03.02.12 13:03 Uhr
 415
 

Teppichmuster: Seekrank im Wohnzimmer

Die Reisekrankheit, auch als "motion sickness" oder Seekrankheit bekannt, tritt bei manchen Menschen auf, wenn sie Bewegung spüren, obwohl sie sich nicht aktiv bewegen, zum Beispiel auf einem Schiff oder im Auto. Aber auch im heimischen Wohnzimmer kann man seekrank werden.

Schuld sind bestimmte Teppichmuster, die durch eine optische Täuschung dem Gehirn Bewegung vorgaukeln und damit die Seekrankheit auslösen. Besonders gestreifte Teppiche können diesen Effekt aufweisen.

Eine Studie des St. Peter’s College in Jersey City bestätigt nun den Wahrnehmungstrick der Streifen. Probanden, die längere Zeit auf ein Streifenmuster schauten, gaben in der Befragung danach an, sich desorientiert zu fühlen und Übelkeit und Augenschmerzen bekommen zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nilkaras
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Wohnzimmer, Wohnen, Seekrankheit
Quelle: www.spektrum.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook: User mit Beruf "Vergaser im KZ Auschwitz" trotz Meldung nicht gesperrt
Irland: Abgeordneter fordert Militäreinsatz gegen Rhododendron-Plage
Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?