04.02.12 09:26 Uhr
 1.228
 

Iran: Mikrosatellit "Navid" erfolgreich ins All geschossen

Nach eigenen Angaben hat Iran am Freitag seinen dritten Satelliten aus eigener Produktion erfolgreich ins All geschossen. Er umkreist die Erde 15 Mal am Tag in einer Höhe von 375 km und soll nach möglichen Naturkatastrophen Ausschau halten und Wetterdaten sammeln.

Navid wird die Erde etwa zwei Monate lang umkreisen. Seine Vorgänger "Omid" 2009 und "Rasad" 2011 blieben für drei Wochen im Orbit. Ausgerüstet ist Navid mit einer hochauflösenden Kamera, einem verbesserten Steuerungssystem und Solarzellen zur Energieversorgung.

Die internationale Gemeinschaft ist jedoch sehr in Sorge, da dieselbe Trägerrakete, mit der die Satelliten ins All befördert werden, zukünftig auch als Trägersystem für Atomsprengköpfe dienen könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Apophis_83
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Technologie, Satellit, Atomsprengkopf
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2012 09:26 Uhr von Apophis_83
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ins All befördert wurde der Satellit mit einer 20% stärken Version der schon früher verwendeten "Safir"-Trägerrakete
Kommentar ansehen
04.02.2012 10:49 Uhr von sv3nni
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
lol: "soll nach möglichen Naturkatastrophen Ausschau halten und Wetterdaten sammeln"

naklar ;)
kann man aber auch verstehen - man möchten den Amis ja nicht ganz hilflos ausgeliefert sein
Kommentar ansehen
04.02.2012 11:00 Uhr von mort76
 
+26 | -8
 
ANZEIGEN
schlimm man munkelt, daß mehrere Länder, die seit Jahrzehnten aus Habgier ständig irgendwo Kriege anzetteln, ebenfalls über Satelliten und Atomraketen verfügen und sogar damit drohen, sie als Erstschlag einzusetzen...und die stationieren angeblich gerade ein Raketenabschußsystem genau an der Grenze ihrer Konkurrenten...aber das ist sicher nur iranische Propaganda.

Gegen unsere Friedensfürsten und Weltpolizisten würde ich nie was böses sagen- die wollen nur unser Bestes! Und wenn dafür ein paar hunderttausend Kameltreiber sterben müssen...egal. Hauptsache Öl.
Kommentar ansehen
04.02.2012 12:38 Uhr von Jaegg
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@mort76: ja wir fühlen uns doch alle sicher in der obhut der besserwissenden weltpolizei. ich bin sowas von froh, dass die jenigen, welche nieeeemals atomare waffen einsetzen würden (zählt uranmunition dazu?!), die welt vor all den atomaren bedrohungen zu schützen weiß. man weiß doch: die bösen schurkenstaaten haben ja schon vor jahrzehnten atombomben eingesetzt und ganze landstriche inklusive zivilbevölkerung dem erdboden gleichgemacht!
jaja danke weltpolizei für eure friedensbringende agenda...
Kommentar ansehen
04.02.2012 13:44 Uhr von Kontomanager
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
egal wie: aber auch wenn die Iraner nur noch das als waffe haben, http://www.youtube.com/...
sind sie immer noch zu gefährlich für die Juden und unsere Weltpolizei!!



[ nachträglich editiert von Kontomanager ]
Kommentar ansehen
04.02.2012 15:24 Uhr von Justus5
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Auszug aus diesem Artikel hier:
http://www.voltairenet.org/...

..."Der europäische Verdacht konnte nicht von der Internationalen Atomkommission [AEIA] bestätigt werden, obwohl der Iran das meist inspizierte Land der Welt auf diesem Gebiet ist. Sie stützen sich ausschließlich auf Berichte des israelischen Geheimdienstes, während Israel kein Geheimnis daraus macht, einen bewaffneten Konflikt gegen Iran anzetteln zu wollen." ...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?