04.02.12 09:13 Uhr
 331
 

15.000 Pfund teures Spiel lässt Asteroiden mit den eigenen Augen zerstören

Ein Blick genügt und ein Asteroid kann mit dem eigenen Auge gesprengt werden: Das Automatenspiel "EyeAsteroids" wird zwar per Joystick gesteuert, die umher schwirrenden Asteroiden werden aber per Blick zerpulvert.

Laut Entwickler Tobii Technologies soll die dahinter stehende Technik in Krankenhäusern eingesetzt werden.

Möglich wäre aber auch eine Anwendung bei der Polizei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Session9
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Spiel, Game, Auge, Asteroid
Quelle: de.ign.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marius Müller-Westernhagen feiert zum zweiten Mal Hochzeit
G20-Gipfel: Japans First Lady tat gegenüber Trump so, als spräche sie kein Englisch
Usher muss Ex-Geliebter 1,1 Millionen Dollar wegen Herpes nach Sex zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.02.2012 09:13 Uhr von Session9
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Krass, wie gut das in dem Video in der Quelle funktioniert. Allerdings ist mir unklar, inwiefern die Polizei das einsetzen soll - um per Blick Demonstranten zu sprengen? ;)
Kommentar ansehen
04.02.2012 09:29 Uhr von Hasskappe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht: Kann die Polizei sich einen Stau auf der Autobahn ansehen, der sich dann sofort auflöst :-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nackt-Öl-Wrestling und Wet-T-Shirt-Contest: So sexy ist Wacken
Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?