02.02.12 18:16 Uhr
 1.241
 

Iran sichert Ölkonzernen Milliardengewinne

Der Atomstreit mit dem Iran und die Unruhen in Nigeria trieben die Preise nach oben. Shell hat seinen Gewinn um zehn Milliarden Dollar gesteigert.

Der Überschuss von Exxon würde reichen um die Deutsche Bank aufzukaufen. Diese Dimensionen sind selbst für amerikanische Verhältnisse enorm.

Shell-Chef Peter Voser will die Öl-und Gasproduktion um ein Viertel bis 2018 steigern. 30 Milliarden will Shell alleine nächstes Jahr investieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gewinn, Iran, Ölpreis, Shell, ExxonMobil
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Basketballstar Michael Jordan siegt in Rechtsstreit um seinen chinesischen Namen
Miterbund macht Regierung für massive Preiserhöhungen verantwortlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2012 19:07 Uhr von buluci
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Desillusionierung: Muß man das noch kommentieren? Das Finazkapital versteht es immer wieder auf obskurste Weise, das "dumme" Volk auzuplündern! So oder so, es ist immer (noch) auf der Gewinnerseite.
Kommentar ansehen
02.02.2012 19:50 Uhr von Misuke