03.02.12 12:13 Uhr
 505
 

Angela Merkels Internetabstimmung kann leicht manipuliert werden

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat auf einer neu eingerichteten Internetseite die Bürger zum offenen Schlagabtausch eingeladen. Auf "Dialog über Deutschland" sollen die Menschen auch über Fragen abstimmen können.

Doch die Seitenmacher schienen nicht sonderlich viel Wert darauf zu legen, dass man nur einmal abstimmen kann. Leicht lässt sich das ganze manipulieren und Klicks werden mehrfach abgegeben.

Die Stimmen werden anonym abgegen, so dass es leicht ist nach Cookie-Löschung erneut abzustimmen und so das Ergebnis zu beeinflussen: "Dass das immense Probleme mit sich bringt, müsste jedem minderbegabten Programmierer sofort klar sein", so der Entdecker der Fehlprogrammierung Johannes Ponader.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Angela Merkel, Abstimmung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.02.2012 12:27 Uhr von SystemSlave
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
Schon mal was von einer IP Prüfung gehört? Selbst die kann man Anonymer Form machen indem man die IP als Einweg Hashwert speichert.
Kommentar ansehen
03.02.2012 12:40 Uhr von GatherClaw
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@SystemSlave: Das wäre dann noch einfacher zu umgehen.
Modem aus / Modem an und alles ist gut...
Kommentar ansehen
03.02.2012 13:36 Uhr von Nobody-66
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
man kann, unter beachtung der gesetze, keinen eindeutig identifizieren.
von daher ist so eine abstimmungsseite unnütz, überflüssig, usw..
genauso wie die regierung
Kommentar ansehen
03.02.2012 15:35 Uhr von Marlemann
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Anonym Ja sorry, aber KEINE Maßnahme ist möglich um einen anonynem User zu identifizieren..
Dem aufmerksamen Leser dürfte bereits aufgefallen sein, dass sich "anonym" und "identifizieren" gegenseitig ausschließen..
Und selbst wenn sie es schaffen würden durch einen nicht löschbaren Cookie (den es meines Wissen´s nach NICHT gibt ;)) eine Identifizierung zu erreichen, dann ruf ich einen Freund an der nicht an der Abstimmung beteiligt war & er votet für mich. Ergebnis verfälscht, Mission Clear.
Kommentar ansehen
03.02.2012 15:36 Uhr von Marlemann
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wen wunderts & dass unsere Regierung nicht unbedingt immer die besten Informatiker beauftragt, ist ja auch schon seit längerem bekannt.
(Ich verweise hier mal kurz auf den wirklich mieserabel entwickelten Bundestrojaner...)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?