04.02.12 16:30 Uhr
 139
 

Deutschland/China: China-Besuch von Angela Merkel gemischt bewertet

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat nach ihrem Besuch in China ein gemischtes Fazit gezogen. In Guanghzou sagte Merkel, dass sie sehe, dass China sein Vertrauen in den Euro gestärkt habe. Allerdings bedauere sie die Repressalien gegen Menschenrechtler in dem Land.

China "sollte auch das Vertrauen haben, dass die Menschen dazu fähig sind, durch ihre Vitalität und Überzeugungskraft ihre Zivilgesellschaft zu stärken", so Frau Merkel. Es gebe aber immer unterschiedliche Auffassungen zwischen den Ländern, was die Menschenrechtsfrage anginge.

Angela Merkel zeigte sich aber angetan von den chinesischen Bemühungen, Europa in der gegenwärtigen Finanzkrise zu unterstützen. Wen Jiabao, Chinas Ministerpräsident, sagte bereits am vergangene Freitag, dass China bereit sei, mit Europa zu kooperieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, China, Angela Merkel, Besuch
Quelle: www.nachrichten.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2012 16:30 Uhr von Borgir
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Über Menschenrechte braucht man sich als Frau Merkel nicht aufzuplustern denkt man an ACTA und Konsorten. Dies schränkt die Recht der europäischen Bürger immens ein, interessiert sie aber auch nur einen feuchten Dreck.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?