04.02.12 15:55 Uhr
 129
 

Russland: Zehntausende Demonstranten fordern in Moskau ein Russland ohne Wladimir Putin

In Russland sind erneut zehntausende Bürger auf die Straße gegangen, um gegen den russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin zu demonstrieren. Die Demonstranten skandierten "Russland ohne Putin" während sie durch die Innenstadt Moskaus wanderten.

Bei Temperaturen von minus 20 Grad Celsius waren annähernd 100.000 Menschen auf der Straße. Dies ist die dritte Massendemonstration seit den Parlamentswahlen, die überschattet wurden von Manipulationsvorwürfen.

Bei der Demonstration schlossen sich Menschen der unterschiedlichsten gesellschaftlichen und politischen Gruppen zusammen. Aber es kam auch zu Protesten von Anhängern Putins. Behörden gaben an, dass es etwas 100.000 Menschen waren, die "Für Putin" skandierten und sich gegen eine Revolution stellten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Moskau, Demonstration, Wladimir Putin
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2012 16:18 Uhr von Anunnaki_von_Nibiru
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Die Realität sagt: Tja 100 000 Demostranten sind gegen ihn, doch Millionen von Russen sind für ihn ca 100 Millionen wenn nicht mehr !
Kommentar ansehen
04.02.2012 20:10 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach Großartig ! Bei -20 Grad 100.000 Menschen zu mobilisieren - und das in einem Land, in dem man bei derartigen Demonstrationen mit Repressalien zu rechnen hat - HUT AB! Das soll denen erst mal jemand nachmachen.
Kommentar ansehen
07.02.2012 01:48 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Anunnaki_von_Nibiru: Bei Deiner Logik schlage ich Hirntraining und Fernsehverbot vor.
Kommentar ansehen
07.02.2012 20:02 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Anunnaki_von_Nibiru: Anunnaki_von_Nibiru Schrieb:

###################################
Bei meiner Logik....
Danke werde mir dein Zitat merken
Was ist den deine Logik bei der ganzen Geschicht ?
HIlf mir auf die Sprünge , vielleicht hab ich da was verpasst...
###################################

Gerne: Es ist zur Zeit gerade derart kalt in Moskau, dass Amtsärzte von Demonstrationen abraten. Auch ohne diese Tatsache gibt es keinen Grund anzunehmen, das es immer nur soviel Gegner, wie Demonstranten gibt.
Kälte, Angst oder sonstige Gründe lassen immer den Schluss zu, dass es mehr Gegner, als Demonstranten gibt.
Die Zahl der Demonstranten gibt lediglich einen Hinweis auf die Wahre Zahl der Gegner. Und in Einer Repressiven Diktatur, in der Politische Gegner ermordet, oder wegen erfundener Steuersünden ins Gefängnis gesteckt werden, und es dazu noch eisig Kalt ist, ist die Zahl von 100.000 Demonstranten ein Hinweis auf >erheblich< mehr Gegner.

Ein Hinweis auf die Zahl der Befürworter fehlt indes komplett.

[ nachträglich editiert von Zitronenpresse ]
Kommentar ansehen
08.02.2012 13:28 Uhr von Anunnaki_von_Nibiru
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Zitronenpresse: Samstag, 04.02.2012 (Auszug Russland Aktuell)

Wenn die Wahlergebnisse in Russland genau so exakt ermittelt werden wie die Teilnehmerzahlen bei Demonstrationen, braucht man sich über Unwillen beim Wahlvolk nicht wundern: Wieder einmal gehen die Angaben von Behörden und Opposition diametral auseinander.

Der lange geplante Moskauer Demonstrationszug der Putin-Gegner unter dem Motto „Für ehrliche Wahlen“ mit einer anschließenden Kundgebung mobilisierte am Samstag nach Angaben der Organisatoren 120.000 Menschen.

Die Moskauer Polizei erklärte allerdings hinterher, es seien nur etwa 35.000 gewesen - dabei hätte die Opposition doch eine Veranstaltung mit 50.000 Menschen angemeldet. Ganz anders hingegen eine parallel ablaufende Kundgebung zur Unterstützung von Wladimir Putin: Dort sollen statt der angemeldeten 15.000 Teilnehmer nach Polizeiangaben im Gedenkpark für den 2. Weltkrieg 138.000 Menschen zusammengekommen sein.

Dann die Verschwörung der Putingegner :
Allerdings wurden sie eher versammelt, denn Geschwader von Omnibussen mit auswärtigen Nummern in der Nähe zeigten, dass die Pro-Putin-Demonstranten organisiert aus dem näheren und weiteren Moskauer Umland herangefahren worden waren.

Zuerst bei den Zahlen lügen und dann Propaganda stiften - das ist das einzige was Putingegner machen können - nichts anderes als ein Verzweiflungsakt !

Auch in St. Petersburg brachten die Proteste gegen Wahlfälschungen und die Putin-Herrschaft an diesem Samstag erstmals einen großen oppositionellen Demonstrationszug durchs Stadtzentrum auf den Weg. Die Organisatoren sprachen von über 20.000 Teilnehmern, der Pressedienst der Polizei schrumpfte die Menschenmenge hingegen auf dezente 3.000 Personen.

dein zitat:
Ein Hinweis auf die Zahl der Befürworter fehlt indes komplett.

Falsch du hast doch Internet, na dann erkundige dich

Von wegen 100 000 demostranten - BIG LIE der westlichen Medien !!!
Kommentar ansehen
09.02.2012 01:09 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tja So sucht sich jeder aus, wem er glauben schenkt und wem nicht...

Die wahre Zahl seiner Befürworter ließe sich ja am besten feststellen, wenn internationale Wahlbeobachter ins Land gelassen würden, und wenn politische Gegner nicht wegen erfundener Delikte im Knast landen...

Das ist nicht der Fall und da ich Internet habe, weiß ich nun mehr, wem Du glauben schenkst. Schlauer macht nicht das auch nicht.

[ nachträglich editiert von Zitronenpresse ]
Kommentar ansehen
09.02.2012 13:07 Uhr von Anunnaki_von_Nibiru
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Das ist nicht der Fall und da ich Internet habe, weiß ich nun mehr, wem Du glauben schenkst. Schlauer macht mich das auch nicht....

Sollte es aber , kein aussenstehendes Land mit seinen Medien kann es besser wissen als ihre eigene Regierung , was da in Russland abgeht sollte dir klar sein.

Da tretten Öl-Oligarchen zur Wahl an die nicht das Russische Volk vertretten, sondern die Dollars !!!

Putin ist gut fürs Volk, wer was anderes sagt der muss das Gegenteil beweisen, aber wenn schon beweisen dann aber Richtig und sich nicht nur dauernd neue Geister-Zahlen der Demostrantenversammlung erfinden - und da spielen die westlichen Medien eine bestimmte Rolle in diesem makaberen Spiel.

Denk mal nach wieviele Geheimnisse nur Putin über den Westen weis, er war Kgb Agent - umso mehr fürchten ihn die Amis und Europäer !

Denn ohne Putin können die westlichen Mächte in Russland machen was sie wollen.
Kommentar ansehen
10.02.2012 00:48 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Moinsen: 1.: "Das ist nicht der Fall..." was bitte?

2.: Wenn sich Demonstranten gegen Putin richten, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass sie für einen Öl-Oligarchen stehen, sondern erst einmal einfach nur gegen Putin sind.

3.: Es steht Dir frei die Meinung der russischen Regierung - Verzeihung, >Medien< anzunehmen, da wir hier aber schon festgestellt haben, dass dies eine persönliche Entscheidung ist, macht es wenig Sinn hier so zu tun, als sei Deine die einzig wahre.

4.: Ich habe Dich noch immer nichts dazu sagen gehört, dass Putin keine internationalen Wahlbeobachter ins Land lässt.
Kommentar ansehen
10.02.2012 10:07 Uhr von Anunnaki_von_Nibiru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zitronenpresse: Wo bleiben hier die internationalen Watcher ?

http://www.youtube.com/...

Russland braucht keine internationalen Wahlbeobachter genau so wie die Usa kein internationales Strafgerichtshof anerkennt !

Dein Zitat:
2.: Wenn sich Demonstranten gegen Putin richten, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass sie für einen Öl-Oligarchen stehen, sondern erst einmal einfach nur gegen Putin sind.

Mal sehen wieviele gegen die Merkel in Deutschland sind - viel zu wenige nach deutschen Berichten, um sie vom Tron zu stürzen, genau so ist das auch mit dem Putin.
Wieviele Affären hatte die Frau Merkel in ihrer Poltik mit Korrupten Politikern und trotzdem ist die breite Masse für Sie !

Und noch was anstatt Euronews od Ntv zu schauen wie es gerade in Russland abläuft , solltest du nicht gleich den Erst Besten Medien vertrauen - Dass macht also mehr Sinn für dich, als den Russischen Nachtichten zuzuhören ?

Eine Medaillie hat immer zwei Seiten, merk dir das für die Zukunft.
Kommentar ansehen
10.02.2012 12:33 Uhr von Anunnaki_von_Nibiru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dem Putin kann keiner das Wasserchen reichen: Die wahre Zahl seiner Befürworter ließe sich ja am besten feststellen, wenn internationale Wahlbeobachter ins Land gelassen würden, und wenn politische Gegner nicht wegen erfundener Delikte im Knast landen...

Du sagst es doch schon selber , aber dann dürfen auch die westlichen Medien keine Märchengeschichten erfinden rund um Putins Politik.

Von wem haben wohl die westl. Medien ihre Zahlen und Fakten ?
Medien sind Lügner und reden das was sich am besten verkauft, Medien sind nichts anderes als gutes Hollywood für den kleinen Mann !

Ach jachen wie wäre es wenn du dich mal mit unseren Land Deutschland oder der EU beschäftigst, da gibts genug Korruptheit mit der du und ich sich beschäftigen könnten.
Kommentar ansehen
11.02.2012 04:05 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn wir uns hier: um den ganzen Mist der westlichen Medien- oder Politikerwelt unterhalten würden, so würde ich Dir, oder auch jedem Anderen, deren Mist um die Ohren hauen. Was das Betrifft sind wir offensichtlich einer Meinung.
Wenn ich Dich also richtig verstanden habe, ist die Scheiße die Putin macht ok, weil es der Westen auch macht?
Was für ein Geistesblitz ist das denn? Sowas kannst vielleicht nem Bildleser um die Nase wickeln.
Wir unterhalten uns hier über Russland und nicht über Deine Wunschgegner, deren Missetaten Du jedem unter die Nase halten kannst, wenn Putin wieder Mist gemacht hat.

Wer keine Wahlbeobachter ins Land lässt, lügt - völlig egal, was gleichzeitig in den USA in Berlin, oder Titicaca-See passiert!

Aber wir können uns natürlich auch bis in alle Ewigkeit Youtubevideos von Leuten um die Nase Posten, die abwechselnd von US-Cops und dann wieder von Russischen Staatsbullen verkloppt werden, biss wir an Altersschwäche sterben.

Sehe bitte ein das Putin keinen Deut besser ist, als die ganzen Verbrecher im Westen! Solange Du selber seine Taten rechtfertigst weil woanders ebenfalls Idioten durch die Weltpolitik laufen, kannst Du genauso gut in die Russisch-Orthodoxe Kirche eintreten und kleinen Kindern Märchen vom Weinachtmann erzählen.

[ nachträglich editiert von Zitronenpresse ]
Kommentar ansehen
11.02.2012 14:40 Uhr von Anunnaki_von_Nibiru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zitonenpresse: Um mal eines klarzustellen, damit du weist wie ich wirklich denke .

Ich gebe einen Furz auf jeden Politiker, gehe es um Poltitker in der Eu, China, Usa, Russland uswusf...
Alle führen das selbe Kasperltheather.

Aber was bringt es dem Westen solche Nachrichten aufzustellen, obwohl es keine internationalen Watchers in Russland gibt.
Ich gehe mal davon aus das Nachrichten sich nicht auf grundfeste Beweise spezifizieren , sondern sich auf nichtüberprüfte Quellen halten - und somit haben die News welche Aufgabe ?

Nichts anderes als Desinfo, Ablenkung von westlichen Medien an den momentalen Problemen in der EU und Einschaltquoten !

Also wie kann man von einer Richtigkeit ausgehen, wenn man keine Beweise dafür hat ? - wie du ja schon sagst, wenn sich zwei Streiten braucht man einen dritten (Watchers) der dann ein Feedback abgibt und diese Macht haben wie den Reportern gegeben ?

In meinen Augen haben News nicht die Aufgabe eines unparteiischen Schiedrichters , sondern die eines RICHTERS der über Leben und Tod entscheidet .

Dank Uns ,denn wir Nähren diese Mistkerle mit unseren Blinden Vertrauen .
Kommentar ansehen
14.02.2012 03:54 Uhr von Zitronenpresse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
darauf können wir uns gerne einigen :)

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?