02.02.12 20:39 Uhr
 509
 

Standorte des US-Militärs in Schweinfurt und Bamberg werden aufgegeben

Die Standorte in Schweinfurt und Bamberg des US Militärs sollen bis 2015 geschlossen werden. Dies sagte der Oberkommandierende der US-Streitkräfte den Oberbürgermeistern der Städte.

In Schweinfurt sind 4.000 Soldaten und in Bamberg etwa 3.500 Soldaten betroffen. Auch Folgen für die Wirtschaft hat der Abzug in Schweinfurt und Bamberg.

Der Oberbürgermeister von Schweinfurt sieht auch etwas positives darin. So könnte man jungen Familien Wohnraum anbieten. Jedoch stehen auch ca. 600 Zivile Jobs vor dem Aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sulospace
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Militär, Bamberg, Schweinfurt
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin
Menschenrechtsinstitut: Lob und Tadel für Deutschlands Menschenrechtspolitik
AfD-Politikerin: Kanzlerin trägt Mitschuld an Mord an Freiburger Studentin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2012 21:09 Uhr von Nobody-66
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
wird auch langsam zeit das sich die letzte besatzungsmacht aus deutschland zurück zieht
Kommentar ansehen
02.02.2012 21:20 Uhr von masteroftheuniverse
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
schön wärs aber
"Ramstein wird Kommandozentrale für NATO-Raketenabwehrschirm"

http://www.dw-world.de/...
Kommentar ansehen
02.02.2012 22:59 Uhr von Logopogo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ist der oberkommandierende der us-streitkräfte nicht der us-präsident?
sowas hab ich jedenfalls mal im englisch unterricht gelernt.
"commander in chief of the armed forces" hieß das glaub ich
Kommentar ansehen
03.02.2012 07:34 Uhr von Urrn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird die Bürger in Bamberg und Schweinfurt nicht freuen. Hat den Leuten in Baumholder schon nicht geschmeckt und Mannheim hadert auch, was sie mit den riesigen Freiflächen anfangen sollen. Enorme Kaufkraft geht da verloren.

Aber so ist der Lauf der Dinge, auch die Amis müssen sparen....

[ nachträglich editiert von Urrn ]
Kommentar ansehen
03.02.2012 09:12 Uhr von architeutes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@masteroftheuniverse: Also wenn ich dich richtig verstehe also Deutschland auch
raus aus der NATO , vieleicht auch noch die Bundeswehr
abschaffen ?? Also aus Prinzip gegen alles zu sein mach
zwar schön klingen ist aber ziemlich blauäugig . Wie sieht
denn dein Masterplan aus wenn wir wirklich mal Ärger
bekommen . So richtig demokratisch ist der Osten noch
lange nicht .
Kommentar ansehen
03.02.2012 09:54 Uhr von masteroftheuniverse
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@architeutes: ja, alle fremden truppen abziehen aus deutschland, das verstehst du richtig..
von der bundeswehr habe ich nie gesprochen..

und was bringt uns die mitgliedschaft in der nato? ausser das wir entgegen dem grundgesetz wieder angriffskriege in anderen ländern führen im interresse einiger weniger leute?
(kosovo, afghanistan)


und das die nato einzig und allein den interressen einer bestimmten gruppe dient wurde in lybien (mal wieder) deutlich..

p.s.
deutschland ist auch nicht "so richtig demokratisch".
Kommentar ansehen
03.02.2012 11:02 Uhr von Urrn
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@masteroftheuniverse: Welche Gruppe meinst du?

Die NATO führt keine Angriffskriege, ich glaube du verwechselst da was...

[ nachträglich editiert von Urrn ]
Kommentar ansehen
03.02.2012 11:20 Uhr von masteroftheuniverse
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
urrn: mit gruppe meinte ich hauptsächlich amerikanische interressen..

natürlich führt die nato offiziell keine angriffskriege..
wir führen offiziell ja auch keinen krieg in afghanistan..
und in libyen wurde offiziell auch nur das flugverbot überwacht, usw,usf

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?