03.02.12 12:44 Uhr
 798
 

"Lindenstraßen"-Flashmob-Aufruf ein Flop: Außer der Polizei war niemand da

Die Münchner Polizei war sehr besorgt, als in der TV-Serie "Lindenstraße" zu einem Flashmob aufgerufen wurde, wonach sich Menschen an allen Lindenstraßen Deutschlands mit der Nummer 3 versammeln sollten (ShortNews berichtete).

Doch die Sorge der Beamten erwies sich als völlig unbegründet, dem Aufruf in der Serie folgte niemand - außer sie selbst. Weder in der Lindenstraße beim Tierpark Hellabrunn, noch in Grünwald tauchte ein "Lindenstraßen"-Fan auf.

Bereits vorab hatte der "Lindenstraßen"-Sprecher Wolfram Lotze erklärt, dass der Aufruf nur in der Fiktion stattfand und deshalb nicht die Realität beträfe. Die Beamten hatten den Unterschied wohl nicht verstanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Flop, Lindenstraße, Flashmob
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2012 12:54 Uhr von Neroll
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Oder anders ausgedrückt: Außer der Polizei schaut wohl niemand die "Lindenstraße". ;)
Kommentar ansehen
03.02.2012 13:07 Uhr von Jaecko
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Autsch. "Die Beamten hatten den Unterschied wohl nicht verstanden. "
Das ist ja schon ein Armutszeugnis irgendwie...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?