04.02.12 21:02 Uhr
 5.198
 

Am Genfer See frieren Autos sogar am Boden an

So langsam macht die derzeitige Kälte nicht nur bei im Freien parkenden Autos immer mehr zu schaffen. Auch im Bahnverkehr machen die frostigen Temperaturen von bis zu Minus 20 Grad Celsius Probleme. Auf der Strecke zwischen Genf und Morges mussten Weichen händisch funktionstüchtig gemacht werden.

Beispiele für den relativ spät einsetzenden eisigen Winter gab es überdeutlich am Genfer See. Derzeit sind am Ufer eingeparkte Fahrzeuge auf dem Asphalt buchstäblich festgefroren. Eisige Skulpturen verzieren viele Fahrzeuge, als hätte man sie gerade aus der Antarktis geholt.

Kuriose und zahlreiche Eismotive gibt es am Seeufer bei Versoix am Genfer See für die Fotografen. Am Flughafen in Zürich waren am Morgen -20,2 Grad gemessen worden. Einige Schweizer Orte registrierten die kälteste Februarnacht seit 30 Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Auto, Boden, See, Kälte
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2012 21:08 Uhr von newschecker85
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
lach: da hat aber einer mächtig zu kratzen um die schreiben frei zu kriegen

made my evening *mich totlach*
Kommentar ansehen
04.02.2012 21:30 Uhr von Prachtmops
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
was heulen eigentlich soviele wegen den angeblichen tiefen temperaturen?

wenn ich mich an die 90er zurück erinner, waren solche werte ganz normal.
also -9 bis - 13 grad hatten wir eigentlich immer!
und das von anfang dezember bis ende februar...

also leute, stellt euch mal nicht so an, wir sind nicht in afrika, wo der winter bei + 15 grad am härtesten ist.
Kommentar ansehen
04.02.2012 22:39 Uhr von Jlaebbischer
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Hmmm: Wenn das mein Auto wäre, würde ich mir Sorgen machen.

Das Gewicht vom Eis dürfte sich nicht unbedingt gut auf den Federn und Dämpfern machen,

Von der Gefahr, dass es in Karosseriespalten oder Dichtungen eingedrungen ist und diese aufdrückt, oder anderweitige Schäden verursacht, mal ganz zu schweigen.
Kommentar ansehen
04.02.2012 22:46 Uhr von Marlemann
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Warpilein2: Auf Jeden Fall besser nicht mit ´nem Heizlüfter...
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
04.02.2012 23:02 Uhr von Erdnuss
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Zeus: Du sagst es doch, "global". Europa ist ja nicht die ganze Welt. Unabhängig von CO2 und co kann es schon sein, dass es ´nen Klimawandel gibt. Wäre eigentlich auch nichts neues.
Kommentar ansehen
04.02.2012 23:36 Uhr von shadow#
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Warpilein2: Da man die Karre nicht mal mehr abschleppen kann, schafft man das zerstörungsfrei maximal noch mit einem Zelt und einem Gas-Heizgebläse...
Kommentar ansehen
04.02.2012 23:41 Uhr von TheDisturbedX
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
@Zeus

Nun hälst du Penner (dein Ausdruck!) mal die Fresse.
Wie ich diese ständigen Beleidigungen hasse.
Nein, aber bei solchen Themen müssen Andersdenkende ja immer beleidigt werden (ohne Ausnahme macht es immer einer).

Außerdem heißt globale Erwärmung nicht, das plötzlich alles warm ist, auch die Winter, sondern höhere Durschnittstemperatur (was ja nun auch so ist) und heftigere und noch unvorhersehbarere Klimaereignisse (Stärkere Stürme, Regen, Dürren etc...?

Ob nun CO2, eine normale Wärmeperiode oder auch irgendwelche Wolken (hab ich mal ne Theorie von dänischen Forschern gesehen) - Fakt ist, das es diese Klimaveränderung gibt.
Seit zwei Jahrzehnten werden Hitzerekorde gebrochen, Hurricanes werden häufiger und stärker (Tornados über Brasilien hielt man damals für unmöglich, außerhalb des Golfstroms sei der Atlantik zu kalt), Wüsten breiten sich aus und Polareis schmilzt.
Dennosch sei gesagt, die Relation zwischen CO2 und dem Klima ist nun mal ,auf die letzten 650.000 Jahre bezogen, offensichtlich.

_________________________________________________
Was ich eigentlich zu der News sagen wollte:

Vor 3 Jahren im Januar machte ich ein Praktikum. Ich weiß noch, das wir einen Tag bei -22°C um halb 6 darauf warteten, dass die Ausbildungswerkstatt aufgeschlossen wird.

Vor 2 Jahren war mein Auto defekt (aufgrund total vereister Straße bei 20 km/h in der Kurve weggerutscht) und daher musste ich den Zug zur Arbeit nehmen, muss so um Weihnachten rum gewesen sein.Der Zug hatte eine halbe Stunde verspätung und ich saß um halb 12 bei unter -15° am Bahnhof.
Die Straßen sind kaputtgefroren, es gab auch nicht genug Salz.

Letztes Jahr hatten wir auch solche *rschkalten Temperaturen. Einmal bin ich duschen gegangen und dann zum Supermarkt. Als ich, dort angekommen, meine Haare ein bisschen zurecht machen wollte, fasste ich in Eiszapfen.
copy&paste:Die Straßen sind kaputtgefroren, es gab auch nicht genug Salz.

Was ist nun so besonders an diesem Winter?

Ach ja natürlich, ich vergaß, das mit irgend einem Schwachsinn die Medien ja gefüllt werden müssen.
Kommentar ansehen
04.02.2012 23:47 Uhr von AOC
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
selbner schuld Selber schuld, wer stell auch bei diesen Temp, sein Auto an´s meer, oder sonstige gewesser, wo mein Auto fest frieren könnte
Kommentar ansehen
05.02.2012 00:15 Uhr von Darksim
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ohje: Wenn ein Auto so zugefroren ist, wie auf dem Bild da oben, kannste dass danach doch gleich entsorgen. ;-D
Kommentar ansehen
05.02.2012 00:49 Uhr von Botlike
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@TheDisturbedX: Den Zusammenhang zwischen Anzahl der Piraten und Durchschnittstemperatur sieht leider nie einer :-( Trotzdem ist er offensichtlich!

Und zu den letzten Jahren: Ich kann mich nicht erinnern, dass es hier im Ruhrgebiet so kalt war. Von den tatsächlichen Temperaturen her schon, aber dann lag auch immer schön Schnee und es gab wolken, jetzt jedoch haben wir nur verflucht kalten Wind und die gefühlte Temperatur liegt weitaus tiefer als in den letzten Wintern. Dafür sind die Wege nicht vereist (in meiner Stadt darf man nicht salzen).
Kommentar ansehen
05.02.2012 14:16 Uhr von TheDisturbedX
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Die vor mir: Das mit Piraten mag zwar lustig sein, aber wohl kaum ernstzunehmen, also ziehs jetzt mal nicht ins Lächerliche
(Satire finde ich gerade unpassend)

Ach und in den letzten 10 Jahren hat es sich nicht verändert?
Selbst wenn nicht, sind diese 10 Jahre völlig irrelevant, weil es ein zu kurzer Zeitraum ist,aber egal, denn es hat sich ja erhöht.
Du Träumer, da muss ich deinen reichlich dahergeschwafelten Post als Nonsens beenden.

Wie kann man da keine Korrelation sehen?:
http://www.biokurs.de/...

Wo ist da keine Temperaturerhöhung zu sehen?:
http://wetterwechsel.files.wordpress.com/...

Quelle ist egal, da jeder Graph eh gleich aussieht.

Ob auch wir daran schuld sind, habe ich nie behauptet und steht auch nicht zur Diskussion im Moment, also kommt mir nicht damit.
_____________________________________
Und zu den letzten Jahren: hier in Südniedersachsen war es so kalt, aber im Ruhrgebiet ist das Klima sowieso etwas milder. Aber die letzten 3 Jahre waren bei uns unter -15° so Ende Dezember/Anfang Januar
Kommentar ansehen
05.02.2012 16:38 Uhr von Fabrizio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
händisch: ist astreines Schwachsinns-Denglisch
Kommentar ansehen
06.02.2012 08:09 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warpilein, dafür gibts schließlich Enteiser-Spray...das spart die Kratzerei.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?