05.02.12 12:08 Uhr
 2.679
 

Lokführer meldet Bahnpolizei fahrendes Auto auf dem Gegengleis

Ein Lokführer staunte nicht schlecht, als er auf der zweigleisigen Bahnstrecke München-Lindau auf dem Gegengleis ein Auto fahren sah. Ein junger Autofahrer war bei Kaufering mit seinem Fahrzeug auf die Bahnstrecke gelangt.

Die Meldung muss sich abenteuerlich und unglaublich angehört haben, als der Lokführer die telefonische Alarmmeldung gab. Beamte der Bundespolizei, die in dem Zug aus Lindau kommend saßen, nahmen wenig später die Kontrolle des PKW auf.

Im auf dem Gleis geparkten Wagen schlief ein 19-Jähriger seinen Rausch aus. Er muss etwa hundert Meter holpernd über die Bahnstrecke in Richtung Lindau gefahren sein. Danach blieb das Auto stecken. Die Beamten mussten die Scheibe zertrümmern, um ins Fahrzeug zu gelangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Auto, Lokführer, Alkohol am Steuer, Lindau
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schauspielerin Muriel Baumeister muss wegen Alkohol am Steuer Geldstrafe zahlen
Strafverfahren gegen AfD-Politiker wegen Alkohol am Steuer
Sonnefeld: Mit 2,1 Promille fuhr Mofafahrer mit Sohn (6) auf dem Sitz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2012 12:32 Uhr von Exitus91
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
Glück für ihn: Wäre erst der Zug auf seinem Gleis gekommen würde er jetzt wohl für immer schlafen.
Kommentar ansehen
05.02.2012 13:20 Uhr von AnotherHater
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Hoffentlich bekommt er seinen Führerschein nie, nie wieder. Der ist besoffen mit dem Auto unterwegs und hat dann nicht einmal gemerkt, wo er eigentlich langfährt. Da kann man über die Nicht-Eignung zum Führen eines Kraftfahrzeug gar nicht mehr diskutieren.. =)

[ nachträglich editiert von AnotherHater ]
Kommentar ansehen
05.02.2012 14:02 Uhr von andi_25
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Hmmm: "Lokführer dachte an Fata Morgana"

Davon steht in der Quelle kein Satz das der Lokführer erst an eine fata Morgana, oder sonst was gedacht hätte, daher Überschirift Falsch.

"auf dem Gegengleis ein Auto stehen sah. "

Wohl auch falsch er sah es noch über die Bahngleise Hoppeln :

"Der Lokführer hatte das holpernde Auto auf den Bahngleisen gesehen"

Also schlief er wohl erst als die Polizisten am Auto ankamen, im Suff kann man schon mal sehr schnell einschlafen.
Kommentar ansehen
05.02.2012 17:06 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder typisch Augsburger Allgemeine: Zum Zeitpunkt meiner "Textverarbeitung" las sich der Artikel noch anders. Dass er das Auto hatte fahren gesehen, ging im ersten Bericht nicht hervor !!!
Diese Zeitung ist bekannt dafür, dass sie ein Update macht, ohne es auch irgendwo, wann dies erfolgt ist, sichtbar zu machen.
Sorry, der Checker und ich konnten nichts dafür...
Kommentar ansehen
07.02.2012 03:57 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heute habe ich mich über deine wiedergabe von texten kritisch geäußert. wenn du schon weißt, dass diese quelle updated, dann suche dir doch eine andere quelle. dann steigt auch ieder dein ansehen hier auf sn.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schauspielerin Muriel Baumeister muss wegen Alkohol am Steuer Geldstrafe zahlen
Strafverfahren gegen AfD-Politiker wegen Alkohol am Steuer
Sonnefeld: Mit 2,1 Promille fuhr Mofafahrer mit Sohn (6) auf dem Sitz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?