03.02.12 11:20 Uhr
 467
 

Professor aus Wien klärt Sinngehalt eines altirischen Schriftstückes

Der Keltologe David Stifter aus Wien konnte ein über 100 Jahre langes Geheimnis altirischer Wörter lüften. Einige Wörter in einem in einer Kirche entdeckten Buch, "Stowe Missal", blieben selbst für die einheimischen Wissenschaftler im Lande ein ungelöstes Rätsel.

Jetzt fand ein Ausländer die eigentliche Bedeutung dreier Wörter heraus, die für den Sinn des übrigen Textes überaus relevant waren. Das sonst im Irischen nirgendwo auftauchende Wort "suilid" ist eines der enträtselten Wörter des Wiener Professors: "Fließen lassen" war die Lösung.

David Stifter kam über das Lesen von "Asterix" zum Studium der Lateinischen Sprache. Am kommenden Donnerstag wird er in einem Vortrag seine irischen Kollegen über den Sinn des ganzen Kontextes unterrichten. Es geht dabei um einen kleinen "Zauberspruch gegen das Harnverhalten".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wien, Sprache, Irland, Professor
Quelle: kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?