02.02.12 16:36 Uhr
 3.020
 

Rockband "Survivor" verklagt US-Präsidentschaftskandidaten

Unter anderem durch den Film "Rocky III" ist der Titel "Eye of the Tiger" von der Rockband "Survivor" ein Welthit geworden. Nun hat US-Präsidentschaftskandidat Newt Gingrich den Titel in seinem Wahlkampf verwendet ohne die Genehmigung dafür zu haben.

"Survivor" haben den Politiker daraufhin wegen Urheberrechtsverletzung verklagt. Pikantes Detail dabei ist, dass sich Gingrich zuvor für ein hartes Durchgreifen gegen Urheberrechtsverletzungen ausgesprochen hatte.

Auch in Deutschland ist es schon zu einem ähnlichen Fall gekommen. Angela Merkel verwendete 2005 den Song "Angie" von den "Rolling Stones" für ihren Wahlkampf. Allerdings betonte die CDU damals, dass sie GEMA zahlen würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Politik, Wahlkampf, Rockband, Urheberrechtsklage, Survivor
Quelle: www.metal-hammer.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kiel: Mann zündet Frau vor Krankenhaus an - Festnahme
Berlin: Männer treten Frau die Treppe herunter
Regensburg stellt Strafanzeige: Aufkleber wirft Bürgermeister Korruption vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2012 16:36 Uhr von Borgir
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
So kann es gehen. Da kann ja direkt auf diese ACTA zurückgegriffen werden. Immer feste drauf, dem soll es nicht besser gehen als Otto-Normalbürger.
Kommentar ansehen
02.02.2012 16:42 Uhr von Pliegl
 
+41 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Typisches Politikerverhalten :)
Kommentar ansehen
02.02.2012 17:49 Uhr von Klecks13
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Und was lernen wir daraus? "Pikantes Detail dabei ist, dass sich Gingrich zuvor für ein hartes Durchgreifen gegen Urheberrechtsverletzungen ausgesprochen hatte."

Wenn zwei das gleiche machen ist das noch lange nicht das Selbe. :-/
Kommentar ansehen
02.02.2012 18:19 Uhr von Criseas
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Warscheinlich deswegen: Warscheinlich wurde deswegen SOPA und PIPA verschoben damit er das machen kann und man ihm nicht gleich das "Internet" sperrt :D.
Kommentar ansehen
02.02.2012 23:06 Uhr von Phillsen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Kräftiger Tritt in die Eier. Ich finde diese, verzeihung, Politwichser (was netteres hab ich grad nicht parat) gehören mit Ihren Verordnungen so lange geprügelt, bis Sie einsehen, das wir mündig genug sind über unser Heil selbst zu bestimmen.

An Survivors Stelle hätte ich gewartet bis ACTA greift und ihn direkt einbuchten lassen.

Einer weniger, immernoch zu Viele.
Kommentar ansehen
03.02.2012 02:06 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wobei der Typ selber wohl ungefähr soviel schuld haben dürfte wie nen Baby.

Ist es nicht eher so das sich um sowas Leute aus dem Team kümmern?
Kommentar ansehen
03.02.2012 06:27 Uhr von IceWolf316
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Phillsen: Ich hoffe ACTA wird NIE richtig greifen, zumindest hier bei uns nicht. Den wenn das der Fall ist, stehen wir kurz davor die Meinungsfreiheit zu verlieren.

Zum Thema:

Da fällt nur das Wort Idiot zu ein
Kommentar ansehen
03.02.2012 07:34 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
verstehe ich nicht. in den usa gibt es mehrere verwertungsgesellschaften (vergleichbar mit der gema). dort bezahlt man für die nutzung der musik. der künstler selbst hat damit gar nichts zu tun.

wie hoch ist die wahrscheinlichkeit, dass survivor sich selbst um die verwertung ihrer werke kümmert?
die wollten vermutlich mal wieder in die medien, weil wahrscheinlich ein "best of" oder eine tour anstehen...
Kommentar ansehen
03.02.2012 07:50 Uhr von illuminati75
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hi hi: na ja ich glaube mal das survivors sich freuen !!! dsa klingelt wenigstens ein bissl der geldbeutel, alleine schon wegen des abspielen des songs beim jetzigen wahlkampf
Kommentar ansehen
03.02.2012 10:23 Uhr von Phillsen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Icewolf316: ACTA ist unterschrieben

http://de.wikipedia.org/...

Nur das EU-Parlament kann das ganze jetzt noch kippen. Ich für meinen Teil hab jedem unserer knapp 100 EU-Abgeordneten eine E-Mail geschrieben. Sie gefragt was sie den Demonstranten und Petitionsunterzeichnern sagen, warum sie ihre Völker ignorieren und übergehen. Hab mich in die Petitionen eingetragen und überlege mir ernsthaft ob ich am 11.2 auf ne Demo gehe.

Normalerweise leb ich einfach mit dem was ich vorgesetzt bekomme, aber die (wenn wohl auch nicht so große, wie die Hype-Spinner meinen) Gefahr, dass das Internet seine Unbefangenheit verliert geht nicht.
Damit will ich nicht leben.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Kiel: Mann zündet Frau vor Krankenhaus an - Festnahme
Berlin: Männer treten Frau die Treppe herunter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?