04.02.12 19:28 Uhr
 466
 

Riesige faltbare Displays im Hosentaschenformat?

An der TU Darmstadt ist man dabei ein neues Touchscreen-Format zu entwickeln.

Der Clou: Das Display soll nicht nur faltbar, sondern auch doppelseitig sein und erinnert daher an ein herkömmliches Buch.

Allerdings ist scheint der technische Aufwand zur Zeit recht hoch zu sein, wie man im Video sehen kann. Somit dürfte bis zur Marktreife noch einiges an Zeit vergehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MrKnowItAll
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Entwicklung, Tablet, Touchscreen, TU Darmstadt
Quelle: de.engadget.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Wars Battlefront 2 - Größer und besser
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.02.2012 00:01 Uhr von Exilant33
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Garnicht Übel, wenn es sich Realisieren lässt!! Ich kann mir Vorstellen dass Das Video ziemlich Aufwendig war^^! Aber sei es drum, cool war es alle mal^^!
Kommentar ansehen
05.02.2012 00:51 Uhr von MrKnowItAll
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, hat schon was. Aber ob man sowas jemals wirklich realisieren wird können?
Kommentar ansehen
05.02.2012 09:30 Uhr von MarcTaleB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MrKnewItAll: Naja, das "jemals" ist hier eher nicht die Frage, sondern lediglich wann...
Ein paar zusätzliche Infos und ein Bild wären aber nicht schlecht gewesen.
Die hättest Du in der Quelle Deiner Quelle Deiner Quelle Deiner Quelle gefunden, also direkt bei der TU Darmstadt, die man eigentlich auch als Quelle verwenden sollte.
So ein wenig mager.

@Checker: Lest Ihr Euch News eigentlich überhaupt noch durch oder habt Ihr das Korrigieren einfach ganz aufgegeben?
"Allerdings ist scheint..."
Kommentar ansehen
05.02.2012 12:18 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fake: Das sind Blätter, auf die etwas projeziert wird. Das hat nichts mit einem Display zu tun. Jedes Blatt Papier kann man falten.
Kommentar ansehen
05.02.2012 15:02 Uhr von Xan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idee ist nicht ganz taufrisch: Ein Student am MIT hatte schon vor ein paar Jahren(Chung Lee). Sie habens lediglich verfeinert(Neigung, drei Seiten, etc.).

Alles in allem nicht sehr praktikabel. Man braucht einen Projektor und auch noch ausreichend Infrarotdioden.

Für Räume mit statischer Einrichtung(z.B. Büroräume oder Konferenzzimmer) ok, aber sicher nichts für zuhause oder unterwegs.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?