale Entscheidungen.
Warum führen sie dieses Mehrheitsprinzip nicht bei der UN ein ?

Man kann den UN Sicherheitsrat ja so ausführen, das man sagt, dass jedes Land eine gewisse Anzahl an Personen vertritt, also bei China wär´s glaub ich 1/7 aller Erdenbürger. Russland hätte wesentlich weniger zu sagen, weil die im Verhältnis nur wenige Bürger haben. Indien hätte recht viel zu sagen, weil die sehr viele Bürger haben.

Wenn alle dafür stimmen würden, bis auf 2-3 Parteien, wäre eine Resolution trotzdem noch möglich...
Kommentar ansehen
05.02.2012 16:32 Uhr von Ah.Ess
 
+14 | -15
 
ANZEIGEN
Grundlage aus unter anderem Demokratie und Gerecht: Das sieht man ja, wie gut das funktioniert in islamischen Staaten. Tunesien, Lybian, Ägypten, Irak, Afghanistan... alles glänzende Beispiele für eine Demokratie.
Und genau so ein Chaos will die US und A in der gesamten arabischen Welt etablieren.
Gut, dass Iran und Syrien dagegenhalten! Und hoffentlich nun auch China und Russland.
Kommentar ansehen
05.02.2012 17:12 Uhr von architeutes
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.02.2012 17:30 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
2/3-Mehrheit mit Stimmproporz: Würden die Mitglieder der UN eine Stimmgewalt bekommen, die proportional zur Einwohnerzahl steht, hätte China 4X soviel Stimmgewalt wie die USA, Russland wiederum halb soviel wie die USA und Deutschland etwa die Hälfte Russlands.

Das macht aber keinen Sinn, weil der UN-Sicherheitsrat seinerseit den Anspruch hat, die Gesamtzahl aller 193 Staaten, die der UN angehören, zu repräsentieren.

Die USA sollen jetzt mal nicht schmollen - schließlich sind sie es ja auch, die als einziges Land Resolution gegen Israel blockieren.

China und Russland geht es ganz klar darum, ihre Stellung in der Weltpolitik zu behaupten. Das Signal lautet (in einfachen Worten): "Liebe Weltgemeinschaft - wir lassen mit uns reden, es soll nur nicht an und vorbei regiert werden. Resolution gegen Syrien? Können wir gerne drüber reden. Zuerst wollen wir aber, dass ihr uns auch gewisse Zugeständnisse macht - etwa Ausgleichszahlungen für entgangene Waffengeschäfte."

Politik läuft nunmal nicht in Sitzungssäälen ab, sondern im informellen Rahnen. Wer das nicht begreift, kann auch nicht erwarten, Russland und China auf seine Seite zu bekommen.

[ nachträglich editiert von Abdul_Tequilla ]
Kommentar ansehen
05.02.2012 17:43 Uhr von Intolerant
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@Grafzahl: Schuld daran ist nicht der Islam oder der Koran sondern Menschen die die Religiösität anderer Menschen, die auch jedem zustehen sollte ohne verurteilt zu werden, missbrauchen und den Koran zu einer Legitimation ihrer Herrschaft pervertieren. Siehe Europa, Kreuzzüge. Es gibt nichts bibelferneres als das Töten von Ungläubigen in Jerusalem. Das Problem ist einfach dass sich die Menschen, gerade eben in Krisenzeiten auf ihren Gott verlassen, wie jetzt in Arabien und andere Menschen wissen und manipulieren das und bauen darauf ihre Herrschaft auf.
Kommentar ansehen
05.02.2012 17:58 Uhr von mort76
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
schlimm welches Land war das noch gleich, das absolut jede Resolution gegen Israel blockiert hat, egal, wie gerechtfertigt sie gewesen wäre?
Sicher nicht die USA, oder?
Soviel zu "wiederlichem Verhalten"...

Naja. Wenn man selber ein militaristischer Folterstaat ist, ist man natürlich auch entsprechend fachkundig...
Kommentar ansehen
05.02.2012 18:32 Uhr von masteroftheuniverse
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
graf zahl: extreme gibts in jeder religion..
siehe
-orthodoxe juden
-fundamentale christen
-usw
Kommentar ansehen
05.02.2012 18:49 Uhr von masteroftheuniverse
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
mal als erinnerung: erst schauen:
http://www.youtube.com/...!

dann lesen:
http://www.ag-friedensforschung.de/...

wer parallelen zu syrien findet darf sie behalten..
Kommentar ansehen
05.02.2012 18:51 Uhr von Shoiin
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Peter323: Dann würden alle Staaten wie wild anfangen Kinder zu kriegen ;D
Kommentar ansehen
05.02.2012 18:55 Uhr von masteroftheuniverse
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
graf zahl: wer relativiert hier?
vor 2001 war der islam komischerweise noch keine bedrohung der "westlichen freien" welt.

ach, ich vergas: damals hatten wir ja noch die sowjetunion als "das böse"..
Kommentar ansehen
05.02.2012 19:19 Uhr von Floppy77
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Unter dem Strich ändert sich doch für das Volk: sowieso nichts. In welchen in der letzten Zeit "befreiten" Ländern ist das Volk denn jetzt "frei"? Ägypten? Lybien? Die kommen doch eh nur vom Regen in die Traufe.
Kommentar ansehen
05.02.2012 19:54 Uhr von masteroftheuniverse
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
willst du mich rollen? "Selbstverständlich war er das, nur wurde diese Bedrohung erst SEIT dem 11. September als solche wahrgenommen..."

du meinst erst seit dem 11.september 2001 wird uns durch mantraartige wiederholung eingebläut dass der islam unser feind ist..

"Dem deutschen Volk bestimmte außenpolitische Vorgänge so beleuchten, dass die innere Stimme des Volkes selbst langsam nach der Gewalt zu schreien beginnt." adolf hitler 1938
Kommentar ansehen
05.02.2012 20:13 Uhr von masteroftheuniverse
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
danke auch wenn du offensichtlich nicht verstanden hast worauf ich hinauswill, hast du meine ansicht (unabsichtlich?) bestätigt!
Kommentar ansehen
05.02.2012 21:00 Uhr von Bleifuss88
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Russland und China: haben ihr wahres Gesicht gezeigt. Wer hier glaubt, dass die auch nur einen Deut besser wären als die USA sollte jetzt auf den Boden der Tatsachen zurückgekehrt sein.

Syrien zeigt perfekt das Versagen der kompletten Weltgemeinschaft und hinterfragt für mich die Legitimation der UN, die es seit einem Jahr nicht fertig bringt, in ihrer unerträglichen Bürokratie dem Morden ein Ende zu bereiten und einfach nur zusieht.

Menschenrechte zählen mehr als jede staatliche Souveränität!

[ nachträglich editiert von Bleifuss88 ]
Kommentar ansehen
05.02.2012 21:48 Uhr von sld08
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Na und? Ist doch besser so wenn Assad bleibt.
Man sieht ja bereits in den anderen Ländern, was dabei rauskommt wenn der Mob das Land regiert.

Es gibt Völker die müssen von einem starken Mann kontrolliert werden auch wenn ihr das nicht in euren naiven Gutmenschen-Schädel kriegt.
Kommentar ansehen
05.02.2012 21:50 Uhr von Holst3n
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Alles heuchler, ob die USA auch ihr Veto: einsetzen wenns darum geht gegen den Bahrain eine Resolution auszusprechen. Schliesslich ist im Bahrain eine Militaerbasis der USA und mit Syrien verbindet die USA nichts.

http://www.reuters.com/...

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
06.02.2012 07:36 Uhr von LhJ
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
perfekt: Ich finde das Veto von China und Russland absolut richtig.
Die dummen, manipulierten Deutschen haben entweder schon wieder vergessen was in Lybien passiert ist oder aber, sie haben es erst gar nicht begriffen. Ich glaube größtenteils ist letzteres der Fall.
Kein Wunder: jetzt wo Lybien "befreit" ist, halten die Medien wieder still. Kaum ein Wort ist von den Zuständen in Lybien die Rede, die zerstrittenen Clans die alle ein Stück vom Kuchen abhaben wollen. Die mordenden, plündernden und vergewaltigenden Horden der Rebellen vor denen die Menschen Lybiens geflüchtet sind - ja ganze Städte aus Angst geräumt haben bevor sie einliefen. All das, hat der blöde Michel gar nicht kapiert.
Man ist zufrieden mit dem vorgegaukelten Gefühl, Deutschland bzw. die UN habe seinen Anteil an der "Befreiung" eines Landes aktiv getan.
Es ist so wiederlich und perfide, das ich gar nicht genug essen kann um soviel zu kotzen.

Jetzt hat Lybien gewaltsam den Islam, die Scharia und die Entwicklung, von der über all die Jahre der gewaltsam vernichteten Regierung alle provitiert haben. Ja sicher, Gaddafi war nicht der große Samarita und es hätte sicherlich andere Regierungsformen gegeben, die mehr Freiheit und Fairness bedeuten. Aber das ist hauptsächlich eine Frage der Zeit.
Jetzt wurde hier eine Entscheidung herbeigeführt, mit der sich das Land Rückwärts entwickeln wird - die Welt kann Stolz sein.
Ich verstehe nicht, wie jemand soetwas gutheißen kann.

Das gleiche versucht nun die USA mit Syrien zu machen, vermutlich ebenfalls aus wirtschaftlichen Interessen.
Auch dieses mal wieder - sogar intensiver als noch in Lybien - gab es in den Medien schon die Frage nach der Motivation der syrischen Regierungskritiker zu hören. Und was dabei herausgekommen ist, ist ebenso ernüchternd wie es in Lybien schon war. Es gibt kein prophetisches Motiv, es geht um Macht und Geld und den Islam.
Ja, Menschen sterben da unten, für das was sie glauben, sei das richtige zu tun.
Das hat aber verdammtnochmal so ziemlich jede Nation irgendwann durchgemacht. Jedes Land muss seinen Kampf im innern kämpfen. Externer Einfluss kann niemals zu einem akzeptablen Resultat führen.
Ein Diktator ist nicht per se als grundsätzlich schlecht und absolut böse zu betrachten, denn man MUSS sich die Frage stellen, was für realistische Alternativen es gibt.
Und die lautet auch für Syrien ein islamistisches, ebenso Machtorientiertes Regime, im dem ebenfalls Rückwärtsreformiert wird.

Aber das ist ja hier jedem egal, denn es betrifft euch ja nicht.
Dann sterben keine Menschen mehr, so glaubt man hier offensichtlich, alle furzen Regenbogen und Ende gut, alles gut.
Kommentar ansehen
06.02.2012 07:49 Uhr von Bobbelix60
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@LhJ: Danke dir für den guten Kommentar!

Um es auf den Punkt zu bringen: Ich bin grundsätzliche gegen jegliche Intervention von außen. Revolutionen sollten nur intern geregelt werden (obwohl sehr viele bereits von außen gesteuert werden). Und die Amis sollten sich mal an die eigene Nase packen - siehe Vetos bei Entscheidungen gegen Israel, usw...
Kommentar ansehen
06.02.2012 09:46 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
hergott: seit ihr nicht ganz dicht im kopf? leute äh nur so als hinweis da sterben menschen und zwar viele menschen weil jemand macht und geldgeil ist ...gut ihr habt mit den menschen nichts zu tun also wieso sollte man sich um sie kümmern und helfen .. typisches denken aber erbärmliches denken ...

ich hoffe ihr schreit nie nach hilfe wenn euch etwas passiert und falls doch hoffe ich das euch geholfen wird ach sorry in eurer welt passiert anscheinend nichts ihr perfekten menschen

widern mich solche flachdenker an
Kommentar ansehen
06.02.2012 10:42 Uhr von LhJ
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@schlumpf: man sollte vielleicht auch mal die Kommentare lesen und seine Meinung begründen.

Widern mich solche Kommentarschreiber an.
Kommentar ansehen
06.02.2012 11:47 Uhr von Peter323
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
in Deutschland: gabs übrigens auch eine gewaltsame Revolution durch die Alliierten...
War auch gut so, weil die Deutschen damals wirklich viele Menschen hingerichtet haben.

Sobald die Machthaber massenhaft ihr eigenes Volk abschlachten wird´s allerhöchste Eisenbahn von außen einzugreifen um zumindest das töten abzustellen.

Im Sinne der Menschenrechte ist es absolut legitim die staatliche Souveränität außer Kraft zu setzen.

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?